gericom macht powerbook-design nach

metac0m

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2003
Beiträge
105
hab ich grad auf chip.de gesehen:

7466662_52d6747d5c.jpg

Gericom präsentiert auf der CeBIT ein Notebook, das dem PowerBook täuschend ähnlich sieht. Das "Hollywood"-Notebook bietet ein 15:10-Widescreen-Display. Intern arbeiten mobile Pentium-4-Prozessoren mit bis zu 2 GHz sowie der i845-Chipsatz.
[...]
CHIP Online meint:
Das Design kommt uns sehr bekannt vor - vom Apple Powerbook. Kein Wunder: Letzteres wird in der gleichen Fabrik gefertigt wie das Gericom Hollywood - nur steckt hier PC-Technik drin. Dass Apple gutes Design präsentiert, ist bekannt; mit PC-Technik im Inneren öffnet sich das schicke Gerät von Gericom einem viel größeren Kundenkreis.
[...]
Quelle: http://www.chip.de/news_stories/news_stories_9852709.html

also das find ich irgendwo mies. erst das design übernehmen, in der gleichen fabrik bauen lassen und dann die ernte einfahren.

fragt sich nur, ob apple da was dran verdienen wird...
dann würd ich mich ziemlich verar***t fühlen.
 

vinaverita

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2003
Beiträge
1.898
...es wird halt nie aufhören, dass apple nachgemacht oder kopiert wird.


leider
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.952
Uh Oh, ich höre schon die Anwälte klingeln und die Zähne fletschen...
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
... Seid doch froh! Wenn ein Trendsetter einen Trend setzt, dann ist dieser Trend des Trensetters nur ein Trend, wenn der Trend auch nachgemacht wird. Ansonsten ist es kein Trend sondern nur Spinnerei. Also ist es ein großes Lob für Apple´s Designer, die im Geiste des Bauhaus der 20er Jahre einen Computer gestalten. Die Apple Laptops haben durchaus die gleiche Formensprache wie z.B. der "Schneewittchensarg" von Braun aus den 50ern.
Designstücke von heute sind bei Apple einzig die Powermacs und Monitore. Auch der iMac ist gute alte Bauhaus-Schule.



Harry, der FormFollowsFunction sehr mag!
 

vinaverita

Aktives Mitglied
Registriert
16.01.2003
Beiträge
1.898
...ein trend ist ein trend und keine exakte kopie, oder?
 

freso

Aktives Mitglied
Registriert
27.09.2002
Beiträge
1.299
das positive an der sache: es gibt mal ein dose die nach was aussieht. alle anderen sind ja schlepptops.

besser wäre es aber gewesen, die hätten sich was eigenes einfallen lassen, und nicht einfach bei apple abzukucken.
 

freso

Aktives Mitglied
Registriert
27.09.2002
Beiträge
1.299
mal ne frage, ist das auch ein neuer trend, dass die mauspads nicht mehr mittig liegen, sondern wie hier jetzt leicht nach links verschoben?? :confused:
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
... genau, vinaverita und freso. Das Teilchen da oben ist keine Kopie, sondern eine Nachempfindung, die den Geist des Designs des Powerbook absolut nicht aufnimmt. Die groben Gelenke, die schon erwähnte nicht mittige Anordnung der Bedienelemente, der Zuklapp-Haken ist permanent sichtbar (und fühlbar, wenn man hängenbleibt..), die mit den Lüftungslöcher FAST in einer Reihe liegenden Anschlüsse an der Front. Auch die Laufwerks- und Ladelampen sind unschön im Bezug zum Schriftzug.

Allerdings kann man das bei einem Preis von 1161 Euro schon verschmerzen. Es hat aber nur 800 Mhz.

