Gründe für Grünspan an linken MacBook Pro 13" 2015 Anschlüssen die nicht mehr Funktionieren + Bluetooth Ausfall?

Bredrin

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.12.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Moin!

Hat jemand hier erfahrungen mit Grünspahn an den Thunderbolt und USB Anschlüssen des Mac? (siehe Bild)

Vor einem Monat habe ich festgestellt, dass ein Thunderbolt Audio Interface das ich habe nicht mehr an geht. Dachte zunächst es liegt am Interface oder dem Kabel. Bin nun aber drauf gekommen dass es ja auch die Anschlüsse sein könnten, da der letzte woche als ich einen MP3 Player von nem Kumpel anschließen wollte auch nicht ging (hatte damals nur den linken probiert und gedacht der MP3 den er gefunden hat sei kaputt). Gestern hab ich dann mal eine festplatte getestet: Siehe da, links geht sie nicht an, rechts funzt sie. Koischerweise habe ich direkt danach mein iPhone dort angeschlossen das sofort geladen wurde, konnte sogar eine sync. mit iTunes erfolgreich durchführen. Danach wieder die Festplatte: Nada. Dann wollte ich eine andere festplatte probieren; Dabei hat sich dann ein pin des USB Anschluss verbogen. Hab ihn dann versucht wieder grade zu biegen, ging jedoch nicht wieder in ausgangsposition zurück. Hab dabei bemerkt dass der USB und die Thunderbolt Anschlüsse auf der seite im linken drittel Grünspan angesetzt haben. Die USB, HDMI und SD Kartenslot auf der rechten seite sehen dagegen wie neu aus.

Habe daraufhin den Macbook aufgeschraubt: Von innen ist nichts auffälliges zu erkennen. Außer dass sich ein Batterieteil etwas gebläht hat und druckstellen von Krümeln hatte, die zwischen Alu-Hülle und Batterie waren. Wo der Krümel war, war auf der Aluhülle ein kleiner schwarzer fleck, sieht also so aus als könnten da Kriechströme durchgegangen sein. Hatte schon vor ein paar monaten bemerkt, dass manchmal etwas bittzel spannung (vlt. 16v) auf dem gehäuse waren, dachte aber es käme durch das bis auf die metallumüllung abgenutze Ladekabel, da es nur beim laden auftrat. Nen Batteriewechsel stand nach über 1200 zyklen eh an, weshalb ich die jetzt schnellstmöglich tauschen werde.

Außerdem ist erwähnenswert dass im gleichen Zeitraum in dem mir der defekte Thunderbolt Anschluss aufgefallen ist auch mein Bloutooth nicht mehr funktioniert: Über dem icon liegt eine gezackte welle, wenn ich drauf Klicke steht dort "nicht verfügbar". Hatte es für einen Software Error gehalten, geht aber nicht weg. SMD und PRAM reset habe ich durchgeführt.
Auch in den Systeminfos ändert sich nichts, wenn ich mein gerät in den Thunderbolt Anschluss stecke. Natürlich habe ich den Grünspan entfernt ändert aber nichts.

Habt ihr ne Idee was ich machen könnte, um die linken Anschlüsse wieder zum Laufen zu bekommen? Ist es korrekt dass man die linken anschlüsse nicht austauschen kann, da sie direkt mit dem Logicbord verlötet sind? Handelt es sich da um spezielle verlötungen? Nen normalen USB anschluss auf ne platine löten würde ich mir nämlich noch zutrauen, weiß aber nicht wie das mit Thunderbolt Anschlüssen aussieht... Bloutooth ist mir nicht wichtig.

Beste Grüße,
Bredrin
 

Anhänge

  • IMG_5527.JPG
    IMG_5527.JPG
    99,5 KB · Aufrufe: 109

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Gründe für Grünspan könnten sein, dass das Gerät feucht geworden ist.

Gründe, dass sich Grünspan nur an defekten linken Ports anreichert habe ich keine.
Gründe, dass Grünspan etwas kaputt macht kann ich mir einige vorstellen.

Gründe dass Bluetooth nicht mehr geht, wenn an den Ports Grünspan war gibt es sicherlich auch einige.

