Gute Schallzahnbürste die nicht von Philips ist?

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.536
Meine alte DM Schallzahnbürste gibt den Geist auf, der NIMH Akku ist endgültig hin. Hat eh immer genervt mit dem über 12h laden wo ich Angst hatte das Haus zu verlassen das nicht noch was abfackelt.

Ich suche eine normale, gute Schallzahnbürste ohne Firlefanz für vielleicht grob um die 30-40€.
Wichtig ist nur eine normal gute Qualität ohne stinkendes China Plastik und Bürstenköpfe die was taugen und gut und sanft putzen.
Man sollte halt Ersatzbürsten bekommen und die sollten nicht so teuer sein wie die von Philips - und ich will einen Lithium Ionen Akku mit normal kurzer Ladezeit und langer Lebensdauer!

Die Oral-B Slim 2000 für 37€ mit passabel teuren Ersatzköpfen hab ich schon länger im Auge da die toll aussieht, man weis das man Qualität bekommt (kein giftiges Plastik oder schlechte Borsten) aber das dumme Ding hat einen schnell verschleisenden NIMH Akku und lädt auch wieder ewig :(

Aber was dann kaufen? Sonst gibts ja nur noch irgendwelche komischen Marken wo man nicht weis was man bekommt oder wo man vielleicht nach einem Jahr keine Ersatzbürsten mehr bekommt...

Habt ihr irgendwelche Tipps?
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
742
Btw.: Du kannst auch den Akku wechseln lassen!?
 

HJOrtmann

Mitglied
Registriert
07.02.2006
Beiträge
582
Philips sonicare mit demirdental Bürsten oder (preiswerter, m.E. genauso gut) Fairywill
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.244
Ich habe eine Megasonex Ultraschallzahnbürste. Die ist nicht so schick, wie die Philips Sonicare, aber die ging bei mir alle 2 Jahre kaputt.

Der Akku lädt schnell auf 80% und danach langsam auf 100%, um den Akku zu schonen.
 

Bubo bubo

Neues Mitglied
Registriert
30.09.2021
Beiträge
28
sollte es jetzt nicht erst mal zu einer Diskussion kommen warum Schall und nicht etwa mechanische Reinigung? 😁

(Weiße Zähne ich hab durch Oral-B)
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.536
Ach, ich hab mir jetzt doch einfach die Oral-B gekauft… wenn der Akku hinüber ist schmeiss ich sie halt weg und kauf ne neue… hab eh mit der geliebäugelt und für den Preis ist die nicht verkehrt.
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
742
Was findest Du eigentlich an einer Schallzahnbürste besser, als an einer herkömmlichen
Elektrischen? Ich hatte den Eindruck, dass mein Zahnfleisch diesen Schall gar nicht gern
hat!?
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.536
Na, gut, dass du gefragt hast aber vielleicht helfen die Empfehlungen hier ja Jemand anderem.;)
Ja, war jetzt doch kurzentschlossen der Kauf, hatte schon vorher rumgesucht und jetzt einfach keine Lust mehr. Aber vielleicht helfen die Empfehlungen hier ja jemand Anderem.

Was findest Du eigentlich an einer Schallzahnbürste besser, als an einer herkömmlichen
Elektrischen? Ich hatte den Eindruck, dass mein Zahnfleisch diesen Schall gar nicht gern
hat!?
Ich finde die Rotation weniger angenehm, der Lärm ist auch meist größer bzw. für mich störender und der Putzkopf ist kleiner. Mag da Schallzahnbürsten irgendwie lieber.
 

avenue

Mitglied
Registriert
12.02.2007
Beiträge
884
Ich benutzte seit Monaten folgende Zahnbürste .

Die gibt es hin und wieder für 50 Euro im Angebot mit zwei extra Bürstenköpfe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Deine Mudda

Aktives Mitglied
Registriert
21.02.2014
Beiträge
1.452
Ich benutzte seit Monaten folgende Zahnbürste .

Ihr braucht echt 'ne App zum Zähneputzen?
oral-b.png

Besonders witzig find ich ja, dass die explizit als IPX7 "wasserfest" beworben wird...
 

Bubo bubo

Neues Mitglied
Registriert
30.09.2021
Beiträge
28
Ihr braucht echt 'ne App zum Zähneputzen?

hat sich der User bereits als königliche Hoheit geoutet? Ansonsten ist Pluralis Majestatis nicht angebracht.

Und der schnöde Rest des Volkes kann ja dann die Volks-Zahnbürste nehmen.

Um halbwegs beim Thema zu bleiben. Für mich war es wichtig, einen möglichst kleinen Zahnbürstenkopf zu nutzen, damit kommt man auch noch in die letzte Ecke rein. Und das schließt ne Schallzahnbürste aus.
 

Diplo

Mitglied
Registriert
28.06.2012
Beiträge
742
hat sich der User bereits als königliche Hoheit geoutet? Ansonsten ist Pluralis Majestatis nicht angebracht.

Und der schnöde Rest des Volkes kann ja dann die Volks-Zahnbürste nehmen.

Um halbwegs beim Thema zu bleiben. Für mich war es wichtig, einen möglichst kleinen Zahnbürstenkopf zu nutzen, damit kommt man auch noch in die letzte Ecke rein. Und das schließt ne Schallzahnbürste aus.
Für mich waren die Kleinen (zudem auch noch runden) Bürstenköpfe
der elektrischen Zahnbürsten anfangs genau aus dem Grund gewöhnungs-
bedürftig: sie waren sehr klein …
 
Oben Unten