Grafikfehler mit 8600M GT & 9600M GT

Diskutiere das Thema Grafikfehler mit 8600M GT & 9600M GT im Forum MacBook. Das Macbook Pro ist eines von den Juni 2007 Dingern. Ich wecke meinen Mac auf und er begrüßt mich mit so einem Bild...

Y

yeeti

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
1.483
Hallo thymin,
meinen herzlichen Glückwunsch, da war ja Apple mal spendabel.
Gruss
yeeti
 
atibens

atibens

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2007
Beiträge
3.500
Anstatt das LogicBoard nun ein drittes mal zu tauschen, wird jetzt mein komplettes MBP getauscht.
Ich bekomme also ein aktuelles 15" MBP i5 2,4GHz 320GB HDD und mattem Display.
kommt die intern wohl auf das gleiche hinaus - Apple's Kulanz ist schon gut im Vergleich zu anderen Anbietern :cake:
 
lexa2000

lexa2000

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2003
Beiträge
821
Anstatt das LogicBoard nun ein drittes mal zu tauschen, wird jetzt mein komplettes MBP getauscht.
Ich bekomme also ein aktuelles 15" MBP i5 2,4GHz 320GB HDD und mattem Display.
wow. glückwunsch zum neuen book. das ist echte kulanz. meins läuft super und ich hoffe, dass es so bleibt.
 
thekryz

thekryz

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2007
Beiträge
243
Ich hab mein MBP auch seit ein paar Tagen zurück, nur das es heute Mittag wieder einen schwarzen Bildschirm beim aufwecken hatte. Mal sehen, was Apple morgen dazu sagt...
Das passt nicht zusammen mit der Aussage mir gegenüber, dass die neuen Logic Boards eine Chip Revision hätten, bei denen das Problem nicht mehr auftritt... jetzt bin ich umso glücklicher, dass ich das gute Teil losgeworden bin, bevor die Garantieerweiterung nicht mehr gilt...
 
vonLeitn

vonLeitn

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
1.551
Das passt nicht zusammen mit der Aussage mir gegenüber, dass die neuen Logic Boards eine Chip Revision hätten, bei denen das Problem nicht mehr auftritt... jetzt bin ich umso glücklicher, dass ich das gute Teil losgeworden bin, bevor die Garantieerweiterung nicht mehr gilt...
Die gegenüber Dir getätigte Aussage kann ich hier auch nicht bestätigen, der Techniker meines ASP sagt von den Logicboards gibt es keine neue Revision...
Bei meinem 2.2er wurde einmal getauscht seitdem hat es meine Frau und es treten auch keine Probleme mehr auf, Gott sei Dank.
 
LosDosos

LosDosos

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Das ist ja mal n Ding..
Mein Techniker wiederum behauptete, er habe eine Revision in meinem 3,1 verbaut und ich bräuchte mir keine Sorgen über einen erneuten Ausfall zu machen..:eek:

Das wär ja mal interessant, dem auf die Spur zu gehen..
 
thymin

thymin

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2007
Beiträge
62
Bei mir haben die Techniker gesagt, das sie das so zum ersten mal erlebt haetten. Sie haetten den schwarzen Bildschirm nicht provozieren koennen und haetten einen extrem intensiven Hardwaretest laufen lassen muessen. Die Aussagen haben mich nicht ueberzeugt, zumal nach den jeweiligen Boardwechseln nur zwei - drei Tage vergingen bis die Fehler wieder anfingen.

Was die Revisionen angeht, koennte man da evtl. etwas ueber die Board-Seriennummern rausfinden? Die hab ich mir naemlich extra jedesmal geben lassen...
 
lexa2000

lexa2000

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2003
Beiträge
821
Das mit der seriennumer wuerde mich auch interessieren. Hat jemand genauere Informationen dazu?
 
thekryz

thekryz

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2007
Beiträge
243
Frisch aus der Internetpresse:

Fehlerhafte Grafikchips und Chipsätze kosten Nvidia noch immer viel Geld. Bereits Mitte 2008 hatte der Grafik-Spezialist erstmals Probleme mit der Chip-Gehäusetechnik einiger Grafikchipserien einräumen müssen, die vorwiegend auf Notebooks zu Bildfehlern oder gar zum Totalausfall führten. Daraufhin hatte Nvidia Rücklagen zwischen 150 und 200 Millionen US-Dollar gebildet.

Im Rahmen der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen erklärte das Unternehmen nun, dass im zweiten Quartal 2010 noch weitere Rückstellungen in Höhe von 193,9 Millionen US-Dollar zu Buche stehen für defekte Grafikchips, die vor Juli 2008 ausgeliefert worden waren – für Nachbesserungen und die erwarteten Kosten einer noch laufenden Sammelklage.

Insgesamt sind Nvidias Kosten für die Nachsorge fehlerhafter Grafikchips bis dato auf knapp eine halbe Milliarde US-Dollar angewachsen (475,9 Millionen US-Dollar). (...)
http://www.heise.de/newsticker/meld...osten-wegen-defekter-Grafikchips-1058936.html
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Debakel, dodo2911, atibens und eine weitere Person
LosDosos

LosDosos

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
:faint:

Und einer davon war meiner..:crack:
 
sologon

sologon

Mitglied
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
509
Bis gestern dachte ich noch, dass ich mit meinem MBP im Okt. 2007 gekauft (mit dem Chipsatz-Modell: GeForce 8600M GT) keine Probleme habe: Aber seit heute gehöre ich auch dazu....
Die Grafikprobleme treten bei höchster Belastung auf, das heißt ich kann der Apple-Werkstatt das Problem gar nicht demonstrieren. Es lässt sich auch kein Bildschirmfoto mit der verzerrten Grafik machen, das Foto ist zeigt keine Verzerrungen. Frage: Waren bis zum Totalausfall, ich hätte ja noch gut 2 Monate Protection Plan Garantie oder was tun?
sologon
 
M

Mai_Ke

unregistriert
Mitglied seit
29.09.2006
Beiträge
5.591
das ist aber eher unüblich für den besagten Defekt der Grafikkarte. Bei mir war es ohne Vorankündigung so, dass das Book nach dem Aufwachen nix mehr angezeigt hat. Komplett schwarzer Schirm...
 
CherryBomb

CherryBomb

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2007
Beiträge
252
So Hallo,

ich wollte eben auch noch ein kleines Zwischenergebnis durchgeben. Bei mir war es leider nicht die Grafikkarte, bei mir ist das Display hinüber... Hier geht natürlich auch nichts von wegen Garantie. Jetzt sollte ich für die Reperatur fast 500 € zahlen. Aber ich glaube hierfür schließe ich dann mein MBP an nen externen Monitor und lege mir ein iPad zu...
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Gruß
CB
Servus nochmals,
der ASP hat sich revidiert, nun heißt es:
"leider konnten wir gerade erst Feststellen dass der Fehler nicht am Display, sondern am VGA Controller (welcher für die Steuerung des Bildsignales verantwortlich ist) defekt ist. Dieser sitzt auf der Hauptplatine welche dann als ein Bauteil komplett getauscht werden müsste." Das würde mich fast 1000 € kosten.
Was soll ich nun tun? Wird mir das Logicboard getauscht oder kann ich mein MBP in die Tonne kloppen?
Besten Dank schon mal.
Gruß
CB
 
eMac_man

eMac_man

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.115
Wird mir das Logicboard getauscht oder kann ich mein MBP in die Tonne kloppen?
Besten Dank schon mal.
Gruß
CB
Wenn Du die ca. 1000€ bezahlst, wird das LB sicherlich getauscht werden. Ich würde das Geld aber lieber in ein neues Gerät investieren.
Gruss
der eMac_man
 
Emporia

Emporia

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2010
Beiträge
39
da is auch definitiv das logicboard hin...
die tauschen dir das für n 1000er aus... und dann läuft alles wieder...
ob sich das lohnt is natürlich die andere frage...
 
lexa2000

lexa2000

Mitglied
Mitglied seit
07.03.2003
Beiträge
821
Was soll ich nun tun? Wird mir das Logicboard getauscht oder kann ich mein MBP in die Tonne kloppen?
Besten Dank schon mal.
Gruß
CB
oder einen anderen ASP kontaktieren. vielleicht checken die dein MBP nicht und tauschen gleich auf kulanz das LB. war bei mir in Hamburg so. ich hatte denen nur beschrieben was los ist und der techniker meinte, dass er ohne zu prüfen den tausch vor nimmt.

viel glück.
 