Nur eines: Liebe Kollegen hört doch mal auf, verschiedene andere Hersteller von PC´s schlecht zu machen. Das obige Beispiel zeigt, daß z.B mindestens dieses Gericom-Teil die gleiche Qualität hat wie ein Apple. Da immer rumzumäkeln ist reichlich albern. Ich habe ein älteres Gericom-Notebook mit 1 Ghz. Es ist so solide wie mein iBook. Nur die Festplatte sitzt unter der Tastatur und läßt sich in 2 Minuten austauschen. Auch das ist Design! Ein Designer hört doch innen nicht auf! Macht mal ne Motorhaube bei hochwertigen Autos auf und schaut, wie schön da alles verpackt ist. Und wie wartungsfreundlich! Da muß Apple bei den Laptops aber noch reichlich dazulernen!

Ach und freso, das Powerbook-Design ist eben NICHT neu! Es folgt schon sehr alten Traditionen und wenn eben dieser Tradition ein Hersteller oder dessen Designer folgt, so ist das redlich und begrüßenswert. Da gibt´s nichts Nachgemachtes. Die fraglichen Laptops von Apple und Gericom folgen einer puristischen Designphilosophie, die mehr oder weniger gut erfüllt wurde. Fertig. Schön, daß es sowas gibt und nicht immer mehr dieser Aufkleberüberladenen, mit Schwüngen, Ecken und unmotivierten Rundungen versehenen Plastikwüsten.
 

Schmuddeloma

Neues Mitglied
Registriert
16.11.2002
Beiträge
9
So ganz verstehe ich die Aufregung darüber nicht.
Ausser dem Widescreen-Display und dem silbernen Gehäuse sind doch nun wirklich keine gravierenden Ähnlichkeiten mit dem Powerbook vorhanden.
Wie Leselicht schon sagte, die Form folgt auch bei Notebooks immer noch der Funktion und neben dem Widescreen-Display gäbe es für mich einige Gründe das Teil nicht zu kaufen:
- Es wiegt 500g mehr als das gleich große Powerbook
- Anschlüße an der Front an der Front stelle ich mir ziemlich unpraktisch vor, schließlich liegen die Handgelenke in der Region auf.
- Das Touchpad liegt wirklich etwas zu sehr links. Für Linkshänder vielleicht ganz praktisch, aber für den Rest?

Und selbst wenn Gericom das Powerbook 1:1 für den PC-Markt umsetzen würde. Apple ist kein sozialer Wohltätigkeitsverein und Konkurrenz hat noch nie geschadet.
 

ThePaul

Mitglied
Registriert
07.01.2003
Beiträge
385
PC-Welt und Apple...

Es war bis jetzt ja meistens so, daß die PC-Welt die coolen Inventions von Apple kopiert hat.

Falls jetzt also PC-Laptops (Würg) im typischen iBook/Powerbook-Design auf dem Markt kommen, würde es mich nicht wundern.

NACHMACHER die sich an die TRENDS hängen, die von APPLE auf den Markt gebracht werden! :)

Ich bin jedenfalls froh, auf der GUTEN SEITE der Macht zu stehen!


...und es geht nicht mehr lange, dann haben auch PC-Notebooks die Tastaturbeleuchtung! ...


Grüße an alle überzeugten Mac-User!!!
Euer Paule!
 

Mauki

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
ich weiss garnicht was ihr alle habt. Zum einen werden nur gute Sachen kopiert, damit weis man das PB ist gut :)

Außerdem ist die Qualität von Gericom ja allgemein bekannt. Ich wüsse nicht was ne Heizplatte mit einer Laufzeit von einer Stunde mit einem Notebook gemein hat :D

Apple ist kein sozialer Wohltätigkeitsverein und Konkurrenz hat noch nie geschadet.

naja Konkurenz wäre für Apple wirklich nicht schlecht, nachdem man User mit Lauten Rechner verprellt. Wenn Apple nicht so auf die Hardware angewiesen wäre, dann würde ich mir echt wünschen wenn es mehrere Hardware Hersteller geben würde, die Computer produzieren auf denen Mac OS X läuft. Der Kunde wäre dann der glückliche am Schluß.

