Benutzerdefinierte Suche

Gibt es für den G5 eine interne PCI-Karte für DSL (und ISDN) à la Fritz! DSL ?

  1. YoungMacDonald

    YoungMacDonald Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich spiele mit dem Gedanken, mir einen G5 zuzulegen.
    Der Kasten soll 365 Tage ein sein und an meiner DSL Flat hängen, deswegen wär mir eine interne PCI-Karte für DSL und ISDN am allerliebsten wg. Energieverbrauch, Abwärme und Kabelsalat.

    Gibt es sowas überhaupt für MacOS X?

    AVM hab ich schon angefragt, habe aber bis jetzt keine Antwort erhalten. ;)

    Der Rechnerstandort ist Deutschland, also Euro-ISDN Protokoll und normales T-DSL der Deutschen Telekom.

    Danke,

    Peter
     
    YoungMacDonald, 14.12.2004
  2. nikamrhein

    nikamrheinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    HÄ????????

    EDIT: Ach so: Willkommen!
     
    nikamrhein, 14.12.2004
  3. HAL

    HAL

    Seit wann braucht man für DSL eine ISDN-Karte? Reicht Dir der
    integrierte Ethernet-Anschluss nicht? Oder willst Du einen Router
    aufbauen? Das wäre der einzige Grund, um eine zweite Netz-
    werkkarte einzubauen.

    BTW: Willkommen im Forum. :)
     
  4. admartinator

    admartinatorMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    Du meinst ein internes DSL-Modem?
     
    admartinator, 14.12.2004
  5. nikamrhein

    nikamrheinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    WO ist das Problem: Rechner aufmachen, Modem reinstellen! :D
     
    nikamrhein, 14.12.2004
  6. ilja

    iljaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    0
    Eine Kombination aus DSL Modem und ISDN Karte gibt es für den Mac IMHO nicht. Die Abwärme sollte extern das kleinere Problem sein. Der Stromverbrauch wird intern auch nicht zwingend geringer. Bleibt der Kabelsalat ...
     
    ilja, 14.12.2004
  7. wegus

    wegusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    ich rate davon ab!
    Abgesehen von der Machbarkeit gibt es da auch erheblich Sicherheitsbedenken! Jedes System hat so seine Lücken, unterscheidend ist allein die Anzahl. Wer 24h Online sein will wird angegriffen! Immer! Mit einem Rechner direkt ins Internet zu gehen ist daher sehr gefährlich. Mit einem Windows-PC ist es gar Kamikaze, aber auch mit einem UNIX würd ich das nicht tun! Auch wenn es alle 24h eine neue IP gibt, sollte das Prinzip der Zweistufigkeit hier greifen! Will sagen einen DSL-Router mit integrierter FW an den DSL-Anschluß und einen gut abgesicherten Mac dahinter. Der Mac ist dann trotzem noch genauestens zu prüfen, ggf. zus. Softwarefirewall...
    So ein Router kostet sicher nicht viel mehr als ein internes Modem, die zusätzliche firewall macht aber bei 24h-7Tage die Woche-Verbindungen absolut Sinn!
     
    wegus, 14.12.2004
  8. HAL

    HAL

    na wegus, ein bisken paranoid sind wir aber auch, oder? ;)
     
  9. admartinator

    admartinatorMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.283
    Zustimmungen:
    290
    SysAdmins müssen paranoid sein!
     
    admartinator, 14.12.2004
  10. HAL

    HAL

    wees ick doch martin. aber deswegen muss man
    einen privatanwender net gleich so erschrecken. ;)

    nebenbei: ich habe selbst zuhause eine linuxbox als
    schleuse ins netz vorgeschaltet... *grins*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Gibt den eine
  1. kevincebu
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.259
    kevincebu
    30.05.2014
  2. TopseCret
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    598
    nasabaer
    26.01.2009
  3. next23
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    548
  4. rml
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    28.649
    Junior-c
    13.06.2005
  5. Mac_Neuling
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    652
    Mac_Neuling
    09.01.2005