GEZfU wie steht ihr dazu?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von k33k, 12.09.2003.

  1. k33k

    k33k Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    1
    hi,

    nachdem das neue Urhebergesetz raus ist hat sich jetzt scheinbar eine Firma daran gemacht und möchte, ähnlihc wie die GEZ, von haus zu haus pilgern und die leute auf Urheberrechte belehren!
    Mich würde interessieren wie ihr dazu steht und ob ihr euch vorstellen könnt, dass jetzt eine art "hexenverfolgung" aufkommen könnte!

    nachzulesen hier

    PS: diese Firma könnte, ironie des schicksals, selber eine klage wegen namensrechten an den hals bekommen weil der name "gebühreneinzugszentrale" von dieser geschützt wurde. hihi
     
  2. luca

    luca MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin sprachlos.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das so etwas vom Staat geduldet wird.
    Das hat bestimmt noch Folgen, von denen wir in den Medien noch hören und lesen werden.

    Soetwas gabs doch glaub ich schon einmal in Großbritannien, wo eine List veröffentlicht wurde (mit Segen der Regierung), in der Straftäter wie Vergewaltiger, Kinderschänder etc. verzeichnet waren. Sogar mit Anschrift. Mit üblen Folgen.

    Dazu gab es eine Stellungnahme der Bundesregierung, dass es so eine Form der Verfolgung in der BRD niemal geben wird.

    Hier geht es meiner Meinung noch einen Schritt weiter, da ANWENDER sowie PRODUZIERER von Raubkopien verfolgt werden.
    Wieviel Leute werden sich daraus einen Spass machen und welche Folgen wird so etwas haben¿
    Das ist eine Hatz, die mich an die Geschichten meines Opa´s erinnern, als der mir immer aus dem" Dritten Reich" erzählt hat, die seinesgleichen erst einmal suchen muss!!

    Ich kenne Niemanden der keine Raubkopien, in welcher Form auch immer, bei sich zu Hause hat und einsetzt.

    Ich werde es mit Interesse Verfolgen.
     
  3. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    bin ja nun wirklich ein friedlebender Mensch, aber ich denke wenn bei mir einer diese Mitarbeiter bei mir klingeln würde, würde dieser a rausfliegen und b ein Hausverbot erteilt bekommen. Ich finde es ganz schön heavy, was man sich noch alles gefallen lassen muß. Mir reichen schon die Fredies von der GEZ. Mit denen ich nun ganauso verfahre. Ich habe nichts zu verbergen, aber ich muß mir nicht alles bieten lassen. Ferne mag ich nun auch nicht jeden in meine Wohnung lassen, denn das ist mein Privatbereich, und da hat niemand was zu suchen. Dann sollen die mit einem Hausdurchsuchungsbefehl kommen, nur dann würde ich mich auch zu wehren wissen.

    Gruß

    XY
     
  4. biblio

    biblio MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    7
    Nicht so schlimm aber legal

    Die kommen zu hause eh nicht rein - ich muss niemanden reinlassen. Hausdurchungsbefehle aufgrund anonymer Hinweise - da haben wir wohl die falsche Demokratieform...

    Legal isses. Selbsternannte Rechtswächter haben ja auch jeden verklagt der kein vernünftiges oder rechtlich korrektes Impressum auf seiner Website hat - das bringt halt richtig Schotter für die.

    Erinnert mich ein bisschen an die Kopfgeldjäger und Privatsheriffs in den Staaten...:rolleyes:
     
  5. Übel

    Beim Durchlesen des Artikels würde es mir übel! Hier wird eine Blockwart-Mentalität gefördert, die einfach nur Abscheu bei mir hervorruft.

    Ich hoffe sehr, daß es von behördlicher Seite eine Möglichkeit gibt, diesen Herren das Handwerk zu legen.

    Freiheitlicher Rechtsstatt hin oder her, hier wird Freiheit missbraucht um Geschäfte mit dem latent vorhandenen Hang zur Denunziation in der Bevölkerung zu machen.