Habe erst vor kurezm mal gelesen das sich jemand Sony als Konkurent gewünscht hat. So ein Vaio mit Mac OS X :p

mfg
Mauki
 

cansel

Mitglied
Registriert
27.12.2001
Beiträge
83
ein weinendes & ein lachendes Auge....

wie schon mehrmals erwähnt, spricht es für das PB,
wenn es nachgeahmt wird...

andererseits ist das halt echt arm...

Kleiner Trost:

Viele Produkte von Apple, u.a. das Ti-Book,
stehen in New York im MoMa (Museum of Modern Arts)!

Diesen weg wird dieses Gericom-Dingens nie beschreiten....

Aussserdem hab ich mein PB bald über 1,5 Jahre und die kommen
erst jetzt; bin mir sicher, daß Apple ein sehr gutes Design für
das G5 Powerbook schonlängst in der schublade hat !!!!
 

celsius

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
gericom ist und bleibt schlecht.


und ich glaube auch nicht das man sich zwischen einem powerbook und einem gericom entscheiden muss.
apple ist exclusive und geri na ja......
aber trotz aller kritig werde ich mir das teil bei der cebit genau anschauen ;-)

habe mir auch eigentlich schon einen Win/Linux Notebook im Powerbook Designe gewünscht, nur schade das das von Gericom kommen musste.....
 

Jörg

Aktives Mitglied
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
Sehr cool designed, ich mag es. Leider hält die Verarbeitungsqualität wohl nicht, was das schicke Äußere verspricht, also ähnliche Probleme, wie Apple mit dem Produktionsstart der 12er hat. Wobei beim 12er das Verarbeitungskonzept stimmt und die Ausführung mit QMS bewältigt werden kann :D :D :D

Jörg
 

leselicht

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2002
Beiträge
1.277
@ Jörg, celsius und Co...

ihr macht gerne Veralgemeinerungen? Ja? Seid ihr blond und blöd oder rothaarig und hinterhältig? Was soll das? Das obige Gericom wird von einem Dritthersteller genauso zusammengeschraubt, geklebt, getackert, wie eine Apple-Klappstulle. Die Fertigungsqualität ist gleich gut oder schlecht. Oder meinst Du die Koreaner oder Hongkong-Chinesen, die die Dinger zusammenkloppen interessiert das Image und der Habitus der Geräte? Die müssen gucken, daß sie nicht zuviele Abmahnungen von der Endkontrolle bekommen, sonst verlieren sie ihren Job.
Die ganzen Fertigungsmethoden in Fernost sind alles andere als sozial und menschenwürdig. Die müssen alle Geräte gut zusammenbauen, sonst müssen sie nächste Woche betteln gehen oder wieder in die Provinz aufs Reisfeld.
Also zumindest dieses Gericom und ein Apple sind mit absoluter Sicherheit gleich gut! Ich habe seit mehreren Jahren sowohl verschiedene Apple-Laptops erst ein G4/400, der letzte Schrott!, jetzt ein iBook 600 12" Combo)) als auch ein einziges von Gericom (1 Ghz, DVD, 14"). Der Bildschirm ist, obwohl älter, besser und heller als vom iBook. Mit dem recht guten XP startet es jetzt exakt genausoschnell wie das iBook und es war mindestens genauso gut mit dem Router zu vernetzen wie das iBook. Der Lüfter lief nur, wenn sich das vorherige Win ME gefressen hat, beim XP läuft der Lüfter nicht mehr.
Und der Vorteil des XP ist ganz eindeutig: Es werden alle möglichen Drucker, auch alte!!! sofort und serienmäßig unterstützt und nicht mit so ner Krücke ohne Einstellungsmöglichkeit wie Gimp beim OS 10. Ich sehe, beide sind mittlerweile gleich gut, beide haben ihre Berechtigung. Jeder hat Vor- und Nachteile.

Und blödsinnige (sorry fürs Wort) Diffamierungen und Verallgemeinerungen hat hier ja wohl niemand nötig, oder?

