habe ebay von Betrugsversuch gewarnt und die haben geschnarcht

Wicki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
12
Tatbestand:
Am Samstag habe ich eBay über ihr "toll" verschachteltes
Kontaktsystem eine Email geschrieben, um vor einer offensichtlich
betrügerischen Auktion zu warnen. Von Freitag auf Samstag und von
Samstag auf Sonntag versteigerte ein Typ, der es in 7 Jahren auf 61
Bewertungen brachte, plötzlich jeweils 8 Panasonic-Camcorder,
Auktionsdauer 1 Tag! Heute (Montag) erhalte ich eine Mitteilung
darüber, dass die Angebote gesperrt wurden - nicht als Warner
allerdings, sondern, als Bieter in einer der Auktionen (habe
symbolisch geboten, um zu sehen, wie das weiter geht...).

Frage:
Gibt es ein Forum (heise oder anderswo), in dem man solche Fälle
sammelt? Ist es für die Betrugsopfer rechtlich relevant, wenn sie
wüssten, das ich eBay bereits gewarnt hatte?
 

tau

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2004
Beiträge
10.043
K

koli.bri

Wie kann man denn Symbolisch bieten?

Zudem lese ich heraus, dass die Angebote doch gesperrt worden sind.

Was hab ich nicht verstanden? Klär mich auf :)
 

Wicki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
12
hanselars schrieb:
Immerhin hast Du die Stelle gefunden, wo man so ein Mail schicken kann. Ich habs mal vergeblich gesucht...
leicht war es nicht...

siehe unter:
Unzulässige Angebote > Angebote mit möglichen betrügerischen Absichten > Angebot möglicherweise betrügerisch/unseriös - Sie haben aber nicht geboten
 

Wicki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
12
koli.bri schrieb:
Wie kann man denn Symbolisch bieten?

Zudem lese ich heraus, dass die Angebote doch gesperrt worden sind.

Was hab ich nicht verstanden? Klär mich auf :)

Teil 1: Das ist relativ leicht. Bei einem Teil, das 600 wert ist, gibt es ganz viel Symbolik = Preis, für den man garantiert nichts bekommt :cool:
Teil 2: gesperrt ja, aber NACH Auktionsende und bei einigen vermutlich nach Zahlung
 

SirSalomon

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
4.836
Folgendes ist also passiert: Du hast auf eine Auktion geboten, dann Ebay die Auktion mitgeteilt mit dem Hinweis, dass es evt. ein Betrug sein kann, richtig?

Wenn weitere Personen auf diese Auktionen geboten haben, bekomme sie alle eine Email, in der Ebay schreibt, dass die Auktion unterbunden wurde. Ob das für die rechtliche Belange hat, kann Dir völlig egal sein.

Die Entscheidung trifft übrigens nicht eine Person, sondern grundsätzlich mindestens zwei. Somit landet Deine Beschwerde erstmal in einer automatischen Bearbeitung und erst, wenn die nichts bringt, übernimmt ein Mitarbeiter die Bearbeitung.

Dass das nicht mal eben und sofort geschehen kann, sollte offensichtlich sein, sie warten ja nicht auf eine "Beschwerde" von Dir ;)
 

hanselars

Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
2.028
------
 
Zuletzt bearbeitet:

Wicki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
12
SirSalomon schrieb:
Folgendes ist also passiert: Du hast auf eine Auktion geboten, dann Ebay die Auktion mitgeteilt mit dem Hinweis, dass es evt. ein Betrug sein kann, richtig?

Wenn weitere Personen auf diese Auktionen geboten haben, bekomme sie alle eine Email, in der Ebay schreibt, dass die Auktion unterbunden wurde. Ob das für die rechtliche Belange hat, kann Dir völlig egal sein.
Ja, jeder von denen bekommt so eine Mail und mir kann alles egal sein, es ist nur die Nettigkeit, die mich umtreibt. Denn: es gibt nicht nur Bieter, sondern 16 Käufer und von den Käufern haben vermutlich ein paar schon gezahlt. Wenn die von eBay Schadenersatz wollen, wäre es doch vielleicht interessant, wenn sie wüssten, dass jemand eBay gewarnt hat und wenn eBay eine Meldestelle für Betrugsverdacht hat, die 2 Tage braucht, um zu reagieren, aber Auktionen mit der Laufzeit 1 Tag hat, dann trägt der Laden schlicht eine Mitverantwortung.
 