...denn die Airport karte sitzt direkt neben den Ports.
https://de.ifixit.com/Anleitung/MacBook+Pro+13-Inch+Retina+Display+Anfang+2015+AirPort+Karte+austauschen/38518


Hast du den grünspan am offenen gerät entfernt, oder hast du nur von aussen reingeschaut, wie auf dem Foto.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
13.477
Punkte Reaktionen
5.509
Selektive Korrosion (klingt doch besser als "Grünspan nur an einer Seite") kann vermutlich davon kommen, daß da mal Flüssigkeit nur dort reingespritzt ist und das gar nicht bemerkt wurde. Vorher oder gleichzeitig irgendwelche pulvrigen Substanzen, die dann dort verklebt sind und die Feuchtigkeit festgehalten haben. Vielleicht auch noch eine Flüssigkeit, die korrosiv wirkt auf Kupfer, eine schwache Säure vielleicht, da gibt es ja einiges, Cola, Tomatensaft uvm.
 

Bredrin

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.12.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Danke euch drein für die Schnelle Rückmeldung!

Hast du den grünspan am offenen gerät entfernt, oder hast du nur von aussen reingeschaut, wie auf dem Foto.

Ich habe es wie auf dem Foto entfernt, mit einem stück Holz. Am offenen gerät war sonst nirgends Grünspan zu erkennen.
Danke für den Hinweiß dass der Airport direkt daneben liegt, das scheint ja ziemlich eindeutig was in diesem bereich zu sein.

kann vermutlich davon kommen, daß da mal Flüssigkeit nur dort reingespritzt ist und das gar nicht bemerkt wurde
Das kann natürlich immer sein dass ich nichts bemerkt habe. Hatte aber in der letzten Zeit eig. keine unfälle damit.

bei Grünspan reicht auch hohe Luftfeuchtigkeit aus, so ab 70-85%.
Denke nicht, dass es daran liegt, da die rechte seite ja wie neu aussieht.

---------------

Also nehme ich daraus dass ihr alle auf irgendein wasserspritzer tippt und der grünspan eher nicht von kriechströmen oder so kommen kann?

Weiß jemand ob die anschlüsse austauschbar sind? Ggf. mit löten?
Denke dass ein bisschen Korrosion des Metalls ja nicht direkt alle verbindungen Wegfrist. Kann es vlt. auch sein dass z.B. durch etwas defektes im Airport (bluetooth) z.B. aus sicherheitsgründen die strozufur zu den ports gekappt/gedrosselt wird oder sonst was?
Bzw. hat jmd. eine andere Idee wie ich das ganze beheben könnte?
 

Bredrin

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.12.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Ich glaube, mich würde die aufgeblähte Batterie erstmal mehr nervös machen als die anderen Baustellen.
Ging mir beim öffnen auch so, da weiß ich allerdings was zu tun ist ;) Dachte wenn ich schon mal rumwerke könnte ich ggf. auch das andere problem lösen, zumindest falls es ne mechanische lösung gibt.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
29.842
Punkte Reaktionen
9.459
Nicht dass der grünspan auf der Unterseite liegt...

ich würde das gerät bzw. die Hauptplatine vermutlich mal komplett Auseinanderbauen und mit isopropanol reinigen.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.783
Punkte Reaktionen
4.225
Hi,
aber unbedingt auf ESD achten, das Inennleben eine MacBook, ist sehr empfindlich auf statische Aufladung, am besten auch das Gerät erden.
Franz
 

MOM2006

Aktives Mitglied
Dabei seit
21.09.2011
Beiträge
1.417
Punkte Reaktionen
321
reicht es vielleicht schon morgens ordentlich durchzulüften und dann zu schnell das gerät zu starten um grünspan zu bekommen? luftfeuchtigkeit im raum wird sicher auch eine rolle spielen.
 

Bredrin

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
18.12.2020
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Nicht dass der grünspan auf der Unterseite liegt...

ich würde das gerät bzw. die Hauptplatine vermutlich mal komplett Auseinanderbauen und mit isopropanol reinigen.
Ok, dann werde ich mir mal anschauen wie das mit dem ausbauen der hauplatine geht und ggf. beim batteriewechsel nachschauen.

aber unbedingt auf ESD achten, das Inennleben eine MacBook, ist sehr empfindlich auf statische Aufladung, am besten auch das Gerät erden.
Danke für die Erinnerung!

Grünpan geht übrigens mit Wattestäbchen und etwas verdünntem Salmiakgeist ab.
Hatte leider keine wattestäbchen im haus, salmiakgeist noch weniger, aber danke für den hinweis.
 
Oben Unten