Y

Yucka

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
156
Hallo zusammen,

habe das gleiche Problem mit meinem MBP und der NV 8600M GT und werde es nächste Woche in Reparatur geben.

Ich wollte mehr über das Problem wissen und bin dabei auf einige sehr interessante und lesenswerte Artikel gestoßen, die sich dem Problem sehr genau annehmen:

Why Nvidia Chips are Defective

Ten Dell Models with defective Nvidia Chips

HP Pays half of Nvidia Problems

Es ist anzumerken, dass die Artikel alle sehr alt sind (2008).

Ließt sich fast wie ein Crichton-Roman. Das tendiert alles so in die Richtung, dass das Nvidia-Problem solche Ausmaße annimmt, dass bei einer sauberen Aufklärung durch OEMs und Nvidia, Nvidia über die Gewährleistungen pleite gehen würde und die OEMs mit den Kosten konfrontiert würden. Daher schweigen sich alle aus und versuchen das Problem über die Garantie-Zeit auszusitzen (BIOS-Updates bei Dell und HP).
Leider schreibt theInquirer die Story nicht zu Ende und es gibt keine neueren Artikel zu dem Thema. Nvidia hat ja scheinbar überlebt, und langsam aber sicher sterben die ganzen Grafikkarten bei allen möglichen Notebook Herstellern. Wie auch der Author der Artikel würde mich wirklich brennend interessieren, wer, wann, was wusste und welche Verträge bzgl. Geheimhaltung und Ausgleichszahlungen geschlossen wurden.

Glücklicher weise ist Apple hier so kulant über die Garantie hinaus zu reparieren.

Grüße Jan


Edit: Bezüglich der Frage, ob bei einer Reparatur eine Revidierte Version des Grafik-Chips eingesetzt wird, könnte dieser Artikel interessant sein:

All G84 and G86 Chips are bad
Auf der Suche nach der Antwort auf die Frage, wie viele der Chips defekt seinen, wird festgestellt:

"What analysts tell me they were officially told is that it is a specific batch of parts that only HP got.

The official story is that it was a batch of end-of-life parts that used a different bonding/substrate process for only that batch. Once again, the trusty INQUIRER bullshit detectors went off so loudly that the phone almost vibrated out of my hand. More than enough people tell us both the G84 and G86 use the same ASIC across the board, and no changes were made during their lives.

When the process engineers pinged by the INQ picked themselves off the floor from laughing, they politely said that there is about zero chance that NV would change the assembly process or material set for a batch, much less an EOL part."
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Debakel und LosDosos
Y

Yucka

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2008
Beiträge
156
Hallo zusammen,

ich habe meine MBP zum Premium Reseller gebracht und der Techniker hat heute das Gerät begutachtet.
In der eMail steht lediglich das MLB (Main Logic Board?) sei defekt. Reparatur EUR 625.

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die Symptome passen perfekt zu dem hier behandelten GrKa-Fehler:

- komplett schwarzer Bildschirm (intern und externer Monitor)
- Problem trat vollkommen unerwartet ein... wollte aus dem Sleepmodus aufwachen und es ging nichts mehr
- Startgong ertönt beim einschalten
- Lüfter starten
- Festplatte rotiert und Superdrive gibt gewohnte Töne von sich
- PRAM-Reset und SMC-Reset werden ordnungsgemäß durchgeführt, führen aber nicht zur Behebung des Problems
- konnte in den Target-Disc Mode booten und auf meine Festplatte zugreifen

Das fühlt sich alles sehr danach an, das da MLB funktionstüchtig ist, aber die GrKa nicht... Das war auch die Aussage des AppleCare-Telefonsupporters.

Weiß jemand zufällig ob es tatsächlich sein kann, dass ein anderer Fehler die selben Symptome hervorrufen wird?

Ich bin echt angenervt, denn ich werde definitiv nicht den Preis zahlen. Lasse ich nun nicht reparieren muss ich EUR 50 zahlen, für die Information "MLB defekt". Das ist eine Frechheit. Ist es wohl möglich einen detailierten Diagnosebericht zu erhalten, welcher mir für den Preis wohl zweifelsohne zusteht?

Grüße Jan
 

Ähnliche Themen

Oben