SirSalomon

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
4.836
hanselars schrieb:
Das heisst also, dass man die Dauer der Versteigerung einfach auf einen Tag festlegen muss - und dann wird nichts überprüft? Das kanns doch nicht sein...
Ich hatte nichts über eine Laufzeit gesagt ;)
 

SirSalomon

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
4.836
Wicki schrieb:
Ja, jeder von denen bekommt so eine Mail und mir kann alles egal sein, es ist nur die Nettigkeit, die mich umtreibt. Denn: es gibt nicht nur Bieter, sondern 16 Käufer und von den Käufern haben vermutlich ein paar schon gezahlt. Wenn die von eBay Schadenersatz wollen, wäre es doch vielleicht interessant, wenn sie wüssten, dass jemand eBay gewarnt hat und wenn eBay eine Meldestelle für Betrugsverdacht hat, die 2 Tage braucht, um zu reagieren, aber Auktionen mit der Laufzeit 1 Tag hat, dann trägt der Laden schlicht eine Mitverantwortung.
Grundsätzlich sollte jeder, der bei hochwertigen Produkten einer Auktion mit einer Laufzeit von einem Tag bietet, die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es nicht zu dem gewünschten Erfolg kommen kann.

Leider versuchen eben die schwarzen Schafe genau diese Möglichkeit aus zu nutzen, um an das Geld unbedachter Bürger zu kommen.

Es gibt immer mal wieder Verkäufer, die sowas probieren oder deren Zugang missbraucht wird. Wenn mir jemand eine Digitale-SLR für 1/10 des Neupreises anbietet, gehe ich grundsätzlich davon aus, dass da was nicht stimmt. Also ist die persönliche Abholung die einzige Variante, die mir die entsprechende Sicherheit geben kann.

Wenn der Verkäufer diese Möglichkeit ausschlägt: Finger weg, die Auktion stinkt dann gewaltig...
 

Bobs

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
3.655
wie kamst du eigentlich darauf, dass es betrug sei?
 

Wicki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
12
Bobs schrieb:
wie kamst du eigentlich darauf, dass es betrug sei?
Wer in sieben Jahren 61 Bewertungen angesammelt hat und zuletzt vor Monaten eine Briefmarke gekauft hat, bietet seltener 8 neue Camcorder an. Auch seltener 1 Tag mit Samstagmittag als Auktionende und noch seltener schickt er direkt 8 St. hinterher, wieder Laufzeit 1 Tag. Wer bei solcher Ware und Startpreis ein Euro solche Laufzeiten hat, dem muss Geld egal sein, weil er immer Gewinn macht. :D
 

shamez23

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
2.205
Ich bin seit 5 Jahren bei ebay und hab nur 32 Bewertungen.
Ich hoffe du bist nicht bei denen Unterwegs, wenn ich mal was einstelle.:p
 

SirSalomon

Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
4.836
Grundsätzlich würde ich in einem solchen Fall davon ausgehen, dass der Verdacht eines Betruges vorliegen kann, weil einfach die Art und Weise einer solchen Auktion danach riecht (teure Ware, kurze Laufzeit, sprich schnell weg, bevor es einer merkt).

Pauschalisieren ist sicherlich nicht der angedachte Weg und auch in diesem Fall wohl nicht beabsichtig.
 

Wicki

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
12
shamez23 schrieb:
Ich bin seit 5 Jahren bei ebay und hab nur 32 Bewertungen.
Ich hoffe du bist nicht bei denen Unterwegs, wenn ich mal was einstelle.:p
Wenn's 16 Camcorder sind, hoffe ich vor allem, dass ich nicht einer Deiner Käufer bin :o
 

Bobs

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
3.655
Wicki schrieb:
Wer in sieben Jahren 61 Bewertungen angesammelt hat und zuletzt vor Monaten eine Briefmarke gekauft hat, bietet seltener 8 neue Camcorder an. Auch seltener 1 Tag mit Samstagmittag als Auktionende und noch seltener schickt er direkt 8 St. hinterher, wieder Laufzeit 1 Tag. Wer bei solcher Ware und Startpreis ein Euro solche Laufzeiten hat, dem muss Geld egal sein, weil er immer Gewinn macht. :D
ich sag ja gar nicht, dass das nicht nach betrug klingen könnte. aber gleich mal fest davon auszugehen ist auch nicht grad korrekt. vielleicht hat er ja ne insolvenz aufgekauft, die teile gewonnen oder geerbt, oder was weiss ich. kennst den verkäufer ja nicht.