Gender-Diskussions-Thread

Mahonra

Aktives Mitglied
Registriert
10.04.2020
Beiträge
2.371

punkreas

Aktives Mitglied
Registriert
11.12.2012
Beiträge
2.746

kermitd

Aktives Mitglied
Registriert
16.02.2006
Beiträge
6.016
Ist nicht ze.tt sowas wie das (mittlerweile eingestellte) bento des Spiegels? Die haben meine ich auch durchgegendert.

Zielgruppe sind Personen zwischen 16 und 35 Jahren. Die Redaktion legt in ihrer täglichen Berichterstattung einen Schwerpunkt auf die Themen Feminismus, Inklusion und Gleichberechtigung.[3] Um die inhaltliche Ausrichtung auch sprachlich zu stützen, führte das Team 2016 das Gender-Sternchen ein.[4]
https://de.wikipedia.org/wiki/Ze.tt

https://www.horizont.net/medien/nachrichten/spiegel-start-so-sieht-das-neue-u30-angebot-des-spiegel-aus-186089
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.805
Demokratie und Militär schließen sich irgendwie aus.
Bei sowas von Team zu schwafeln ist so was von abwegig.
 

Willeswind

Aktives Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
5.218
Demokratie und Militär schließen sich irgendwie aus.
Bei sowas von Team zu schwafeln ist so was von abwegig.
Meinst du mit Demokratie diese als Staatsform oder als Entscheidungsfindungsmodell?
Demokratie als Staatsform kann nur mit Hilfe eines starken Militärs bestehen. Ob man dies selber betreibt oder fremde (befreundete) Staaten dafür bezahlt, ist da mal zweitrangig.
Demokratie als Entscheidungsfindungsmodell hat michts mit Team zu tun. Auch ein Team, egal ob in der Wirtschaft oder im Sport, entscheidet in den seltensten Fällen demokratisch. Oft wird eine Scheindemokratie vorgegaukelt, warum auch immer.

Unabhängig davon gebe ich dir aber recht, dass "Teamleitung Panzertruppe" Humbug ist. Der 50 Tonnen Bock mit Mannschaft wird von einem Kommandanten kommandiert. Ob der Kommandant jetzt Männlein oder Weiblein ist, die Mannschaft männlich oder weiblich, spielt da keine Rolle.
 

Homebrew

Aktives Mitglied
Registriert
01.02.2008
Beiträge
2.805
Team klingt so als wenn Entscheidungen demokratisch gefällt werden würden.
Was aber im Militärischen Umfeld gewiss nicht der Sinn sein kann.

Stellt man sich vor, was für Auswirkungen es hätte, wenn jeder Schütze ( einfacher Soldat nach der Grundausbildung *)
Befehle zu hinterfragen hätte und ob sie demokratisch gefällt wurden.


* Schützin
 

Willeswind

Aktives Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
5.218
Stellt man sich vor, was für Auswirkungen es hätte, wenn jeder Schütze ( einfacher Soldat nach der Grundausbildung *)
Befehle zu hinterfragen hätte und ob sie demokratisch gefällt wurden.


* Schützin
Der Befehl ist ja im Gesetz (Soldatengesetz bzw. Wehrstrafgesetz) klar beschrieben. Die Befehlsgewalt obliegt dem militärischen Vorgesetzten. Die "Teamleitung Panzertruppe" ist militärischer Vorgesetzter und hat damit Befehlsgewalt. Das der Begriff "Teamleitung" gewählt wird, entspricht dem Zeitgeist und verschwindet hoffentlich bald in der Schandkiste, in die der ganze Genderquatsch bald verstaut werden wird.
 
Oben Unten