Gibt es eine simple Ursache, wenn SMS mit Bild nicht gesendet werden kann?

Diskutiere das Thema Gibt es eine simple Ursache, wenn SMS mit Bild nicht gesendet werden kann? im Forum iOS

  1. TMacMini

    TMacMini Mitglied

    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    985
    Mitglied seit:
    18.02.2016

    Einerseits gebe ich Dir recht. Andererseits halte ich SMS / MMS für ein derartig totes Pferd, daß man froh sein kann, daß der Dienst überhaupt noch funktioniert.

    Und wenn ich mit 50 das schon für tot halte, was denkt denn dann ein junger Mensch ?
     
  2. Rul

    Rul Mitglied

    Beiträge:
    10.900
    Zustimmungen:
    2.075
    Mitglied seit:
    16.10.2009
    Das ist ja hier im Forum, teilweise, genauso. Wenn man hier versucht ein Foto hochzuladen bekommt man nur die Meldung, "Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten.", oder so ähnlich. Klick.

    Zumindest betrifft es ein oder zwei Themes, die hier wohl Probleme verursachen, wenn man Bilder aus iOS heraus anhängen möchte.

    Ja, MMS habe ich auch schon jahrelang nicht mehr verschickt. Und ich bin 39 1/3. :D
     
  3. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    4.613
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.918
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Ich bin 46. Also nen alter Sack. Und ich glaube jemand, der noch jünger ist, hat im Leben noch nie was von MMS gehört. :crack:
     
  4. TSMusik

    TSMusik Mitglied

    Beiträge:
    1.957
    Zustimmungen:
    760
    Mitglied seit:
    24.12.2006
    MMS ja, das war praktisch eine Totgeburt. Hat man halt damals gemacht, weil was neues mit Internet und so.

    Aber SMS werden nicht nur immer noch massiv für Zwei-Faktor-Authentifizierung wie z.B. SMS-TAN verwendet, sondern auch für so schöne Sachen wie Stille SMS zum Anpingen durch entsprechende offizielle Stellen oder zum Ändern von Daten auf der SIM-Karte durch den Provider. Und außerdem laufen die über den Signalisierungslink, der sich sonst eh langweilt. Und Entwicklungskosten fallen auch keine an, weil nichts Neues zu tun.
    Soll heißen: SMS werden uns noch lange erhalten bleiben und weiterhin funktionieren. ;)
     
  5. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.204
    Zustimmungen:
    2.740
    Mitglied seit:
    14.01.2006
  6. icetiger991

    icetiger991 Mitglied

    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    275
    Mitglied seit:
    12.07.2014
    Wenn bei uns in SE etwas Schlimmes passiert, und man sich in dem betroffenen Gebiet befindet, bekommt man eine Warnung (VMA) aufs Mobiltelefon, via SMS. Mag in DE anders sein. Soviel ich weiss funktioniert ja nicht einmal ein Notruf mit dem Mobiltelefon (ohne SIM) in DE.
     
  7. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.204
    Zustimmungen:
    2.740
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Ich glaube nicht, dass es schwer ist eine katastrophenwarnung ggf. auch über LTE/5g zu realisieren.

    Und die sim wird ja durch die e-sim ersetzt, so dass jedes handy auch immer notruffähig sein wird.

    Letztlich bin ich auch der meinung, dass die sms und noch ein paar jahre erhalten bleiben wird.
     
  8. lars_munich

    lars_munich Mitglied

    Beiträge:
    4.613
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    1.918
    Mitglied seit:
    11.01.2007
    Die SMS hat vor allem noch Anwendungen bei Authentifizierungen, Banking usw. usw. Dafür ist das ja auch völlig ausreichend. Aber ich kennen keinen mehr, der noch selbst SMS für die Kommunikation nutzt. Entweder iMessage oder WhatsApp, das war es. Insofern mag der Empfang von SMS noch sinnvoll sein..

    Kennt einer noch Joyn, sollte mal SMS/MMS ablösen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Joyn

    :crack:
     
  9. tocotronaut

    tocotronaut Mitglied

    Beiträge:
    20.204
    Zustimmungen:
    2.740
    Mitglied seit:
    14.01.2006
    Katastrophenwarnungen über LTE:
    https://www.macrumors.com/2018/03/12/quick-takes-pga-tour-ar-more/
     
  10. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    2.015
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Aus deutscher Sicht ist die MMS tot, keine Frage. Das ist allerdings eine äußerst eingeschränkte Sicht, denn daraus lässt sich keineswegs ableiten, dass MMS woanders auf der Welt nicht vielleicht doch verbreitet ist. Hier in den USA ist es beispielsweise völlig Gang und Gäbe, dass alle MMS versenden. Genauer gesagt kümmert sich hier einfach niemand darum mit welcher Technologie und über welches Trägermedium etwas gesendet wird - in Gruppen sind MMS beispielsweise unvermeidbar wenn nicht alle ein iPhone haben (dann geht es logischerweise über iMessage). WhatsApp ist hier erstaunlich wenig verbreitet (hat mich sehr überrascht) und von den anderen Messaging-Apps hat hier noch kaum jemand jemals gehört. Ein Großteil nutzt SMS/MMS und iMessage, letzteres nur deswegen weil es völlig nahtlos in die Messages-App integriert ist.

    MMS war in Deutschland eine Totgeburt, weil die Provider dachten damit fett abkassieren zu können und sie bis heute extra kostet und nicht in den Flats enthalten ist. In den USA ist die MMS hingegen seit Jahren kostenlos und selbst in den billigsten Prepaid-Tarifen als Flat enthalten. Deshalb ist sie hier auch sehr weit verbreitet. Gilt übrigens für ganz Nordamerika, als inklusive Kanada und Mexico: in meinem Tarif sind unbegrenzt kostenlose SMS & MMS in alle drei nordamerikanischen Länder enthalten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...