Gute Tastatur und Maus für Macbook Pro M1 gesucht

xplor

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
981
Er spielt wahrscheinlich auf die Touch/Swipe Funktion der Maus an
exakt und die Tatsache, dass es viel einfacher in der Einrichtung ist im Vgl. zu einer normalen Maus
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
9.022
hoffentlich sind das Psychologen, die auch für Apple arbeiten - dann kommt vielleicht was brauchbares raus..
Eher kommen Dinge raus wie 700 Euro Standfuß extra für den iMac ;-). Oder Kopfhörer, die kein HiRes können, Kondenswasser ansammeln und 600 Euro kosten.
 

MacMaj

Mitglied
Mitglied seit
17.11.2007
Beiträge
429
Also ich habe mir eine "Achtung Ironie" eine Microsoft Mouse Bluetooth in blau geholt. Da ich das MB nur für privat Nutzung auf dem Schoss nutze sitze ich selten damit am Schreibtisch (Homeoffice, mit Windows Ausstattung) Platz. Hier könnte ich zwar mit passendem Kabel (USB C auf HDMI) noch das MB anschliessen aber bisher kein Bedarf.

Hatte auch über die Magic Mouse in anthrazit überlegt aber für Nutzung z. B. auf der Couch als nicht passend empfunden (die fällt gerne mal runter..)

Zumal ich fast nur das Trackpad nutze. Nur hin und wieder die BT Maus die echt klein und gut ist.

Falls noch eine Tastatur dazu kommt (wenn davor ein Kabel ins Sortiment wandert) steht die Tastatur von Jelly Comb auf der Liste.
 

Felyxorez

Mitglied
Mitglied seit
17.10.2011
Beiträge
192
Falsch. Mit dem Dongle zur Tastatur funktioniert das einwandfrei.
Ja, nur mit Dongle. Wenn man das MacBook an einer Dockingstation mit Dongle hält, dann ist das eine Lösung.

Entschuldigt bitte, aber ich bin verwirrt nach dem was ich hier bisher gelesen habe.

Warum kauft man ein Macbook, das mit Display sowie Tastatur und Trackpad komplett ausgestattet ist, um es dann unter Zuhilfenahme vieler rumliegenden Kabel mit Ladegerät, externem Display, externer Tastatur und externem Trackpad oder externer Maus auszustatten und anschließend das ganze Gerödel nur stationär zu benutzen?
Ein Mac mini wäre doch günstiger und zielführender in so einem Fall.
Das heisst, der TE soll sich ein MacBook kaufen, um damit mobil zu arbeiten - und einen Mini, um damit stationär zu arbeiten, weil es dir gegen den Strich geht einen Laptop stationär zu verwenden?

Ich weiss ja, Apple Nutzer haben den Ruf Geldschleudern zu sein, aber das ist wirklich der Gipfel des Absurden. :ROFLMAO:
 

davedevil

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
9.022
Entschuldigt bitte, aber ich bin verwirrt nach dem was ich hier bisher gelesen habe.

Warum kauft man ein Macbook, das mit Display sowie Tastatur und Trackpad komplett ausgestattet ist, um es dann unter Zuhilfenahme vieler rumliegenden Kabel mit Ladegerät, externem Display, externer Tastatur und externem Trackpad oder externer Maus auszustatten und anschließend das ganze Gerödel nur stationär zu benutzen?
Ein Mac mini wäre doch günstiger und zielführender in so einem Fall.
Ergonomie, richtig arbeiten usw.

Ich nutze seit jeher Books an Monitoren. Aber ich kann man Book auch mal mitnehmen und unterwegs was erledigen.

Wird mit dem Mini schwer.

Und man spart sich wie erwähnten 2t Rechner und die Datensynchronisation.
 

Sorrow

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2014
Beiträge
857
Das heisst, der TE soll sich ein MacBook kaufen, um damit mobil zu arbeiten - und einen Mini, um damit stationär zu arbeiten, weil es dir gegen den Strich geht einen Laptop stationär zu verwenden?
Was der TE sich kauft, hat er allein zu entscheiden.
Mir geht auch nichts gegen den Strich.
Ich habe lediglich aus Interesse gefragt.
Alles kein Grund hier gleich pampig zu antworten :(.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2020
Beiträge
79
Ergonomie, richtig arbeiten usw.

Ich nutze seit jeher Books an Monitoren. Aber ich kann man Book auch mal mitnehmen und unterwegs was erledigen.

Wird mit dem Mini schwer.

Und man spart sich wie erwähnten 2t Rechner und die Datensynchronisation.
Genau. Darum geht es hauptsächlich. Wenn ich 8 Stunden und mehr am Macbook arbeite bekomme ich körperliche Beschwerden, die habe ich stationär nicht über so einen langen Zeitraum. Geht mir aber nur am Schreibtisch so. Im Bett und auf der Couch geht das einigermaßen.
 

Oldy62

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
3.354
Ich habe lediglich aus Interesse gefragt.
Der Ton macht es. Der Ton. ;)
Sinnvoll ist, was dem User hilft, seine täglichen Aufgaben zu bewältigen. Und abgesetzt einen Monitor, eine Tastatur und eine Maus / ein Trackpad an seinem Notebook zu verwenden, ist gerade im beruflichen / geschäftlichen Umfeld seit Jahren Normalität.
 

Newbie-MacUser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2020
Beiträge
79
Was der TE sich kauft, hat er allein zu entscheiden.
Mir geht auch nichts gegen den Strich.
Ich habe lediglich aus Interesse gefragt.
Alles kein Grund hier gleich pampig zu antworten :(.
Kein Problem. Ich habe das auch nett aufgefasst. Ich wollte mir ursprünglich mal einen imac kaufen, wegen dem 5K Display.

Aber, die Vorteile eines Macbook Pro und externen Bildschirm haben letztlich den zu der Entscheidung geführt. Den Monitor benutze ich beruflich momentan viel im Homeoffice.
 

oktagon

Neues Mitglied
Mitglied seit
30.12.2020
Beiträge
16
Ich habe folgendes Setup:
1. Das Magic Keyboard ohne Nummernblock (brauche ich nicht und bei Mausbenutzung wäre der Buchstabenbereich wegen der größeren Keyboardbreite bei mir sonst nicht zentriert bzw. die Maus wäre weiter außen).
2. Davor ein Magic Trackpad.
Beide also quasi so angeordnet, wie es bei einem Macbook aussieht. Dazu muss man bei dem Keyboard etwas Unterlegen, um einen optimalen Höhenübergang zu haben, weil das MTP (auch) geneigt ist.
3. Eine präzise Kabelmaus seitlich neben 1 und 2 auf einem Mauspad mit Gel-Handballenauflage.

Bei vielen Aufgaben ohne nennenswerte Texteingabe eine Hand am Trackpad, die andere an der Maus. Situationsabhängg im Wechsel. Das Trackpad kann ich so zudem mit beiden Händen bedienen, wenn notwendig oder gewünscht und erreiche es superschnell von der Tastatur, wenn ich nicht bis zur Maus greifen möchte. Die für mich besten Eingabegeräte (inkl. Gestensteuerung per Trackpad) sind so immer ergonomisch kombiniert.
Zudem sind noch die aktiven Ecken mit Steuer-Befehlen belegt.
Alle Original Apple Bluetooth-Geräte ohne Verbindungsprobleme.

Ich empfehle, diese Anordnung einmal auszuprobieren.

PS: Eine Magic Mouse habe ich auch. Die finde ich aber - mit Ausnahme von reinen Lesetätigkeiten - nicht so gut.
 

hr47

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.692
Hallo Gemeinde.

Ich betreibe mein Macbook Pro M1 nun stationär mit einem Eizo 32 Zoll 4K Monitor.

Ich bin momentan noch auf der Suche nach einer besseren Tastatur und Maus, um den Workflow zu verbessern.

Zurzeit verwende ich nur eine 10 Euro Tastatur und 10 Euro Maus von Logitech.

Habt ihr gute Vorschläge für mich? Geld spielt keine Rolle. Das Budget sollte ausreichend sein.

Was haltet ihr denn von dem Apple Magic Keyboard und der Maus bzw. Trackpad?

Spielt dieses Zubehör ähnlich gut zusammen, wie auf dem Macbook Pro M1?
Kurz und knapp: Magic Mouse und Magic Trackpad 2 unterstützen alle Gesten ohne wenn und aber und auch ohne Zusatzsoftware. Beim täglichen Arbeiten ist das schon von Vorteil. Muss es die teure Magic Tastatur sein? Aus meiner Sicht nicht - hier gibt es viele gute und günstigere Alternativen.
Auch kann man natürlich einfach die MacBook-Tastatur verwenden.

Das allgemeine Handling der Magic Mouse 2 ist verglichen mit guten Gaming Mäusen alles andere als toll. Der Mauszeiger bewegt sich bei weitem nicht so weich und insbesondere bei schnelleren Zeigereinstellungen auch nicht so exakt. Hier ist das Trackpad genauer.
Da du an deinem MacBook aber bereits ein Trackpad hast, scheint mir das aber eine nicht zwingend notwendige Ausgabe zu sein.
 
Oben