Grafikkarten der neuen iMacs

Diskutiere das Thema Grafikkarten der neuen iMacs im Forum iMac, Mac Mini.

  1. ozi

    ozi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.04.2009
    Gute Nacht zusammen.

    Brauche eine kurze Info bevor alle schlafen gehen, da ich morgen früh höchstwahrscheinlich einen iMac kaufen werde.

    Es geht um die neue 24" iMac Serie

    Kann man diese Aussagen so stehen lassen:

    1. Alle konfigurierbaren Grafikkarten sind keine echten Spielekarten.

    2. Man kann mit allen 3 Karten aktuelle Spiele spielen, allerdings mit reduzierter Einstellung

    3. Wenn man mal Lust auf ein altes Spiel hat wie zB Age of Empires II+III oder FIFA 09 kann man getrost auch die kleinste Karte nehmen

    4. Im normalen Betrieb sollte man keinen Unterschied merken - soll heissen email, Konsumer Photobearbeitung, Flip Cards (oder wie hieß das gleich wo man die Fotos so schön 3dimensional blättern kann)

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Mfg Ozi
     
  2. iMacDan

    iMacDan Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.03.2009
    1. Richtig

    2. Richtig

    3. Richtig

    Ich hab selbst zwei 24" Macs. Einmal den kleinsten mit Onboard Grafik, die ist natürlich nur sehr bedingt benutzbar für Spiele (wobei ich den ein oder anderen Shooter schon drauf gespielt habe) und einmal den größten mit ATI Karte drin (Der auch keine Spitzenplätze belegt).

    Es ist richtig, beider Modelle sind nur bedingt für Spiele geeignet. Derr große sicherlich besser als der Kleine.

    Aber das soll ja auch gar nicht Sinn und Zweck der iMacs sein. :rolleyes:

    Von daher, im normalen Alltag fährst Du mit dem 24" 2,66GHz, Onboard Grafik und 640GB genauso gut wie mit dem 24" 3,06GHz ATI/NVIDIA Karte und 1TB Platte. Es sind wirklich kleine Unterschiede die ich festgestellt habe. Der 3,06 ist nur unwesentlich schneller und die Grafik macht sich in den meisten Anwendungen nicht bemerkbar (es sei denn Du willst aufwändig 3D rendern...).

    Fazit: Der Große geht in meinem Fall wieder zurück...
     
  3. Jürgen_jl

    Jürgen_jl Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    24.05.2005
    iMacDan,

    in Deinem letzten Absatz drückst Du schön aus, was auch ich immer wieder predige. Nur noch eine kleine Ergänzung: zwischen dem 700E teureren 3,06 und dem "Basis" 24" liegt auch keine wirklich grössere Zukunftssicherheit. Ich denke nicht im Traum daran, viel Geld für eine neue Graka auszugeben. Und: die 700E gespart, dann hat man in 3 Jahren wieder eine gute Basis für einen neuen, dann aktuellen Rechner.
     
  4. ozi

    ozi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.04.2009
    Vielen Dank an Jürgen_jl und iMacDan

    gibt es Unterschiede bei den Monitoren? Dürfte doch eigenltich nicht oder?

    Ich meine mich zu erinnern, das ein Monitor eine andere Auflösung mitbringt?

    Danke mfg Ozi
     
  5. janmac78

    janmac78 Mitglied

    Beiträge:
    2.545
    Zustimmungen:
    139
    Mitglied seit:
    06.07.2007
    die 24" haben alle die gleiche Auflösung (1920*1200), einzig der 20"er hat eine geringere Auflösung (1680*1050)
     
  6. Alron

    Alron Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    11.08.2007
    Ich habe selbst einen iMac 24" 3,06 GHz mit Nvidea Graka.
    Zum spielen kann ich sagen das ältere Spiele in voller Graka Einstellungen sehr gut laufen, aktuelle Titel die sehr Grafik lastig sind solltest du nicht in voll "aufdrehen".

    Ansonsten zu den Monitoren: Nur der 20" hat einen anderen Monitor bei den 24" ist es immer der selbe.

