guter Elektrogrill - Steak kompatibel - gesucht

magfoo

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.163
Es ist echt viel Fett abgetropft oder eher abgeflossen, das Fleisch war nach der schnittprobe gut durch, hat aber leider kaum Farbe bekommen, selbst die Riffelstellen sehen farblich nicht groß anders aus. Ehrlich gesagt optisch sehr enttäuschend und schlecht. Geschmeckt hat es aber, ein direkten Vergleich hatte ich jetzt aber halt nicht.
Hmm, Wie wäre es, das Fleisch noch mal mit einem kleinen Bunsenbrenner wie man ihn zum Flambieren nutzt zu bearbeiten um Farbe und Röstaromen zu bekommen?
 

Homebrew

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
1.896
Wie heißen denn die Dinger zum Unkraut abbrennen? :kopfkratz: :hehehe::crack:
 
  • Gefällt mir
  • Haha
Reaktionen: nonpareille8 und Compikub

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.433
Nimm einfach den Acetylenbrenner aus der nächsten Klempnerwerkstatt.
 

maccoX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.971
Update:

Vorgestern hab ich mir eine Fränkische Wurst auf dem Optigrill gemacht. Ging recht schnell und hat wenig Fett gelassen. War allerdings geplättet und warum auch immer war sie unten irgendwie aufgerissen und es hingen "krustige Spitzen" ab. War dann wegen diesen Teilen zwar zum Teil schön knusprig aber irgendwie doch ein sehr komisches und unschönes Ergebnis. Also einem Gast würde ich die Wurst nicht geben wollen, der würde sich wundern.

Hab dann zwei Toastscheiben drauf, die Wurst und andere Dinge drauf, wieder Toastscheibendeckel drauf und das Panini Programm gestartet. lief verhältnismäßig relativ lange - glaube an die 5-7 Minuten. War dann schön platt und knusprig, gutes Ergebnis. Allerdings hab ich auch einen Sandwichtoaster der das irgendwie schneller macht. Für mich also nicht ausschlaggebend, aber das war gut.


Also gut, hab heute dann mit beiden gleichzeitig gegrillt...

Der Optigrill hat wieder das gleiche Schweinenackensteak bekommen wie zuletzt um einen guten Vergleich zu haben und lief diesmal auf dem Steak Programm bis well-done, vorher war das Schweinesteak nicht durch.

Der alte Grill mit den Heizstäben und dem Gitterrost lief gleichzeitig und bekam das Grillgut drauf als auch der Optigrill sein Vorheizen beendet hatte. Obwohl das hier wohl nicht nötig gewesen wäre, da hier ja keine Platte erwärmt werden muss und die Hitze direkt aufs Grillgut geht. Auf den Grill kam auch so ein Schweinackensteak und die bekannten, Fränkische Würste, hier kann ich ja verschiedenes zusammen drauf.

Der Optigrill war deutlich schneller und hat in der Küche kaum geraucht. Als ich die Steaks drauf gelegt habe hat es schön gezischt. Der alte Grill am Balkon hat dabei kein Geräusch gemacht, hat etwas geraucht aber für den Balkon kein Problem (war auch Wasser eingefüllt). Beim alten Grill hab ich grob 20-25min gebraucht, beim Optigrill kann ich es schlecht sagen, war aber deutlich schneller, wobei auch die Zeit vom alten Grill finde ich ok ist.

Ergebnis:
Ich finde die Optigrill Steaks irgendwie nicht ganz so saftig (wobei sie durch das Steak Programm immerhin besser aussahen wie mit dem anderen), vielleicht auch etwas Einbildung weil sie ge gepresst wirken aber ich würde schon sagen das die vom echten Grill ... äh alten (echt hab ich jetzt tatsächlich automatisch und ungewollt geschrieben)... saftiger waren und sie haben mir auch gut geschmeckt. Die Würste waren im Vergleich zum Optigrill 1a, rund, normal und gleichmäßig gebräunt ohne aufgerissen oder sonstige Probleme. Also so schlecht ist der alte Grill gar nicht, er grillt recht normal und ordentlich wenn auch etwas langsam. Der Optigrill ist schneller aber hat irgendwie wenig mit grillen zu tun und macht alles platt und naja ist irgendwie nicht so meins, hab mir das doch etwas anders vorgestellt.

Abwasch - von Hand:
Wenn man mit heissem Wasser über die Optigrill Platten geht läuft echt lange und viel Fett raus... echt heftig was da alles in den Rillen drin ist! Man muss aber auch mit dem Lappen ran und in die Rillen gehn, nichts ist wirklich fest angekrustet aber muss schon etwas machen - und hat ja zwei Platten + den kleinen Fettbehälter. Noch ist ja alles schön antihaft aber wenn man einmal anfangen muss festgekrustetes abzubekommen leidet ab dann die Beschichtung nur umsomehr.
Beim alten Grill bin ich mit einem Grilltool mit so einem festen Grillschwamm über den Rost geschrubbt, kann ja nix passieren, man muss nur aufpassen nicht zu sehr drauf zu drücken, dass man die dünnen Stäbe nicht durchbiegt/abbricht. Da mein Grill keine extra Fettschale hat wird der ganze Unterteil verdreckt und ich hab einen fetten Trümmer den ich irgendwie im Waschbecken fettfrei bekommen muss. Extrem unpraktisch im Handling. Aber es gibt Schalen zum kaufen die ich rein könnte damit es leichter wird, muss nur eine passende finden. Dann ist das ähnlich leicht/schwer zu putzen wie der Optigrill wenn nicht gar leichter und es kann mit der Zeit keine Beschichtung kaputt gehen.

Fazit:
Der Optigrill wird ein zweites mal blitzeblank geputzt, verpackt und geht zurück. So wirklich kann ich mich damit nicht anfreunden, die Ergebnisse sind für mich unnatürlicher und schlechter wie mit meinem alter Grill und für mich ist wohl weder ein Kontaktgrill etwas, noch ein Grill mit Antihaftplatten statt Rost, das Ergebnis ist irgendwie nicht ganz das selbe, vermutlich fehlt doch etwas der Rauch vom auf die Stäbe tropfenden Fett oder ich weis auch nicht.
Hätte ich eine Spülmaschine und müsste die Platten nur da rein werfen würde mein Fazit vielleicht etwas anders sein, wobei ich dann trotzdem eher einen normalen Grill mit einer Antihaftplatte wählen würde statt den Plattdrücker. Aber das reine Grillergebnis finde ich auf dem Gitterrost am besten.


PS: ein richtiges Rindersteak kam jetzt erst gar nicht zum Test, denn nur dafür brauche ich keinen Grill, wenn er bei Schweinenackensteaks und vor allem Würste nicht überzeugt bringt mir das leider nichts.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Deine Mudda

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Gutes Feedback... letztlich richtige Entscheidung, wenn man nicht mit dem Gerät zufrieden ist sich wieder davon zu trennen.
Mal ein ganz anderer Vorschlag..wenns mal etwas raucht beim klassischen Grill, dann ist das doch zeitlich recht überschaubar..nach gut 15 Min. ist die
Sache für 2 Steaks und paar Würste dazu doch rum, also eine überschaubare Zumutung für andere..
Ist ja nicht dein Plan nen Smoker über Stunden aufzustellen oder gar Forellen zu räuchern.

Ich kenne Deine Nachbarn nicht aber wenn du da mal rechts und links an die Tür klopfst.. und kurz darlegst..hallo ich wollt nur sagen wir möchten gelegentlich mal auf dem Balkon
kurz was bruzzeln, Kontaktgrill haut nicht so hin.. als kanns mal bisschen ne kurze Weile nach Grillen riechen und du hoffst dass das ok. ist...usw.

Würd ich mal probieren. Oft sind die dann recht zahm, wenn sie mit einbezogen werden und man dadurch Rücksichtnahme signalisiert..
Dann ergibt das bei den meissten ein grössere Toleranzschwelle..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac

magfoo

Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.163
Würd ich mal probieren. Oft sind die dann recht zahm, wenn sie mit einbezogen werden und man dadurch Rücksichtnahme signalisiert..
Es kann aber auch einer dabei sein, der dir sofort seine Interpretation der Hausordnung erklärt. Man sollte seine Nachbarn schon ganz gut kennen bevor man so eine Frage stellt.
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Falls die Gemengelage dies erwarten lässt, am besten dann zu der freundlichen Anfrage Wasilli und Vitali mitbringen, die beiden tatöwierten Hünen
aus der Vollkontakt-sportgruppe. Die haben bestimmt nix gegen ne Einladung zu ner runde Steaks und passenden Drinks..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: magfoo

MacQandalf

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
943
Schade dass der Optigrill dich letztendlich doch nicht zufrieden stellt. Da macht es dann auch keinen Sinn daran fest zuhalten und es ist dann besser ihn wieder zurück zu senden solange das noch geht. Vielleicht wäre dann doch der Severin für dich die bessere Wahl gewesen. Wenn du eine andere Lösung gefunden hast berichte bitte darüber, vielleicht kann man da eine wertvolle Anregung mitnehmen.
 

Deine Mudda

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
616
Mal ein ganz anderer Vorschlag..wenns mal etwas raucht beim klassischen Grill, dann ist das doch zeitlich recht überschaubar..nach gut 15 Min. ist die
Sache für 2 Steaks und paar Würste dazu doch rum, also eine überschaubare Zumutung für andere..
Keine Ahnung, wie Du das machst, aber ich brauch allein zum Anheizen mit Holzkohle mindestens(!) 30-40 Minuten. :noplan: Und solange die nicht durchgeglüht ist, qualmt sie auch (bzw. ich kenne keine Variante, die nicht qualmt).
 

maccoX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
11.971
Ich werde jetzt erst mal meinen alten, normalschwachen Severin Grill behalten.
Weil mehr Power bedeutet leider auch mehr Rauch. So ist es aber noch problemlos.

