Gibt es hier User, die in der ganzen Nutzungszeit des Macs NIE das System neu installieren mussten?

Atalantia

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2009
Beiträge
1.475
Richtig, jede Schule sollte einen Systemadmin haben der die Systeme pflegt.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.280
Der kostet aber Geld und grade das hat man für Schulen nur selten übrig.
 

Rudi453

unregistriert
Mitglied seit
18.10.2020
Beiträge
387
Der kostet aber Geld und grade das hat man für Schulen nur selten übrig.
Viel schlimmer - der kann etwas, was die Lehrer*Innen*esse nicht können und damit haben die ganz und gar ein Riesenproblem ... so meine Erfahrung mit Schulen.

;)
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.832
Der kostet aber Geld und grade das hat man für Schulen nur selten übrig.
Ich sag nur 5 Milliarden für die Autoindustrie, aber bei den Schulen, die dauerhaft offen sind seit Ende Frühjahr ist kein Geld für Lüftung da. Stattdessen lustige Bauanleitungen, zum Selbstbasteln. Wer von euch geht zur Arbeit und muss die Raumausstattung selbst bezahlen und zusammenbauen?

Viel schlimmer - der kann etwas, was die Lehrer*Innen*esse nicht können und damit haben die ganz und gar ein Riesenproblem ... so meine Erfahrung mit Schulen.
Das Problem ist eher, dass die IT meistens von dem Informatikkollege übernommen wird, der dafür nicht ausgebildet ist.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
9.494
Das Problem ist eher, dass die IT meistens von dem Informatikkollege übernommen wird, der dafür nicht ausgebildet ist.
Nicht einmal das. Der Lehrer bekommt 7 Wochenstunden Unterricht angerechnet dafür, dass er die gesamte Hard-und Software in einer Schule instand hält. Allein. Rechnet euch mal aus, was der bei 30 Klassenzimmern mit Smartboard, Fachräumen und sonstiger Systeme zu tun hat...ohne ein paar Nerds aus der Oberstufe, die aus Spaß an der Freud helfen, geht da gar nichts.
 

rudluc

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
1.622
Das Problem ist eher, dass die IT meistens von dem Informatikkollege übernommen wird, der dafür nicht ausgebildet ist.
Welcher Lehrer ist schon für Informatik ausgebildet? Auch nur ein kleiner Teil. Ein typisches Fach für fachfremden Unterricht, genau wie Musik, Kunst oder Politik.

Nicht einmal das. Der Lehrer bekommt 7 Wochenstunden Unterricht angerechnet dafür, dass er die gesamte Hard-und Software in einer Schule instand hält. Allein.
Bis vor drei Jahren habe ich die Administration in den 5-Minuten-Pausen sowie nach dem Unterricht gemacht. Mit 2 Stunden Ermäßigung! Mehrfach bin ich vom Hausmeister in der Schule eingeschlossen worden, weil der nicht wusste, dass da um 19 Uhr noch jemand im Gebäude ist.
Aber so ist das halt. Entweder man verzichtet komplett auf medienunterstützten Unterricht oder irgendjemand tut sich das alles an. Viele haben jahrelang verzichtet, weil sie geahnt haben, was da alles dranhängt. Trotzdem wird die Situation immer den Lehrern angelastet.
Ich könnte jetzt richtig vom Leder ziehen, aber damit wäre dieser Thread dann auf einem anderen Gleis.
 

MacMac512

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.832
Hessen ist da genauso...
Wollen wir einen eigenen Lehrerthread aufmachen? ;)

Ich könnte jetzt richtig vom Leder ziehen, aber damit wäre dieser Thread dann auf einem anderen Gleis.
Zum Thema selbst ist ja alles gesagt und so kann man mal über den Tellerrand aka Landesgrenze schauen. :)
 

Atalantia

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.11.2009
Beiträge
1.475
Lehrer*Innen*esse
Lehrer genügt. Da sind alle inbegriffen. Identitätsverworrene, Schwanzamputierte, Heteros, Asexuelle, Homos. Das Wort Lehrer beinhaltet sie alle. (Obwohl einige davon eher nicht Lehrer sein sollten) Nebenbei ist das Wort Lehrer maskulin. Die Reinigungskraft kann auch ein Mann sein obwohl das Wort grammatikalisch weiblich ist. Ich hoffe mal Rudi453 ist kein Lehrer sonst ist die Verdummung der Schüler Programm.

Aber zum Thema:
Ich musste das System ein paar mal neu installieren war aber selber schuld. Habe in den Tiefen des Systems rumgewühlt (var, usr) Auch Brew hat dem System nicht wirklich gut getan.
 

KOJOTE

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.11.2004
Beiträge
7.145
Gravis war damals noch ein wirklich guter Mac Only Laden
...der mir bei dem Kauf eines Druckers für mein PB G4 den Norton Anti Virus for Mac aufgeschwatzt hatte was wiederum zu regelmäßigen Abstürzen des Systems führte.
So unterschiedlich sind die Erfahrungen mit Gravis.
Ich hab da nie wieder einen Fuß rein gesetzt. ;)
 

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.479
Das liegt meist aber am Unwissen der Windows User! Ja es kann zu Fehlern kommen, auch und gerade im Umgang mit Updates. Dafür gibt es aber etablierte Verfahren um Windows-Installationen zu reparieren. Da man für diese Tools, die Bestandteil von Windows sind, die CMD oder Powershell öffnen und ein paar Befehle eintippen muß scheinen einige lieber den Weg über Reinstalls zu gehen (warum auch immer). Wer das alle paar Monate macht, der macht ganz sicher etwas falsch und da sitzt das Problem eher vor dem Rechner.
Wir nennen das „Fehler 40“, weil der Fehler 40 cm vor dem Bildschirm sitzt.

Ich habe sowohl OSX als Windows schon mal neu installieren müssen weil nicht mehr reparabel. Oft ist es auch eine Frage des Zeitaufwandes, man kann stundenlang nach einem Fehler suchen, oder kurzerhand den Rechner neu installieren. Auf der Arbeit mit dem WDS-Server dauert eine Neuinstallation von W10, komplett mit aller benötigter Software, weniger als eine Stunde. Alles vollautomatisch, ich habe die komplette Installation von vorne bis hinten durch gescriptet.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.479
Richtig, jede Schule sollte einen Systemadmin haben der die Systeme pflegt.
Zum Thema Schule.... Deutschland hat ein Riesen Problem mit der IT in Schulen. Ich war von 2001 bis 2005 sysadmin auf einer Schule in den Niederlanden, genauer in Delft. Unsere IT-Abteilung bestand aus 4 man. Etwa 2500 Schüler und über 1000 Computer. Es gab zisch Klassenzimmer mit jeweils 30 Rechner und ein sogenanntes „Open leer centrum“ wo 120 Rechner standen wo die Schüler in den zwischenstunden arbeiten konnten.

Und in Deutschland... da teilen sich 2 Schüler einen Rechner. Ein Trauerspiel.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.664
und Schicht 9 Fehler ist wenn jemand daneben sitzt und dumme Kommentare gibt.


oder pebkac
 
Zuletzt bearbeitet:

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
16.280
Lehrer genügt. Da sind alle inbegriffen. Identitätsverworrene, Schwanzamputierte, Heteros, Asexuelle, Homos. Das Wort Lehrer beinhaltet sie alle. (Obwohl einige davon eher nicht Lehrer sein sollten) Nebenbei ist das Wort Lehrer maskulin. Die Reinigungskraft kann auch ein Mann sein obwohl das Wort grammatikalisch weiblich ist. Ich hoffe mal Rudi453 ist kein Lehrer sonst ist die Verdummung der Schüler Programm.
[OT] Oha, das kann ne Diskussion geben...sehe das aber auch so. Wer den linguistischen Sexismus mit dem biologischen Sexismus gleich setzt zeigt eigentlich nur, dass er in Deutsch und in Biologie einen Fensterplatz hatte. Und Politik springt ja auf jeden Zug auf, der vorbei fährt, so ist zumindest mein Eindruck davon. [/OT]
 
Oben