    Gruß Alron
     
  7. Shetty

    Shetty Mitglied

    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    476
    Mitglied seit:
    13.06.2004
    Man weiß es nicht. Keiner testet dieses Gerät auf Spiele.
     
  8. ozi

    ozi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.04.2009
    Hallo zusammen.

    Mal anders gefragt:

    Wenn man die Anwendung "Spiele" heraus nimmt - warum entscheiden sich die Käufer dann für eine leistungsfähigere GraKa?

    Das soll kein Vorwurf sein ;)

    Ich möchte nur heraus kriegen, wofür man eine starke GraKa braucht.

    Besonders interessiert mich folgendes: die für mich persönlich sehr gelungene Oberfläche des Betriebssystems mit all seinen Vorzügen (zb diese 3D Elemente) würde ich gerne uneingeschränkt nutzen - also keine Hänger oder so. Das soll mir alles so um die Ohren fliegen - all die Fenster usw.

    DAnke mfg Ozi
     
  9. Shetty

    Shetty Mitglied

    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    476
    Mitglied seit:
    13.06.2004
    Die nächste Version von Mac OS X wird die Möglichkeit bieten, die Streamprozessoren von Grafikkarten auch für andere Dinge als eben Grafik zu nutzen.

    Momentan nutzen nur Spiele, CAD-Programme und Sachen wie Aperture oder Motion die Grafikkarten wirklich aus.
     
  10. ozi

    ozi Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.04.2009
    ei jai jai - dann könnte ich mir fast schon ein Mac mini kaufen.

    Ich habe anscheinend weniger Anforderungen als ich anfangs annahm.

    Das wirft mich gerade etwas aus der Bahn.

    Mfg Ozi
     
  11. iMacDan

    iMacDan Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    17.03.2009
    Der iMac ist halt die "All-in-One" lösung für den desktop.

    Warum sich manche für die große Grafikkarte entscheiden ? Vielleicht weil sie mit dem iMac auch zocken wollen.
    Ist aber wohl eher nicht der Anwendungsbereich den sich Apple gedacht hat.

    Konzepiert wurde der iMac als elegante "All-in-One" Lösung für den Heimanwender der im Netz surft, Musik hört und mit dem Mac arbeitet.
    Dafür, wie Du bereits festgestellt hast, reicht die Onboard Grafik aus.
    Die "stärken" Karten sollen wohl den Anschluß zum Mac Pro ein wenig halten. Der ist preislich ja ein paar Stufen höher als der iMac. Und somit wohl eher unattraktiv für den geneigten Heimanwender.

    Ob der Mini für Deine Ansprüche reicht, musst Du selbst entscheiden.

    Ich kann ja mal eine kleine Pro/Contra Liste aufstellen (die für mich ganz alleine gilt):

    PRO (iMac):
    Großer (interner) Monitor
    Design
    All-in-One
    Geschwindigkeit
    Ausstattung
    "Aufgeräumter" Schreibtisch

    CONTRA (iMac):
    Platzbedarf
    (Mangelnde Möglichkeit zum Aufrüsten) - In Klammern da eigentlich bei allen Macs gegeben außer beim Pro

    PRO (Mac Mini):
    Kompakt
    Design
    Platzbedarf (sofern man ihn im Wohnzimmer an einen LCD anschließt)

    Contra (Mac Mini):
    Geringe Leistung für einen Desktoprechner
    Externer Monitor (auf dem Desktop)
    Mangelndes "Feeling" (Minirechner waren noch nie mein Ding)

    Man sieht, für mich war es eigentlich relativ ausgewogen.
    Ich habe mich in erster Linie für den iMac entschieden weil ich ein "wenig" mehr Leistung brauchte (Fotobearbeitung) und das Feeling von einem richtigen Rechner haben wollte. Außerdem gefiel mir von Anfang an die "All-in-One" Lösung sehr gut...Kein externer Monitor, trotzdem Kompakt und sieht dabei aus wie ein richtiger Rechner. :D

    Du musst für Dich selbst entscheiden...
    Als Desktoprechner machst Du mit beiden nichts falsch. Nach Deinem Anwenderprofil hast Du sowohl mit dem Mini genug Leistung als auch bei dem 24" iMac genug Power für die Zukunft....
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...