Geschwindigkeit verändern - verschiebt nachfolgende clips :(

  1. traXXköter

    traXXköter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich die geschwindigkeit eines clips in der timeline auf unter 100% setze und er sich ausdehnt, verschiebt er im gleichen ausmaß alle nachfolgenden clips. das ist sehr störend wenn ich gewisse teile des schnitts noch ändern möchte!
    wo kann man das ausschalten?

    lg, der köter
     
  2. derBernhard

    derBernhard MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    5
    ich schätze, du wirst um eine ausgiebige Lektüre des Handbuches nicht herumkommen.
    Mit was schneidest du überhaupt?
     
  3. traXXköter

    traXXköter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    tja, die letzten 2 jahre mit premiere, und nun mit final cut pro.
    klar dass es ein anderes programm ist, aber mich nervt es langsam dass hier selbst die einfachsten dinge zum hürdenlauf werden.

    fcp ist auch anscheinend das einzige programm in dem die funktion nicht "horizontal spiegeln" sondern "umklappen" heisst! :hamma:
    und wie erstelle ich einen simplen farbclip in weiss??

    fragen über fragen...
    aber es wär überaus nett wenn du (ihr) mir diese noch beantworten könntet. dann komm ich mindestens noch eine stunde ohne handbuch aus!

    lg, der köter
     
  4. PowerMac84

    PowerMac84 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.01.2005
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    6
    Sorry, aber das sind typische Anfängerfragen. Auch wenn du voll der Profi in Premiere warst, solltest du das Handbuch grob durchlesen.
     
  5. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Mit einem Videogenerator -> Formen.

    Mit FCP geht vieles schnell und intuitiv, aber erst, wenn man das grundsätzliche Konzept verstanden hat. FCP ist kein Tool um sich schnell mal dranzusetzen und fix ein bisschen was zu schneiden, auf das Ding muss man sich vorbereiten. Nicht umsonst sind da 20 kg Handbücher dabei (oder etwa nicht?).

    Mit Premiere habe ich ganz früher auch mal geschnitten - ich bin froh, dass ich mit dem Ding nichts mehr zu tun habe :D

    2nd
     
  6. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Warum soll er die nachfolgenden Clips denn nicht verschieben? Du dehnst den Clip ja aus... soll der Teil, der nun zusätzlich zum Originalclip bei 100% hinzugefügt wurde, die nachfolgenden überschreiben? Bestimmt nicht. Ich verstehe das Problem nicht. Die Funktion "Geschwindigkeit" verhält sich genau so, wie man es von ihr erwartet.
     
  7. traXXköter

    traXXköter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    wenn ich zb bei premiere die dauer eines clips durch zeitlupe verlängere, dehnt er sich soweit aus bis er an den nächsten stößt. ok- nachteil ist dass sich damit der inhalt meines clips verkürzt, jedoch war das für meine zwecke praktischer da ich in dem videoclip extrem kurze schnitte verwende und alles immer ein paar mal überarbeite - hin & hertausche usw.

    wenn ich nun etwas ändern und zb einen neuen clip einfügen, und dessen geschwindigkeit ändern möchte muss ich immer alle spuren bis auf eine sperren, einfügen, geschwindigkeit verändern, spuren entsperren.... das ist aufwendig!

    und @2nd: danke, aber ich habs schon vorher im handbuch gefunden ;)
     
  8. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Beiträge:
    6.912
    Zustimmungen:
    89
    Man kann doch in FCP einfach die, zu verändernde Spur markieren und dann über die rechte Maustaste im Geschwindigkeitsattribut verändern. Und wenn Du verschiedene Clips in der Geschwindigkeit auf einer Spur veränderst, z.B. das Zeitverhalten so gestaltest, dass der Clip länger dauert, schiebt er natürlich die anderen Clips zur Seite, wie soll das auch sonst gehen?

    Ansonsten kann ich das nicht bestätgen, wenn ich das Zeitverhalten eines Clips auf einer Spur verändere, bleibe die anderen Spuren gleich schnell oder langsam. Und das zeitverhalten lässt sich am einfachsten an nur einem Clip verändern, indem Du den Clip am Ende anfasst und ziehst, es erscheint auch eine Infozeile, die die Werte dieses Attributes anzeigt.

    Irgendwie versteh ich das Problem nicht ganz.


    Frank T.
     
  9. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.03.2004
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Das lässt sich durch die Verwendung von In und Out Punkten in der Timeline lösen. Dann verschieben sich nicht die Clips sondern die Veränderung wirkt sich nur auf den markierten Bereich in der Timeline aus. Das ist genau das, was du willst.

    Für eine etwas andere Anwendung (wenn du z.B. eine Lücke mit einem Clip auffüllen möchtest, beschleunigt oder verlangsamt), kannst du die Schnittfunktion "Clip-Geschwindigkeit anpassen" bzw. im englischen "Fit to fill" - abzurufen über Shortcuts, Interface Buttons oder dem Overlay im Canvas - verwenden.
     
  10. traXXköter

    traXXköter Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    ok, hier ein beispiel: 2 clips jeweils 2 sekunden 100% geschwindigkeit - dazwischen eine lücke von 1 skunde


    premiere: clip1 - geschwindigkeit 50% - clip dehnt sich auf insgesamt 3 sekunden aus - position von clip 2 bleibt unverändert
    fcp: clip1 - geschwindigkeit 50% - clip dehnt sich auf insgesamt 4 sekunden aus - position von clip 2 verschiebt sich um 1 sekunde nach hinten.

    verändere ich nun mitten im film eine geschwindigkeit passen alle nachfolgenden schnitte nicht mehr! ich hätt gern dass es in etwa wie bei premiere läuft. das is für meine zwecke viel praktischer!
     
Die Seite wird geladen...