GmbH-Gesellschafter und KSK

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von Hunda1b2c3, 20.09.2006.

  1. Hunda1b2c3

    Hunda1b2c3 Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,
    ich bin seit einigen Jahren in der KSK.
    Wie schaut es aus, wenn ich mit anderen Freiberuflern
    eine GmbH gründe? Kann ich dann weiterhin in der
    KSK bleiben – glaube eher nein.
    Danke
     
  2. Ich hatte mich auch mal in diese Richtung erkundigt, bei mir geht es
    konkret um eine GbR - der Herr von der KSK meinte damals, die Gesellschaftsform
    spielt keine Rolle - wichtig ist, ob Du weiterhin hauptsächlich künstlerisch
    tätig bist.
    Zur Sicherheit nochmal dort nachfragen!
     
  3. Scribble

    Scribble MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    6
    Warum solltest du nicht weiterhin in der KSK bleiben können? Problematisch wird es nur, wenn du als beherrschender (selbstständiger) GF beschäftigt wirst (und weitere Arbeitnehmer einstellst). Auf der anderen Seite bist du als nicht beherrschender GF sozial-/rentenversicherungspflichtig.
     
  4. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    4.824
    Zustimmungen:
    341
    Tja, ich weiß leider nicht genau, wie das so lief, aber mindestens zwei meiner früheren Agenturchefs waren zwar GFs ihrer GmbH, hatten aber beide ein anderes „Ding” laufen, so dass sie als Künstler über die KSK versichert waren. Total legal.
     
  5. Scribble

    Scribble MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    6
    Ja klar, als nicht beherrschende GFs konnten sie weiterhin in der KSK bleiben.
     
  6. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    4.824
    Zustimmungen:
    341
    Hört sich nach Zepter und Krone an. :D
    Gibt es dazu verbindliche Quellen oder Definitionen?
     
  7. Scribble

    Scribble MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    23.08.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    6
    Ja, »beherrschende« Gesellschafts-GF besitzen mindestens 50% der Anteile an der Gesellschaft - sind dann nicht mehr sozialversicherungspflichtig, können aber dann nicht mehr in der KSK bleiben. Unter 50% = kein beherrschender GF, sozialversicherungs-/rentenversicherungspflichtig, kann aber in der KSK bleiben. Verbindliche Quellen und Definitionen findest du beim Bundessozialgericht.

    Wobei bei all dem sehr fraglich ist, ob ein GmbH-GF überhaupt hauptsächlich künstlerisch tätig sein kann, da er als GF alle kaufmännischen Pflichten übernehmen muss. Die Gesellschafter können das natürlich.
     
  8. Al Terego

    Al Terego MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    4.824
    Zustimmungen:
    341
    Aha, vielen Dank, sehr ausführlich.

    So wie ich das mitbekommen habe, haben diese Chefs unter Zuhilfenahme diverser Berater immer Mittel und Wege gefunden, sich steuerrechtliche Vorteile zu verschaffen.
    Kennt man doch: Der Teufel scheißt immer auf den selben Haufen. :D
     
  9. Stichwort Kreative Buchhaltung...
    Da gibt es einige Künstler, glaube mir... :hehehe:
     
  10. Meeresgrund

    Meeresgrund MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.06.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    11
    Beherrschend kann ein GGF auch sein, wenn er weniger als 50% hält !!! Grund: wenn er mit den anderen GGFs die gleichen Interessen verfolgt und sie zusammen mehr als 50%& halten, dann sind sie auch beherrschend. Im Zweifelsfall kommt es hierbei zu Diskussionen, ob oder ob nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen