Hab gerade mal mit HardwareMonitor die Daten meines iMacs G5 abgerufen (Temperatur..)

ssipl

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.12.2002
Beiträge
245
Gab ja heute früh die Diskussion über zu heiß werdende (Maxtor) Festplatten im neuen iMac G5. Hab jetzt mal mein System gecheckt, inklusive 250 GB Maxtor Platte.

Mit der Einstellung in "Energie sparen" auf "Maximal":

CPU-Temperatur: 68 C
Festplatte: 53,5 C
SMART Festplatte Maxtor: 68 C
CPU 12 V Versorgung: 11,75 V
CPU 12 V Strom: 1,75 A
CPU-Lüfter: 1800 UPM
Festplattenlüfter: 2600 UPM
Systemlüfter: 1900 UPM

Wenn ich auf "Automatisch" stelle (Energie sparen), dann geht die Temperatur und die UPM der Lüfter etwas runter. Festplattenlüfter z.B. auf ca. 2200 UPM.
Der Rechner läuft schon seit heute morgen, ist also auch richtig warm.

Vielleicht hat ja jemand referenzwerte dazu.

Die Maxtorfestplatte eines anderen Forumsmitglieds und iMac G5 Besitzers brachte den Festplattenlüfter auf 4600 UPM. Hm, schon krass, dass es da solch große Unterschiede gibt.
Ich schätze mal, mein iMac zählt mit den genannten Daten wohl zu den leiseren Geräten...
 

ssipl

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.12.2002
Beiträge
245
Hm, gibt aber doch ziemliche Steigerungsmöglichkeiten...

so ging z.B. der CPU Lüfter beim benutzen von IDVD und iMovie auf 2300 UPM hoch, war gerade vorhin noch bei 1600 UPM...
 

ssipl

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.12.2002
Beiträge
245
Noch ein Zusatz:
Habe gerade noch Atlivec Fractal Carbon eingesetzt und mal den iMac Rechnen lassen. Kommen doch erstaunlich Ergebnisse zustande, die mich doch etwas nachdenklich stimmen...


CPU : 77 C
Festplatte: 54 C
Smart Festplatte 68 C
CPU-Lüfter: 2800
Festplattenlüfter: 2700
Systemlüfter: 1900


Hm, 77 Grad CPU Temperatur... ich hoffe nur, dass schadet nichts... und auch die Smart Festplattentemperatur von fast 70 Grad geben mir zu denken...
 

zaskar

Mitglied
Registriert
13.02.2004
Beiträge
322
Dumme Frage

Wie kann ich diese Daten abfragen????? :confused:
 

Xander

Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
548
halten festplatten nicht nur 55°C aus ? steht zumindest auf meiner samsung drauf.

78°C bei der CPU find ich auch schon recht bedenklich
 

INTRU

Mitglied
Registriert
21.12.2004
Beiträge
562
jedenfalls sehr bedenklich - vorallem da wir jetzt noch nichtmal hochsommer haben...

afaik ist das auch schon zu hoch - diese temp! gesund ist das jedenfalls nicht für die hdd!

(bei meiner dose flippe ich schon aus, wenn unter last die hdd auf über 40° komme -> ist auch aktiv gekühlt.)

... und man bedenke: dieser wert ist die idle-temp -> unter last geht das nochmal nach oben!!!


laut einem c't test wird das display im i-mac auch recht warm, was auch nicht gerade gut ist...



also ich glaube falls es doch mal ein grosser mac werden wird, dann direkt power mac!

das mit den temps und i-mac ist mir doch zu dubios. nicht dass die dinger nach ablauf der garantie den geist aufgeben :rolleyes:


edit:
aus erfahrung weiss ich, dass samsung hdds dazu neigen, eher zu niedrige temps anzuzeigen...

die wahrscheinlichkeit steigt bei hohen temps jedenfalls, dass mal die hdd abraucht. und wenn dann wichtige daten futsch sind, weil man mal datensicherung vergessen hat... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Ist auch die Frage, wie das TFT Panel mit der punktuellen Wärme zurecht kommt... Viel Platz zum Wärme wegschaffen ist ja nicht.