    Bah! :mad:

    Es grüßt

    Lynhirr
     
  6.  

    und wie? gegen einen Hausdurchsuchungsbefehl kann man doch erstmal nix machen? klar wiederruf einlegen aber der steht halt dann erstmal auf dem papier...

    Gruss

    RETRAX

    www.retrax.de
     
  7. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.083
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Retrax,

    sicher in dem Punkt hast Du recht, aber wenn die wirklich bei mir mit einem Hausdurchsuchungsbefehl kommen würden, dann müßte das Ding auch begründet sein, denn in diesem Geschenniss gilt der Spruch "Gefahr in Verzug", nun bei weitem nicht. Das wiederum hat zur Folge, das man nachträglich via Anwalt / Gericht dem Verantworlichen sich das Leben zur Hölle machen kann. Und ich denke das ich hier mit meiner Denkensweise nicht alleine bin, und sich auch andere sich auf ähnliche Weise zu wehren wüßten.

    Davon abgesehen glaube ich nicht, das es jemals soweit kommen würde, denn noch ist dies hier ein Freies Land, und wir sind irgendwo durch die Verfassung in vielen Dingen geschützt, von daher denke ich auch mal das es nicht so heiß gegessen wird wie es zu Zeit gekocht wird.

    Gruß

    XY
     
  8. SeboManiAC

    SeboManiAC MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    bwhahahahahahah....solln se nur kommen...denen erzähl ich was !!!
    Da freu ich mich ja jetz schon drauf wie ein Schneekönig so einen vor der tür zu haben !! Bei mir sind schon "Werbervertreter diverser Religionsgruppen und sonstigen Türmattenbeschmutzer und Zeiträuber weinend aus dem Haus gelaufen.....man muss die Leute nur "Ausargumentieren" können

    Da die ein privates Unternehmen sind, können sie nur für Auftraggeber forschen, nicht allgemein. Dazu muss sie nämlich jemand beauftragen......

    Also müsste z.B. Adobe sagen: "geht mal suchen"........

    Stellt Euch vor, jemand würde bei Adobe anrufen ja, tach, ....von der Firma ... wir ham da jemanden, ne einzelne Privatperson, die blablabla.....

    son Käse !!

    in diesem Sinne

    Seb
     
  9. luca

    luca MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    0
     

    Genau so ist es, und deshalb bietet die firma auf ihrer site eben ein formular an, mit dem ich als softwareentwickler einen auftrag erteilen kann.

    Zudem werden von dieser firma personen gesucht (für eine anstellung) die folgende kriterien erfüllen Computerfachbereich, polizeilicher Dienst, Detektive, Ermittler.
    Da kann ich mir das grinsen nicht verkneifen:D



    Hier nun das aktuelle Gesetz,
    (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2003 Teil I Nr.46, ausgegeben zu Bonn am 12. September 2003) wie es verabschiedet worden ist. und ab morgen in Kraft treten wird.

    PDF

    Ich würd sagen, DUMM GELAUFEN, weil nicht nur das Bereitstellen von urheberechtlich geschütztem Material verboten ist, sondern auch die Beschaffung solchen Materials.
    Ergo ist das Saugen aus dem Netz definitiv verboten, was die Musikindustrie genau so wollte.

    Das kopieren zu eigenen Zwecken (Sicherung der eigenen Originalen) ist sogar auch verboten, wenn ein Kopierschutz auf der CD enthalten ist und dieser umgangen werden muss.

    Bei solch einem Gesetz ist es auch nicht mehr fern, dass anonyme Denunzianten, gehör finden werden.

    Bin gespannt was noch alles kommt.

    cu
     
  10. biblio

    biblio MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.07.2003
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    7
    Ich werde warten auf Sie

    Mal sehen wann die kommen. Bibliotheken haben 1000ende Cd im Bestand, die regelmäßig ausgeliehen werden.

    Theoretisch strafbar - aber als kulturelle Einrichtung durch EU-recht geschützt und Gema rechtlich abgesichert. Aber ob die dat wissen tun wage ich zu bezweifeln.

    Warte schon auf die Beschlagnahmer...:D :D :D

    Am besten vor der Tür gleich die Kunden festnehmen:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen