Gutes Anti-Click-Programm bei Vinylknacksern?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von Cinober, 18.12.2016.

  1. Cinober

    Cinober Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    6
    Wer hat denn ein gutes Anti-Click Programm in Benutzung, das ganz alte Vinyl-Platten wieder anhörbar macht?

    Wäre über ein Empfehlung froh.

    Cinober
     
  2. yew

    yew MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    397
    Hi
    hab das früher immer mit CD Spin Doctor (Bestandteil der älteren Toast) gemacht.

    Gruß yew
     
  3. geronimoTwo

    geronimoTwo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.09.2009
    Beiträge:
    6.209
    Zustimmungen:
    948
  4. Cinober

    Cinober Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    6
    Die alten Märchenplatten knacksen so heftig, dass man von Hand nichts mehr machen kann. Das uralte Toast (ca. 2008) habe ich auf dem Rechner drauf (10.6.x). Vielleicht kann das ja etwas lindern.

    Audacity (ca. 2.1.2) habe ich bereits versucht (Clicks). Das Ergebnis ist aber fast unmerklich, bilde ich mir ein. Man will ja, dass es besser wird. Also glaubt man, dass es geholfen hat. Aber so wirklich ....

    Für 100 Euro ein Programm kaufen: na ja, für den Zweck, für den ich es brauche, ist das mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Für 10 Euro gibt es wahrscheinlich nichts Brauchbares.

    Ich hatte mal auf einem WIN-PC "Clean". Das werkelte gut. Aber das Gerät selber ist leider seit vielen Jahren im Orkus.

    Danke für die Vorschläge.

    Cinober
     
  5. saxfun

    saxfun MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Clickrepair, meiner Meinung nach selbst den hochwertigen Plugins und Programmen haushoch überlegen:

    http://www.clickrepair.net
     
  6. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    101
    Jepp, günstiger gehts kaum. Izotope RX oder Waves Restoration sind deutlich teuerer...
     
  7. Cinober

    Cinober Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    6
    Ich habe das Programm "Clickrepair" mal näher angesehen (angehört). Die Demos auf der Webseite sind ja unglaublich. Man hört keinerlei Knacksen mehr. Und die Höhen, die ja am Knacksen beteiligt sind, werden anscheinend nicht angetastet. Das klingt großartig. Wenn das wirklich damit gemacht wurde, dann frage ich mich, warum das Programm kostenlos ist. Das Erstellen der Algorithmen muss Unmengen an Zeit verschlungen haben. Das gehört doch auf den offiziellen Markt, finde ich.

    Arbeitet schon jemand damit und kann die Fähigkeiten des Programms bestätigen?

    EDIT: Habe jetzt auf der Seite gelesen, dass es 40 austral. Dollar kostet. Na also.

    Cinober
     
  8. leary

    leary MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    ich arbeite mit izotope rx. damit gehts bei kleinen knacksern ganz gut. bei massiven knacksern kann kein programm helfen. poste doch mal ein beispiel...
     
  9. Cinober

    Cinober Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    6
    Auf der Webseite von Clickrepair gibt es Beispiele. Die sind allerdings so perfekt, dass ich meine Zweifel habe. Man kann ja heute eine saubere Aufnahem mit einem Click überdecken. Da ich den Entwickler nicht persönlich kenne, weiß ich nicht, ob das alles stimmt. Falls ja, wäre das Programm sensationell. Ich glaube aber kaum an Sensationen.

    Cinober
     
  10. Macschrauber

    Macschrauber MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    1.332
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    281
    Man kann Schallplatten auch mit Spülmittel reinigen und anschliessend kalkfrei abspülen und gut trocknen. Der ein oder andere Klickser kommt von Staub in der Rille. Nur nicht die Aufkleber nass machen ;-)
     
Die Seite wird geladen...