Frank
 

INTRU

Mitglied
Registriert
21.12.2004
Beiträge
562
imho wäre apple besser bei der "lampen-bauform" geblieben! für den tft wäre das auf jedenfall besser
 

wck1974

Mitglied
Registriert
08.10.2004
Beiträge
213
habe gleiche Werte. Als mein iMac letztens 5 Stunden am Stück gerechnet hat, lag die CPU Temperatur bei 70°, im normal Betrieb (surfen, Musik hören, etc.) liegt die CPU Temperatur bei 52°. Grund, dass mein 20" nun bei ebay drin steht und ein Dual Powermac ansteht.
 

Ganimed

Mitglied
Registriert
04.01.2004
Beiträge
63
Der Powermac G5 erreicht noch wesentlich höhere Temperaturen. Die 70 Grad steckt der iMac weg wie nix! Die verbauten Komponenten würden möglicherweise 100 Grad und mehr vertragen...
Deswegen besteht überhaupt kein Grund, seinen iMac zu verhökern!

Solong!
 

Lilos Stitch

Mitglied
Registriert
14.01.2005
Beiträge
58
Moin

Also ich sehe diese Temperaturen zumindest bei der Festplatte als bedenklich.

Aus dem FAQ von Maxtor:
schnipp-> "...Alle Maxtor ATA, SATA und SCSI Festplatten funktionieren einwandfrei mit oder ohne Belüftung, vorausgesetzt, dass eine Festplattentemperatur von 55°C, gemessen an der Oberflächenabdeckung der Festplatte, nicht überschritten wird. Die Zuverlässigkeit wird beeinträchtigt, wenn die Festplatte Temperaturen von über 55°C ausgesetzt wird. Wenn Sie den Verdacht haben, dass die Umgebungstemperatur Ihrer Festplatte zu hoch ist oder Ihr System nicht ausreichend belüftet ist, installieren Sie einen zusätzlichen Lüfter im Laufwerkschacht oder Systemgehäuse, um für ausreichend Belüftung Ihrer Festplatte zu sorgen."...<-schnapp

Prozessortemperatur ist bei meinem Dual1,8er im Dauervollastbetrieb bei 74°C +-1°. Laut Apple-FAQ kann der im Dauerbetrieb bis 85°C warm betrieben werden. Meine Festplatten laufen bei 34°+38°C. Also weit von deinen Temperaturen entfernt.
Eigene Erfahrungen sagen das die SMART-Temp. nicht dauerhaft ueber 45°C und die Umgebungstemperatur nicht ueber 40°C seien sollte.
Wenn man mal eine SCSI-Pladde mit blau angelaufenen Metalldeckel hatte achtet man auch ein wenig oefter auf die Temperaturen. :) (Btw. die Platte funktioniert noch, eine Barracuda ist nicht so leicht zu zerstoeren.) :D
Allerdings hat es mir auch schon ein IDE-Raid (4*Maxtor 80Gig.) zerschossen weil ich die Platten nicht ausreichend belueftet hatte.

Was man bei deinem IMac machen kann kopfkratz keine Ahnung.
Kannst du die Umgebungstemperaturen auslesen?

Stitch
 

djmorris666

Mitglied
Registriert
17.01.2005
Beiträge
999
Die Temperatur der Maxtor HDD ist auch meiner Meinung nach schon fast zu hoch. Mit einem PC-Tower dürft ihr das dennoch nicht vergleichen, da die Luftzirkulation schon eine andere ist (zum Vergleich meine Hitachis 160gb & 250gb überteigen bei extremer belastung nie die 30°). Aber das dürfte ja altbekannt sein, dass Maxtorplatten nicht gerade die "kältesten" sind. Warum sich Apple allerdings dies antut weiß ich auch nicht. Die sollten vielleicht mal anfangen Hitachis einzubauen. Diese sind leiser und schneller als Maxtor und werden weniger warm ;)
 

zeitlos

unregistriert
Registriert
05.02.2005
Beiträge
3.922
Also ich hab bei meinem iMac G5 20 Zoll Festplattentemperaturen bis 70 Grad Celsius.
In der Regel beweg ich mich aber bei so 60 Grad. Hab aber wie gesagt ne Maxtor (250 GB) von Apple verbaut bekommen.
Jetzt bin ich am überlegen, wie ich das Probelm lösen sollte. Zunächst wollte ich mir ne externe Festplatte (Firewire - eventuell ne Maxtor Onetouch) holen, um regelmäßig Backups zu machen, für den Fall der Fälle.
Hab mir aber jetzt noch ne zweite Lösung überlegt.
Ich könnte mir auch eine interne kaufen, eine die leistungsstark und nicht so heiß wird und die jetzige interne Maxtor in ein externes Gehäuse stecken. Da hätte ich zusätzlich noch den Vorteil, dass mein Festplattenlüfter nicht so hoch raufdrehen muss (komme auf bis zu 3800 u/min)

