Gibt's eine deutsche Tastatur mit Sonderzeichen?

ma2kus

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
23.05.2019
Beiträge
4
Hallo :)

Wenn ich das richtig sehe, hat die Apple-Tastatur in der deutschen Ausführung keine Beschriftungen für geschweifte Klammern und Ähnliches. Da ich mich von Windows kommend umgewöhnen will, wäre das aber schon wichtig.

Die Logitech Craft hat Mac-Unterstützung. Da muss man davon ausgehen, dass bei Alt Gr + 7 auch eine geschweifte Klammer kommt. Aber wenn mir das jemand aus erster Hand bestätigen könnte, wäre das gut. Die hat ja auch Windows-Support, da bin ich mir nicht sicher, ob die Beschriftungen nicht alleine für Windows sind.

Meine K280e kann anscheinend nicht viel Hilfestellung bieten. Ich habe mal das Logitech Control Center ausprobiert, aber das fragt nur nach einem Receiver.

Ich habe mit Karabiner-Elements einiges hinbekommen, und mit einer angepassten DefaultKeyBinding.dict. Vielleicht ist das auch das Sinnvollste. Mit den beiden Methoden hat so gut wie alles so funktioniert, wie es beschriftet ist oder wie ich es gewohnt bin.

Die Logitech Craft ist aber auch reizvoll, nur dass ich gerne eine kabelgebundene ohne Drehrad hätte.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
8.545
{ ist ⌥8
} ist ⌥9

Für Sonderzeichen auf dem Mac benutze ich übrigens das Tool »PopChar«, welches man oben in der Menuleiste verankern kann und eine programmübergreifende Zeichentabelle aufruft.

Ein Klick auf ein Sonderzeichen fügt dieses sofort in einen beliebigen Text ein.

https://www.ergonis.com/products/popcharx/
 

Fidefux

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
6.024
Beim Umstieg von Windows auf den Mac konnte ich die Erfahrung machen, dass Sonderzeichen im Vergleich zur klassischen Belegung unter Windows auf dem Mac an den Stellen zu finden sind, an denen sie am ehesten „erwartbar“ sind.

Heißt:

Geschweifte Klammern findet man auf der Mac-Tastatur auf den Tasten für die öffnende und schließende Klammer – und nicht wie bei Windows auf den Tasten „/“ und „=“.

Selbiges beispielsweise für „|“ und „\“ – beide findet man am Mac auf der Schrägstrichtaste („/“) – und nicht wie bei Windows auf „ß“ und „<>“.

Also: Einfach üben, man hat die Sonderzeichenbelegung recht schnell raus – ansonsten hilft es auch, sich eine Sonderzeichenbelegung auszudrucken und neben die Tastatur zu legen.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.778
Man kann sich auch eine kleine Bildschirmtastatur anzeigen lassen (über die Systemeinstellungen), die das jeweils ausgewählten Layout übernimmt (also z.B. US-amerikanisch oder kyrillisch) und bei Betätigung von ALT, CMD usw. sofort die komplette Belegung anzeigt.
Bei eher exotischen Zeichen, die in den jeweiligen Tastaturbelegungen nicht erreichbar sind, kann man sich eine Zeichenpalette einblenden lassen, die alle überhaupt verfügbaren Zeichen anbietet. PopChar kenne ich nicht, könnte aber für viele Anwendungszwecke ein schneller Ersatz für die Zeichensatzpalette sein.
Ist, meiner persönlichen Meinung nach, aber eher selten nötig - ich bevorzuge den Wechsel zwischen ein paar Tastaturlayouts (französisch, griechisch, tschechisch), über die ich fast alles erreiche, was ich so brauche im Alltag. Man lernt aber die Belegung(en) der häufig genutzten Zeichen recht flott.
Für spezielle Anwendungen kann man sich auch ein eigenes Tastaturlayout basteln. Programme wie etwa Ukulele (ich weiß aber nicht, ob das auf neuesten macOSen noch funktioniert) ermöglichen das.
 
Oben