Gute Alternative zum Acrobat?

  1. Uman99

    Uman99 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hi User,

    suche eine kleine aber feine Alternative zum Acrobat!!

    Gruss Uman99 :D
     
    Uman99, 11.10.2004
  2. Maulwurfn

    MaulwurfnMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    14.051
    Zustimmungen:
    834
    um pdf dateien zu erstellen? oder sie zu lesen?

    wenn du einfach nur eine pdf erstellen möchtest kannst du das im druckermenü eines jeden programmes tun.

    zum lesen tut es imho die Vorschau.


    wenn du was halbwegs "professionelles", bin ich wohl überfragt.

    so long

    mick
     
    Maulwurfn, 11.10.2004
  3. Wrecker

    WreckerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.12.2003
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du auch nur was halbwegs professionelles erstellen willst, kommst Du am Acrobat wohl nicht vorbei. Wenn Du nur aus Office-Anwendungen PDF erstellen willst, dann sollte Dir auch die Druck-Funktion von OSX ausreichen. Wenn Du aber mehr machen möchtst: druckfähige PDF erstellen, Lesezeichen, Formulare, etc. einfügen möchtest, dann sollte es schon Acrobat sein. Nicht umsonst nehmen Druckereien nur PDF die mit Distiller erstellt wurden und raten von Fremdlösungen ab!!!
     
    Wrecker, 11.10.2004
  4. Godzilla

    GodzillaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich nur bestätigen. Immer wieder gibts Schwierigkeiten bei PDF-Dateien, die aus irgendwelchen PDF-Writern kreiert wurden. Bei PS-Level-2-Druckern fällt das oft gar nicht auf, aber bei Belichtern oder hochwertigen Level-3-Druckern sehr wohl. Lieber Finger weg. Wenn du etwas Geld sparen willst, dann kauf dir eine frühere Version des Acrobat, da bist du immer noch besser mit bedient als mit einer "Alternative".
     
    Godzilla, 11.10.2004
  5. Alucard

    AlucardMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.03.2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte das Thema noch einmal aufgreifen und fragen, ob die Druckqualität für normale Office-Dokumente ausreicht. Mein Anliegen ist eine Online-Bewerbung. Den Lebenslauf möchte ich als PDF schicken (verfaßt in Word). Reicht die PDF-Funktion von Tiger aus oder muß ich damit rechnen, daß die Datei nicht druckbar/lesbar ist?

    Es würde keinen guten Eindruck hinterlassen, wenn die Bewerbung mit technischen Schwierigkeiten beginnen würde (oder direkt damit aufhört :( ). Allerdings will ich Acrobat nicht nur für eine Nutzung kaufen.
     
    Alucard, 27.08.2005
  6. Macuser30

    Macuser30MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    2.261
    Zustimmungen:
    20
    Klar reicht das.
     
    Macuser30, 27.08.2005
  7. WilhelmR.

    WilhelmR.MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.08.2004
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Versuch es mal mit Jaws pdf Creator und Jaws pdf Editor.
    2 Eigenständig laufende Programme.
    Der Creator klinkt sich als Drucker in Office Programme ein und erzeugt so einwandfreie pdfs.
    Mit dem Editor können diese anschliessend noch bearbeitet werden.
    Muss man aber nicht unbedingt haben.
    Kostet im Vergleich zum grossen Bruder ganz kleines Geld.
    Der Creator ist als Studentenversion günstig zu haben.
    Ansonsten um die 70,- EUR.
    Läuft auf Mac und auf Windows.
    Kann zum Probieren kostenlos mit beschränkter Laufzeit bei div. Verteibern
    (z.B. asknet) heruntergeladen werden.
    Einfach mal den Google anwerfen.
    Meine Tochter lebt mit der Studentenversion, keine Unterschiede zu Adobe, keine Probleme.
    Wilhelm
     
    WilhelmR., 05.09.2005
  8. fortyfox

    fortyfoxMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.05.2003
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    10
    Moin Wilhelm,

    ein Kollege musste/sollte unter Mac OS X 10.3.9 mit dem neuesten Jaws PDF Creator (V3.4.3) ein Dokument aus InDesign CS (1.0) per Jaws in eine PDF verzaubern. Die Datei enthielt nix außer zwei Zeilen Text und einem Graustufenbild, und Jaws bracht fehlermeldend ab. Die Entwickler wissen keinen Rat.

    Frage: Aus welchen Programmen und in welcher Systemkonfig arbeitet Deine sonst geschätzte Tochter?

    Forty
     
    fortyfox, 09.09.2005
  9. Iwo

    IwoMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    5
    Um PDF zu erstellen ist bei OS X alles an Bord. Das geht hin bis zur Erstellung von PDF/X 3 Dokumenten. Acrobat ist dann notwendig, wenn ganz spezielle Zusatzoptionen gewünscht werden (z.B. Formular Funktion). Das ist hier sicher nicht der Fall. Wichtig ist, das die benötigten Einstellungen, z.B. der Grad der Komprimierung, gemacht werden (geht über Quartz-Filter). Guckt Euch mal Post Nr. 5 im Link an: http://www.macguardians.de/yabbse/index.php?board=3;action=display;threadid=8845;start=msg68359#msg68359
    Wenn ihr ein bisschen mehr nach den PDF Optionen in den Foren sucht, werdet Ihr noch mehr dazu finden.
    Ansonsten ein alternatives Werkzeug zum Erstellen von PDF ist PStill von Stone.com:PStill: PStill
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gute Alternative zum
  1. mitmac
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.214
    Cousin Dupree
    17.08.2012
  2. 2Stroker
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.741
    snafroth
    17.07.2011
  3. danijel1985
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    4.347
    danijel1985
    03.12.2010
  4. DocSnider
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.457
    nicknolte
    13.02.2010
  5. Tim99
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.173