Nun steh ich aber vor der Frage:
Welche interne Platte (möglichst nicht kleiner als 250 GB) ist leistungsstark und wird nicht so heiß?
Welches Gehäuse brauch ich, um meine jetzige interne Maxtor (ist ja wohl S-ATA, oder) extern benutzen zu können?

Und was ich noch sehr gerne wissen würde...
Ich hab ja auf meinen iMac 3 Jahre Garantie dank AppleCare Protection Plan.
Wenn ich jetzt die Platte tausche, beeinträchtigt das ja die Garantie für das Gesamtsytem nicht, oder?
Auf die entwendete Platte, hab ich dann aber keine Garantie mehr, oder?
Wie lange hat man eigentlich auf eine neu gekaufte, interne Platte Garantie? Gibt's da Unterschiede, je nach Hersteller?

Ach ja, noch eine Frage. Wie sieht es dann mit der Kühlung der externen Platte aus. Haben solche Leergehäuse auch Lüfter verbaut? Sind die dann laut/außreichend gekühlt?

Ich weiß, ne Menge Fragen. Aber ich glaub, dieser Schritt könnte meine Thermikprobleme zumindest im Ansatz bisschen mindern...
 
Zuletzt bearbeitet:

joestoeb

Aktives Mitglied
Registriert
27.09.2003
Beiträge
2.020
Ganimed schrieb:
Der Powermac G5 erreicht noch wesentlich höhere Temperaturen. Die 70 Grad steckt der iMac weg wie nix! Die verbauten Komponenten würden möglicherweise 100 Grad und mehr vertragen...
Deswegen besteht überhaupt kein Grund, seinen iMac zu verhökern!

Solong!

Nein, tut mir leid, aber das ist nicht so, bei 71 ° C stellt die Festplatte laut Maxtor ihren Dienst ein, ich glaube auch nicht dass das Superdrive 100 ° C verträgt, ich denke dass aus Sicherheitsgründen wahrscheinlich bei 60 - 65 ° C eine Notabschaltung hardwarmässig vorgenommen wird, das ist dann wie ein kompletter Absturz in der Praxis, manche Notebookbesitzer können da ein Lied von singen, vor allem die, die leider kein ausreichend gekühltes Notebook haben, denn die schalten sich bei 65 ° C ab.
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Und beim G5 stimmt das mit den höheren Temperaturen auch nur für den 2.5er/die 970FX CPUs. 100° ist evtl. für eine CPU/GPU machbar, der Rest verglüht so langsam...

F.
 

Ganimed

Mitglied
Registriert
04.01.2004
Beiträge
63
Jedenfalls würde ich mir keine Gedanken wegen ungelegten Eiern machen. Und schon gar keine Lösungsmöglichkeiten für Probleme suchen, die erstens keine sind und im Falle eines Falles ganz klar von der Garantie abgedeckt werden.
 

macki_2

Mitglied
Registriert
18.01.2005
Beiträge
119
Sogar noch von der Gewährleistung, da es dann ein schleichender Mangel ist!
 

zeitlos

unregistriert
Registriert
05.02.2005
Beiträge
3.922
Ganimed schrieb:
Jedenfalls würde ich mir keine Gedanken wegen ungelegten Eiern machen. Und schon gar keine Lösungsmöglichkeiten für Probleme suchen, die erstens keine sind und im Falle eines Falles ganz klar von der Garantie abgedeckt werden.

Du denkst also, dass der Verlust von über 200 GB Daten kein Problem ist? Für mich schon... Und dieses Risiko möchte ich ausschließen. Würde ich ohnehin machen wollen, egal ob 30 Grad oder 70. Ne Festplatte kann immer mal crashen und unter den von mir beschriebenen Umständen um so mehr.
Deshalb halt die Frage nach der Kombination von externer Backuplösung und Tausch der internen...
 
Oben