Grauer Balken in Word 365

Diskutiere das Thema Grauer Balken in Word 365. Hallo Community, seit meinem Umstieg auf MS Office 365 mache ich folgende abenteuerliche...

Cicero81

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2003
Beiträge
642
Hallo Community,

seit meinem Umstieg auf MS Office 365 mache ich folgende abenteuerliche Erfahrung mit Word:
Ich habe ein Dokument, das auf einer Seite zwei "Abschnittsumbrüche (fortlaufend)" hat; zwischen den beiden Umbrüchen soll ein Text mit Zeilennummern. Das nur als Hintergrund. Sobald ich allerdings den zweiten Abschnittsumbruch nach dem Haupttext setze, setzt mir Word immer einen ziemlich dicken grauen Balken in das Dokument. Dieser Balken verdeckt die letzte(n) Zeile(n) des Textes und er kann auch nicht verschoben werden. :hum: :kopfkratz: Zur Veranschaulichung habe ich einen verkleinerten Screenshot angehängt.

Das Ändern der Zoomstufe im Dokument oder das Ändern der Displayauflösung in MacOS X (10.14.6) ändern nichts an dem Umstand. Ebenso bleibt der Balken, wenn ich das Dokument als doc-Datei anstatt als docx-Datei speichere. Der Kontakt zu MS verlief bis dato einseitig.
Gibt es hier Leidensgenossen, die evtl. eine Lösung gefunden haben?

clip01.jpg
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.864
Ist das nicht einfach nur eine Anzeige für den Umbruch? Schalt mal zum Test die Formatierungszeichen aus.
 

Cicero81

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2003
Beiträge
642
Nein. Die Anzeige für den Umbruch besteht aus zwei grauen Linien, auf/in die "Abschnittswechsel …" geschrieben steht (man kann es im Dokument oben hinter dem Wort "reality" noch erkennen).

Nach ein wenig Herumprobieren konnte ich folgende "Features" feststellen:
  • werden die Formatierungszeichen ausgeblendet, verschwindet dieser Balken; umgekehrt wird er mit dem Aktivieren auch wieder hervorgezaubert;
  • bei einigen Schriften und aktivierten Formatierungszeichen kommt der Balken, bei anderen nicht. Beispielsweise bei Garamond Premier Pro, Minion Pro, Calibri, Cambria, Hoefler Text ist der Balken nicht da. (Umgekehrt bei Arno Pro, Times, Times New Roman ist er da).
Das Betriebssystem gibt mir keine Fehler bei den Schriften an. Ich werde die Datei später bei einem Freund auf der Dose öffnen und sehen, ob da auch das Problem besteht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: StevenJob

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.016
Nichts direkt zu diesem Fall, aber unter macOS-10.14.6 und Word2011-14.7.7 tritt ebenfalls etwas auf, das mir früher nicht aufgefallen – oder besser: früher nicht aufgetreten ist.

Eine schwarze Linie unterhalb eines eingefügten »Abschnittsumbruchs (fortlaufend)« – nicht aber etwa unter einem »Abschnittsumbruch (nächste Seite)« oder einem »Seitenumbruch« (die alle übrigens im hellen Blau aller Steuerzeichen erscheinen):

WD2011-Umbruch.jpg

Ich habe das und andere unklar motivierte und bisweilen unsystematische Fehldarstellungen (d.h. bei Rahmen oder (Farb–)Schattierungen bei Tabellen) bisher mit ansteigender Inkompatibilität der »alten« Software mit neueren Verhaltensweisen der Grafik neuerer macOS-Versionen in Verbindung gebracht. Die (Druck–)Ausgabe als PDF ist etwa nicht davon betroffen.

Vielleicht aber ist auch das Problem des TEs mit seiner neueren Word-Version im Umfeld der Anwendungssoftware und dem Verhalten des macOS verortet. Ein solcher grauer Balken (oder meine schwarze Linie) erscheint ja für sich genommen funktionslos und unnütz zu sein – also auch vom Programmhersteller nicht gewollt.
So gesehen ist aber auch der Anzeiger eines Abschnittsumbruchs in Grau unplausibel.
 

Cicero81

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.08.2003
Beiträge
642
Gestern konnte ich dieselbe Datei auf mehreren Computern testen. Es scheint nur Macs zu betreffen, da ein MBP 16“ mit Catalina auch diesen fetten Balken darstellt, aber ein Lenovo ThinkPad mit Win10 nicht.

Weiteres Herumspielen zeigte, daß der Balken verschwindet, wenn die Schriftgröße von ursprünglich 12pt auf 11pt oder 14pt verändert wird. Es sieht ganz danach aus, daß es einen Zusammenhang zwischen dem letzten Wort in der Zeile und dem Raum bis zum Zeilenende (und damit Absatzwechsel) zu geben scheint.
Alles irgendwie komisch.
 
Oben