Und noch ein letztes Mal: Das Design ist nicht nachgemacht. Es gibt für dieses reduzierte Design kein Copyright, außer für Mies van der Rohe, Mart Stam, Marcel Breuer oder Adolf Loos, die eben vor vielen vielen Jahrzehnten dieses reduzierte Design "erfanden".
Firmen wie Braun (früher!!), Bang und Olufson oder eben bei den Laptops auch Apple folgen somit einem Designgrundsatz aus dem Begin des letzten Jahrhunderts! Also machen ALLE nach! Oder eben keiner!
Nachgemacht wurden die verspielten blauweißen Macs oder teils auch der iMac. Das sind sehr eigenständige "moderne" Entwürfe, die keiner alten Linie folgen sondern etwas "neues" kreieren wollten. Dann gabs da plötzlich auch bei den billigen beigen PC-Kisten blaue Plastik-Kläppchen und nen Handgriff. (Wobei der Handgriff an nem stationären Rechner genauso ein Blödsinn ist wie bei nem Köhlschrank oder ner Zentralheizung.)
Bauhaus-artiges Design kann man nicht "nachmachen" nur eben mehr oder weniger gut adaptieren. Siehe Artikel oben.
 

Hackmac

Aktives Mitglied
Registriert
12.12.2002
Beiträge
1.052
Nachahmung oder Kopie ist doch egal.
Fakt ist, dass das Gerikom sich zumindest gewaltige Anleihen vom PB gezogen hat.
Das ist einerseits schade und zeigt nur, dass nicht so viel "Erfindergeist" dahinter steckt, andererseits könnte man ja auch sagen - endlich ein schönes PC-Laptop.
Wer ne gute Idee hat wird immer kopiert / nachgeahmt / geklont werden (soweit es die Rechtssprechung zulässt), das ist ja nix neues.
Zur Qualität kann man denke ich noch nicht viel sagen, man muss es schon in den Händen halten um ne Aussage machen zu können.
Ich kenne Gerikoms die mies, aber auch welche, die gut sind.
Nur verstehe ich die Aufregung drum nicht so ganz:
Ich bin bestimmt einer, der auf's Design schaut, aber der Grund warum ich hier einen Mac stehen habe ist nicht das Design (OK, dass mir die Kisten gefallen ist bestimmt nicht abträglich...) sondern Mac OS X (früher Mac OS 9).
Gerikoms laufen ja wohl (soweit ich mich erinnere:rolleyes: ) mit Win.irgendwas.
Also ist für mich die Frage schon im Ansatz geklärt -> schönes Laptop aber es interessiert mich nicht.:D
 

celsius

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
4.116
@leselicht


mir ist das wurscht wer wehm nachmacht, es zählt nur das zufrieden sein am gerät.
habe selber einen powerbook G4 867 MHZ und einen Fujitsu-Siemens Celsius Mobile H(P4,2,0 GHZ) bei schencken sich(für meinem geschmack) an der performence(bild und video-bearbeitung )nicht's.nur das sich das powerbook weniger als multimediamaschine eigned.habe das gerät auch "nur" weil es sich damit hervorragend arbeiten lässt.und glaube auch , dass ich es nicht mehr so schnell hergeben werde.

gericom ist eine absolute consumer marke(was auch nicht schlimm ist), die verkaufen ihre geräte im akkord, weil sie betören mit GHZ ,GB,MB?, Grafikarten.aber was bringt das alles, wenn die hardware nicht harmoniert?

hatte vor einigen tagen das 3060 von gericom(freund von mir hat 2499 euro dafür im media markt ausgegeben).das teil hat 3,06 GHZ HT, lüfter läuft bei intesiven arbeiten lauter wie mein Desktop Rechner(2,8 GHZ) und der ist weis gott nicht leise.von seiner performence ganz zu schweigen!sobald der gericom "arbeiten" muss, schraubt er die leistung auf über die hälfte zurück.im vergleich zu meinen beiden notebooks kann man keine vergleiche ziehen, die sind schneller und laufen stabieler!

