Gesperrte Seiten bei Unternehmen

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von Coldplayer, 21.04.2006.

  1. Coldplayer

    Coldplayer Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    45
    Aaaalso, ein Freund von mir macht gerade ein Praktikum bei einem größeren deutschen Unternehmen. Natürlich hat sein Arbeitsplatz auch Internetanschluß, jedoch ist die URL unseres geliebten Messageboards gesperrt.

    Ich habe schon von diversen Unternehmen gehört, die so ihre Mitarbeiter vom privaten Surfen abhalten wollen! Deshalb wollte ich mich mal erkundigen, wie diese Sperre technisch umgesetzt ist? Keywords? Oder sind bestimmte Seiten nur freigegeben? Kann man das irgendwie umgehen?
     
  2. eMac_man

    eMac_man MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    08.10.2003
    Beiträge:
    30.813
    Zustimmungen:
    2.891
    Hallo!
    Da es sich ja um einen Freund handelt, würde ich ihm eher den freundschaftlichen Rat geben, sich keine weitere Gedanken darüber zu machen. Man kann auch ein paar Stunden am Tag ohne das MU-Forum leben.
    der eMac_man
     
  3. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.01.2003
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Der Versuch, es zu umgehen führt wohl zum abrupten Ende des Praktikums.

    Wahrscheinlich ist ein Proxy beim Internet-Zugang installiert, der gewisse Adressen oder Keywords in URL oder nach Inhalten filtert.

    Bei uns (1.500 Mitarbeiter) ist privates Surfen und E-Mailen nicht gestattet. Einige glaubten, sie müßten sich nicht daran halten und wurden - unabhängig ihres (teils höheren) Rangs - gefeuert.

    No.
     
  4. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.949
    Zustimmungen:
    5
    proxy oder firewall, kann man zuhause ebenso am router einstellen.
     
  5. snoo

    snoo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich war auch mal mit einer ähnlichen Situation konfrontiert - ich wollte auf einen externen Server über ssh connecten jedoch läuft die Verbindung auch hier über einen Proxy und die Anfrage wurde geblockt. Hab dann als Workaround den SSH-Dienst auf den https-Port 445 gelegt, der vom Proxy akzeptiert wird, und konnte dann zusammen mit einem Proxy Tunnel Programm die SSH Verbindung herstellen.
    An dieser Stelle könnte man natürlich alle möglichen Dienste über die bestehende Verbindung tunneln (irc etc.) und darüber auf einen externen Proxy zugreifen und ohne Restriktionen surfen (über eine verschlüsselte Verbindung wohlgemerkt).
     
  6. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.714
    Zustimmungen:
    1.348
    Wir admins machen solche Beschränkungen nicht aus Spaß ;)
    Sowas wird bemerkt und kann sehr finale Konsequenzen haben! Meist haben diese Beschränkungen weniger mit User-Gängelei sondern eher mit Sicherheitsaspekten zu tun.
     
  7. snoo

    snoo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Keine Angst das mach ich auch nicht, man sperrt diese Dienste ja nicht umsonst, deswegen auch das "könnte".
    Man kann das ganze ja auch andersrum anwenden: Wir haben zahlreiche Dienste bei uns in der Uni die nur mit Uni-IP verfügbar sind, z.B. Softwaredownloads, EBSCO Artikel usw. - jeder Student hat jedoch einen UNIX login der von extern erreichbar ist. Wenn ich nun von zu Hause aus den Uni-Proxy über diesen Rechner tunnele habe ich damit meine Uni-IP und ich kann alles von daheim aus nutzen.
     
  8. timbajr

    timbajr MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    22.04.2005
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    26
    Also nachdem ich wohl auch bei dem größten Unternehmen in D arbeite, weiß ich zufällig wie es geht: ist sowohl über KEYWORDS, wie auch über konkrte UMLs gesperrt. Umgehung unmöglich. IT loggt nebenbei gesagt alles. Wobei bei uns das MU Forum geht ;-) Wohl von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich
     
  9. snoo

    snoo MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    "Umgehung unmöglich" -> gilt wohl für kein System auf der Welt

    Wenn du über den Proxy URLs aufrufen willst die gesperrt sind ist das schon aussichtslos - aber das meinte ich auch gar nicht. Mit dem SSH Tunnel reißt du ja ein verschlüsseltes Tor zur Außenwelt auf. Deswegen wird deine IT mit dem Log dieser Daten nicht viel anfangen können, das kann sie ruhig "alles" loggen. Klar ist das auch nicht überall so möglich mit dem Tunnel ...

    Wo arbeiteste denn: größter Konzern? nach Umsatz, Mitarbeiterzahl? DC, Siemens?
     
  10. Haro

    Haro MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    17.04.2003
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    1
    größtes Unternehmen ist anscheinend die Allianz... hab ich auch nicht gewusst:
    http://service.manager-magazin.de/digas/servlet/find/ON=manager-395995

    Edit: wobei... "größtes Unternehmen" kann ja alles mögliche heißen... wenns z.B. nach der Mitarbeiterzahl geht, wird die Allianz nicht an erster Stelle stehen schätze ich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen