• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

GELÖST: xls Dateien im vollbild Modus öffnen

jponline

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.06.2011
Beiträge
8
Guten Tag,

Ich habe mir heute mein zweites Macbook gekauft (hatte mal eines vor zehn Jahren) und stoße auf folgendes Problem:

Ich arbeite viel mit verschiedenen Excel und Word Dateien und jedes mal wenn ich eine Datei öffne, startet Excel in einem kleinen Fenster,
welches ich manuell vergrößern muss.

Gibt es eine Möglichkeit, dass Excel automatisch im Zoom oder Vollbild Modus Startet, wenn man eine datei über den Finder öffnet?

Die Option bei "Einstellungen -> Allgemein" : "Fenster beim Beenden eines Programmes schließen" habe ich nach Google suche bereits vergeblich versucht.

Danke und Grüße
Julius
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.120
Zu Spezifika neuerer Excel:mac-Versionen kann ich mich leider nicht äußern.
Die Option bei "Einstellungen -> Allgemein" : "Fenster beim Beenden eines Programmes schließen" habe ich nach Google suche bereits vergeblich versucht.
Was diesen Punkt betrifft: Wo hast du gesucht?
Hier sind die Systemeinstellungen gemeint, nicht die von Excel.

und jedes mal wenn ich eine Datei öffne, startet Excel in einem kleinen Fenster, welches ich manuell vergrößern muss.
Wie klein ist klein?

Bei mir startet Excel2011 eine neue leere Arbeitsmappe (bezogen auf die Fläche meines MBP-15"-Schirms und sonstiger individueller Einstellungen wie die Skalierung) immer in einer Größe bis Zelle S44.
Eine in kleinerer Fenstergröße gespeicherte Arbeitsmappe (sagen wir bis N33 zusammengezogen und dann gespeichert) wird anschließend wieder in der Größe geöffnet, in der diese gespeichert wurde. Und ebenso nach evtl. Größerziehen, Ändern, Speichern, Schließen, dann beim Wiederöffnen in der zuletzt gespeicherten Größe (was auch die mitgespeicherte Anzeigeskalierung umfasst).

Arbeitsannahme: Wenn du alte Arbeitsmappen öffnest, dürften die auf Bildschirmen mit geringerer Auflösung erstellt und bearbeitet worden sein, als das Retina(?)-Display deines neuen MBP bietet. Öffnen, Größerziehen, minimale Änderung, neues Speichern dürfte beim Wiederöffnen die neue Fläche zeigen.

Für neue Arbeitsmappen könntest du bspw. eine individuelle Arbeitsmappenvorlagendatei anlegen (.xltm) und Excel immer von dieser aus starten (Alias ins Dock). Das wäre die Hausmacherwurstmethode, die unabhängig von der Excel-Version immer funktionieren sollte.
EDIT: Noch’ne selten genutzte Möglichkeit: Datei > Layout speichern (Dateisuffix .xlw) liefert eine Metadatei mit den gespeicherten Layouteigenschaften der offenen Arbeitsmappen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KOJOTE und hr47

jponline

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.06.2011
Beiträge
8
Hallo und Danke für die schnelle Antwort.


Was diesen Punkt betrifft: Wo hast du gesucht?
Hier sind die Systemeinstellungen gemeint, nicht die von Excel.
Ja das ist in en Systemeinstellungen und ich hatte es (wohl fälschlicherweise) so verstanden dass dann die Fenstergröße gespeichert wird von der App und sie nächstes mal in der gleichen größe geöffnet wird.


Wie klein ist klein?
Ich hänge einen Screenshot an. Wie zu sehen ist, ist das keine komfortable Größe zum arbeiten :)


Screenshot.png

Bei mir startet Excel2011 eine neue leere Arbeitsmappe (bezogen auf die Fläche meines MBP-15"-Schirms und sonstiger individueller Einstellungen wie die Skalierung) immer in einer Größe bis Zelle S44.
Ja das passiert bei mir auch, wenn ich Excel (oder word) aus dem Dock öffne.
Ich würde jedoch gerne die .xls Dateien direkt aus dem Ordner öffnen und bearbeiten, da ich ständig zwischen denen hin und her wechsle.


Arbeitsannahme: Wenn du alte Arbeitsmappen öffnest, dürften die auf Bildschirmen mit geringerer Auflösung erstellt und bearbeitet worden sein, als das Retina(?)-Display deines neuen MBP bietet. Öffnen, Größerziehen, minimale Änderung, neues Speichern dürfte beim Wiederöffnen die neue Fläche zeigen.
JA! Das ist die Lösung! Vielen Dank!

Genau wie Du erraten hast: Ich hatte die Dateien auf einem alten Windows Rechner mit kleinerer Auflösung erstellt

Ich lasse dennoch mal alle Infos/schritte hier, falls noch jemand so ein Problem hat.

Vielen Dank!
Grüße
Julius
 

fa66

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
13.120
Ich hänge einen Screenshot an. …
Screenshot.png
Nunja.
Dass es sich noch um Arbeitsmappen mit der Endung .xls handelt, deutet wohl auch darauf hin, dass an diesen 13 Jahre OpenXML-Format vorbeigegangen sind.

Nebenbei:
Da Windows Programmdokumente bereits standardmäßig im Vollbild (man könnte halb-spöttisch auch sagen: historisch wie ein Ein-Programm-Betriebssystem) startet – und erst an der Verknüpfung/dem Alias zum Programm ggf. auf Start in Fensterdarstellung umgestellt wird, stellt sich die Flächenfrage beim Öffnen nicht: es ist immer der gesamte Bildschirm.

Bei Betriebssystemen, deren (ebenfalls historisch gewachsener) Normalfall eh die Fensterdarstellung ist (MacOS, MacOSX und macOS hatten ja nie ein Bedienkonzept wie DOS im Hinterkopf der Benutzer zu berücksichtigen), muss vorsorglich für andere Dokumentfenster an der Bildschirmfläche gespart werden. Für aktuelle Bildschirmauflösungen könnten das Programme mglw. zu restriktiv umsetzen.

Auch wäre ein gelernter Windows-3.11-Nutzer noch nicht auf die Idee gekommen, den Schreibtisch zu etwas anderem als die Befestigung von Programmverknüpfungen zu nutzen. Den Desktop als gewöhnlichen Ordner eines Nutzers und Arbeitsfläche zu begreifen, hat Windows95 erst u.a. von MacOS gelernt. Und umgekehrt scheint die Einführung eines Vollbildmodus’ unter macOS den seit MacOSX zugenommen habenden Windows-Verlassern geschuldet zu sein.