ich bin kein Win-Notebook hasser, werde mir in zukunft auch immer wieder neuere kaufen, aber nur von dell, sony,ibm und Fujitsu-Siemens.Gericom kommt bei mir nicht ins haus!
Zumal die von mir genannten schlepptops wertbeständiger sind, wie ein GERICOM!

auf das apple klone gericom bin ich dennoch gespannt, vielleicht kann es mich überzeugen?!

ach ja...

blond bin ich nicht, blöd??<<< weil mir gericom nicht gefällt, wenn ja, dann bin ich froh das ich blöd bin;)

und herzlichen glückwunsch zur deinem gericom 1 GHZ........
 

Jörg

Aktives Mitglied
Registriert
06.09.2001
Beiträge
2.799
@ leselicht:
ob ich blond, rothaarig, blöd oder hinterhältig bin, ist nicht Diskussions-Thema. Jeden Versuch, meine Haarfarbe oder Geisteszustand zum Thema zu erheben, würde ich als Verletzung meiner Persönlichkeitsrechte ansehen. Es läßt auf eine sehr unschöne Kinderstube schließen, wenn Du es nicht schaffst, Dich sachlich zu einem Thema oder Diskussionsbeitrag zu äußern ohne die persönlichen Grenzen der Forumsmitglieder zu übertreten.

Versuche bitte, Dich einer gemäßigten Gesprächskultur zu befleißigen, vielleicht kannst Du Dich dann auch dem Kern eines Themas nähern, ohne verallgemeinernd über Chinesen in Reisfeldern oder blöde Forums-"Kollegen" vom Leder zu ziehen.


Jörg
 

TobyMac

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
3.028
Original geschrieben von leselicht
@ Jörg, celsius und Co...

ihr macht gerne Veralgemeinerungen? Ja? Seid ihr blond und blöd oder rothaarig und hinterhältig?



Die ganzen Fertigungsmethoden in Fernost sind alles andere als sozial und menschenwürdig. Die müssen alle Geräte gut zusammenbauen, sonst müssen sie nächste Woche betteln gehen oder wieder in die Provinz aufs Reisfeld.

Gut, dass du NICHT veralgemeinerst. :rolleyes:
 

metac0m

Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2003
Beiträge
105
ich wollte das hier nicht so als beispiel bringen "schaut her, die sind scheisse und apple ist der heilige gral". mittlerweile ist auch mir aufgefallen, dass dieses design eher eine bestimmte richtung verfolgt und daher nicht so einfach nachmachbar ist.

mir war es nur wichtig zu informieren, dass nun auch pc-notebooks im stil des powerbooks erscheinen, um direkt mit dessen features (display) neue kunden zu erreichen. es ging mir nicht darum hier einen "krieg der systeme" heraufzubeschwören. :rolleyes:

Original geschrieben von celsius
[...] es zählt nur das zufrieden sein am gerät.
so sieht's wohl aus!

Original geschrieben von celsius
habe selber einen powerbook G4 867 MHZ und einen Fujitsu-Siemens Celsius Mobile H(P4,2,0 GHZ) bei schencken sich(für meinem geschmack) an der performence(bild und video-bearbeitung )nicht's.nur das sich das powerbook weniger als multimediamaschine eigned.habe das gerät auch "nur" weil es sich damit hervorragend arbeiten lässt.und glaube auch , dass ich es nicht mehr so schnell hergeben werde.
&nbsp;
soll das heissen, dass die powerbooks zur zeit keine richtigen multimedia-maschinen sein sollten?
das kann ich mir schwer vorstellen und wenn es auch wieder mal offtopic sein sollte, bitte ich um eine erklärende antwort. denn bisher sind mir nur positive stimmen aus allen richtung dazu bekannt.

also: was macht das p4 2ghz notebook aus als multimedia-maschine?
 
Oben