Aber wer gerade am Überlegen ist sich einen Elektrogrill anzuschaffen, dem kann ich nur zu den neuen, starken Severins raten die 300 oder gar 500 Grad schaffen. Man muss den Grill ja nicht immer voll aufdrehen, aber wenn man doch mal will, bzw. es braucht gehts und man hat die Power. Aber Grill bedeutet für mich jetzt definitiv Grillrost und nicht beschichtete Platte.
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.612
Keine Ahnung, wie Du das machst, aber ich brauch allein zum Anheizen mit Holzkohle mindestens(!) 30-40 Minuten. :noplan: Und solange die nicht durchgeglüht ist, qualmt sie auch (bzw. ich kenne keine Variante, die nicht qualmt).
Mein Gott von Holzkohle war nie die Rede sondern Elektrogrills..Es ging immer um Rauch, der durch Abtropfen vom Fleisch entsteht..deswegen die Suche nach Kontktgrill..:hum:
 

Deine Mudda

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2014
Beiträge
616
Mein Gott von Holzkohle war nie die Rede sondern Elektrogrills..Es ging immer um Rauch, der durch Abtropfen vom Fleisch entsteht..deswegen die Suche nach Kontktgrill..:hum:
Du selbst schriebst „beim klassischen Grill“ - daher habe ich das missverstanden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: erikvomland

robertom

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2011
Beiträge
54
Ich werde jetzt erst mal meinen alten, normalschwachen Severin Grill behalten.
Weil mehr Power bedeutet leider auch mehr Rauch. So ist es aber noch problemlos.
Kann ich nicht bestätigen! Etwas Wasser im Severin Grill und da raucht nicht viel und das auch nur für sehr kurze Zeit. Die 500C brauchst du max. ein paar Minuten! Danach ganz normal auf kleiner "Flamme". Aber ohne das Du es selber ausprobierst, wirst du es natürlich nicht herausfinden 😯
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.433
Falls die Gemengelage dies erwarten lässt, am besten dann zu der freundlichen Anfrage Wasilli und Vitali mitbringen, die beiden tatöwierten Hünen
aus der Vollkontakt-sportgruppe. Die haben bestimmt nix gegen ne Einladung zu ner runde Steaks und passenden Drinks..
In was für Kreisen treibst du dich herum?
Man könnte den skeptischen Nachbern ja einfach mal einladen. Das könnte auch Wunder wirken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.831
Naja, wenn das Fleisch gewürzt aus der Packung kommt und auch noch sehr fettig ist, dann raucht und qualmt das auf jeden Fall, wenn das Fett in den Grill tropft. Bei meinem Gasgrill fängt solches Fett auch zum Brennen an, da stand auch schon mal der ganze Grill in Flammen, also innen. Bei sowas halt Aluschalen nehmen. Indirekt grillen geht bei einem E-Grill wahrscheinlich nicht, dazu bräuchte der einen Deckel - der Weber-E-Grill hat doch sowas? Gibts da Stellen, an denen unter dem Rost keine Heizelemente sind?
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.196
Keine Ahnung, wie Du das machst, aber ich brauch allein zum Anheizen mit Holzkohle mindestens(!) 30-40 Minuten. :noplan: Und solange die nicht durchgeglüht ist, qualmt sie auch (bzw. ich kenne keine Variante, die nicht qualmt).
Mit Anzündkamin geht das bedeutend schneller (eher so 15 bis max. 20min) und sollte auch nur kurz nach dem Anzünden wirklich nennenswert qualmen. Aber ist trotzdem natürlich nix für den Balkon. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred

MacQandalf

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
943
Kann ich nicht bestätigen! Etwas Wasser im Severin Grill und da raucht nicht viel und das auch nur für sehr kurze Zeit. Die 500C brauchst du max. ein paar Minuten! Danach ganz normal auf kleiner "Flamme". Aber ohne das Du es selber ausprobierst, wirst du es natürlich nicht herausfinden 😯
Ehrlich gesagt, obwohl ich mit dem Tefal nach wie vor sehr zufrieden bin trage ich mich mit dem Gedanken den Severin auch noch anzuschaffen.... Was mich ein wenig zurück hält ist die Tatsache dass ich den Severin wirklich auschließlich nur auf dem Balkon verwenden kann, und das auch nur wenn es nicht am Sicken ist.

Naja, wenn das Fleisch gewürzt aus der Packung kommt und auch noch sehr fettig ist, dann raucht und qualmt das auf jeden Fall, wenn das Fett in den Grill tropft. Bei meinem Gasgrill fängt solches Fett auch zum Brennen an, da stand auch schon mal der ganze Grill in Flammen, also innen.
Es gibt beim Severin wohl eine Reflektorschale die man mit Wasser fühlen kann um das zu unterbinden.

Die Frage die ich mr stelle: Wenn das Ding wirklich annähernd 500°C erreicht, wie ange bleibt das Wasser dann in der Reflektorschale? Bzw. wenn es darin bleibt wie heiß kann der Grill dann noch sein?
 
Oben