"gerettete dateien“ beim Neustart...

bo@ck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.12.2002
Beiträge
148
wenn ich meinen G4 Quicksilver 800 Mhz starte, kommt es oft vor, daß im Papierkorb "gerettete Dateien" liegen, obwohl ich den Rechner normal heruntergefahren habe!

woran kann das liegen?
 

Andi

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.659
Welcome

Hallo bo@ck,

was ist "normal" runterfahren? Alle Programme vorher beendet? Papierkorb ist leer.

Die Geretteten Objekte sind Temporärdateien z.B von Photoshop oder Quark, wenn der Rechner abstürzt.

Könnte ich mir nur so erklären, dass Du ein Programm verwendest, welches solche Dateien anlegt und diese selbst beim Programmende nicht entfernt. Wenn Du dann auschaltest, weiß der Mac nicht wem die gehören und sichert sie vorsichtshalber im Papierkorb.

Ist jetzt nur eine Vermutung von mir.

Gruß Andi
 

bo@ck

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.12.2002
Beiträge
148
Andi!

danke für die Antwort! hmm, ja kann sein, ich benutze Photoshop, Quark usw, aber die werden auch mit Apfel-Q vorher beendet, und dann schalte ich den Rechner aus! Mehr nicht... das passiert auch nur manchmal, und nicht bei jedem Neustart! Komisch...
 

Maurus

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2002
Beiträge
293
hallo.
habe obiges problem auch.
allerdings ist bei jedem neustart einer drinn - und zwar unabhängig davon welches programm ich vorher benutzte.
Erste Hilfe findest meistens nichts, obwohl ich das nicht mehr nachprüfe da der rechner normal läuft. störend finde ich nur das jedes mal der papierkorb voll ist.
jemand ne lössung?

gruss + dank
Maurus