Größe Speicher externe Festplatte

Matthias S

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Guten Tag!

Aufgrund eines neuen MacBooks mit einer kleineren Festplatte, habe ich mir eine 1TB-SDD-Festplatte gekauft. Darauf habe ich meinen Benutzerordner des alten MacBooks über TimeMachine kopiert, außerdem sind da noch eine dmg und eine exe des Herstellers drauf. Der Benutzerordner hat laut "Informationen" eine Größe von "768,4 GB auf dem Volumen" allerdings sagt mir das Festplattendienstprogramm das bereits ca. 950GB belegt sind (siehe Foto). Warum ist das so bzw. womit kann das zusammenhängen?

Ich hatte, bevor ich über TimeMachine gegangen bin, direkt versucht meinen Benutzerordner vom Computer aus, auf die Festplatte zu kopieren. Da das aber nicht komplett gelang, habe ich das, was kopiert wurde gelöscht und dann eben über TimeMachine kopiert. Kann es auch damit zu tun haben? Aber ich habe mir auch die unsichtbaren Dateien angeschaut, aber da ist nichts zu finden bzw. so groß.

Beste Grüße,
Matthias
Bildschirmfoto 2022-02-10 um 21.11.23.png
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
5.552
Wie hast du "über TimeMachine" den Benutzerordner kopiert?
Möglicherweise wurden da Dateien mit Hardlinks aus dem TM-Backup mehrfach kopiert, weil exFAT mit diesen nichts anfangen kann, oder sie werden im FPDP mehrfach gezählt.
Du hättest die Platte erstmal komplett löschen und neu partitionieren sollen, oder brauchst du die Hersteller-Software irgendwie? Sinnvoll wäre sicher auch eine Formatierung mit APFS.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
13.534
Punkte Reaktionen
5.552
Er hat vom TM-Backup aus AUF diese Platte kopiert.
 

Matthias S

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Danke! Ich versuche es nochmal mit Löschen etc.
@Macs Pain: doch, habe aus TM die "Latest"-Version direkt auf de Platte kopiert.

Wie gesagt, es direkt vom alten Mac auf die SSD zu kopieren ging nicht, weil irgendwelche Ab-, Verläufe, Rechte etc. nicht funktioniert haben. Oder habt Ihr eine andere Idee, wie ich sämtliche Dateien aus meinem Benutzerordner auf die externe Festplatte bekomme?
 

roedert

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.01.2011
Beiträge
12.017
Punkte Reaktionen
3.159
Ich würde mir überlegen, ob es sinnvoll ist den kompletten Benutzerordner auf die externe SSD zu legen.
Wäre es nicht besser, den Benutzerordner intern zu lassen und nur den Dokumente-Ordner auszulagern. Somit wären die Benutzer-Library etc noch lokal und du könntest dich auch ohne externe SSD noch anmelden.
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.537
Punkte Reaktionen
983
@Macs Pain: doch, habe aus TM die "Latest"-Version direkt auf de Platte kopiert.
Das kopiert aber doch nicht alles. Das sind dann wahrscheinlich nur die letzten geänderten Dateien.
Der TM-Ordner geht eigentlich niemanden außer TM etwas an, da dort alles mit Hardlinks verwuselt ist.

Oder liege ich da falsch?
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
7.048
Punkte Reaktionen
4.323
Soll der Benutzer Ordner nur kopiert werden oder später dann extern wie ein interner genutzt werden?

Apple empfiehlt den Benutzer Ordner nicht extern zu nutzen, es geht aber. Allerdings gibt es ein Prozedere das man einhalten muss damit das später überhaupt richtig funktioniert. Das wie findet man glaube ich bei Apple oder sonst wo im Internet.

Warum hier die Menge der Daten anders ist kann ich nicht sagen.
 

Matthias S

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Erstmal vielen Dank an alle!
Aber vielleicht muss ich noch mal erklären, was meine Intention dabei ist:
Mein neues MacBook (M1, 251GB) hat eine wesentlich kleinere Festplatte, als mein altes. Entsprechend habe ich im Verlauf der Jahre auch mehr Dokumente etc. angesammelt, als die neue interne Festplatte speichern könnte. Nun dachte ich, ich kopiere der Einfachheit halber den Benutzerordner auf eine externe Festplatte, um a) die neue interne Festplatte nicht gleich vollzustopfend und b) ich schnell so weiterarbeiten kann wie bisher. Es geht mir aber wirklich nur um jegliche Dokumente, eben auch Musik, Bilder, Filme etc. Und da ich das MacBook regelmäßig an verschiedenen Orten brauche, dachte ich an eine dauerhaft externe SSD-Festplatte, von der aus ich auf alle Dokumente etc. zugreifen kann. Der Rest, wie Programme etc. benutze ich wie gehabt von meinem Computer direkt aus.
Und als ich die neue externe Festplatte von meinem alten MacBook bespielen wollte, konnten "Vorgänge nicht abgeschlossen werden". Daher dachte ich, ich mach es von TM aus. Und da klappte alles reibungslos. Außer eben, dass die externe Festplatte entsprechend sehr voll war, als angenommen.

Vielleicht muß ich da doch nochmal anders rangehen und wirklich jeden einzelnen Ordner, den ich brauche, kopieren und nicht den übergeordneten Benutzerordner?

(Unabhängig davon klärt es ja aber nicht die Frage, warum die Festplatte so voll ist, oder?)
 

carsten_h

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2004
Beiträge
3.537
Punkte Reaktionen
983
ich mach es von TM aus
Aber bitte nicht händisch aus dem TM Ordner kopieren. Laß es wenn dann TM machen.

nur um jegliche Dokumente, eben auch Musik, Bilder, Filme etc.
Den Dokumente Ordner kannst Du einfach 1:1 kopieren und dann halt einfach nur den externen Ordner benutzen.

Musik, Bilder und Filme-Ordner kannst Du auch einfach nach extern kopieren.
Du mußt dann einfach nur die einzelnen Programme (Musik, Fotos, TV) beim ersten Mal mit gedrückter Option (Badewannen)-Taste starten. Dann einfach die jeweilige externe Mediathekdatei auswählen und schon wird die benutzt.

(Unabhängig davon klärt es ja aber nicht die Frage, warum die Festplatte so voll ist, oder?)
Wenn Du den TM-Ordner händisch kopierst schon. Dann werden wahrscheinlich die ganzen Hardlinks aufgelöst und irgendwie alle Dateiversionen oder so kopiert. Also FInger weg vom TM-Ordner!
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
7.048
Punkte Reaktionen
4.323
An mehreren Orten mobil zu arbeiten macht sicher am meisten mit einer internen SSD Spaß so das man seine Daten immer dabei hat ohne weiteres mitzuschleppen und anzuschließen. Das kostet bei Apple leider richtig Asche!

Einfach so weiter arbeiten wenn man den Benutzer Ordner extern kopiert geht auch so nicht. Das macOS arbeitet automatisch auf der internen Platte. Man muss also immer wieder die Nutzung der externen Platte für das lesen oder schreiben darauf angeben. Gewisse Dinge kann man automatisieren.
Vielleicht macht es mehr Sinn alle Mediatheken extern auszulagern und weitere Ordner mit Daten die Sinn machen statt einfach den ganzen Benutzer Ordner zu kopieren.
 

Matthias S

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Vielen Dank an alle! Ich nutze Eure Ratschläge und fang nochmal von vorn an. Beste Grüße, Matthias
 

picollo

Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
880
Punkte Reaktionen
480
Eine am Mac angeschlossene SSD formatiert man doch vorher in APFS. Soweit ich die Verpackungen kenne, steht sogar häufig drauf
"Mac kompatibel *"
* Um die SSD mit einem Apple Mac Computer nutzen zu können ist ggf. eine Neuformatierung erforderlich!

exFAT ist doch nur notwendig, wenn man zwischen mehreren Betriebssystemen reine Daten austauschen möchte - ohne Rücksicht auf Rechte oder anderen Einschränkungen.

Ich habe selbst die meisten Daten, die normaler Weise im Nutzer Bereich liegen sollten, ausgelagert. Mit Ausnahme der System-Mediatheken verlagere ich nicht unbedingt notwendige Daten auf eine ext. SSD oder auf mein Share im LAN und sichere die extra auf dritte Speichermedien.
 

Matthias S

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2022
Beiträge
7
Punkte Reaktionen
1
Also das heißt Empfehlung: erstmal in APFS formatieren?
Die Festplatte (Sandisk Extreme Portable) war von Haus aus auf exFat formatiert. Und weil für beide Betriebssysteme nutzbar, dachte ich, das wäre komfortabel.
 
Oben Unten