Gelöst: iTunes-Update: Mediathek fast leer

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.580
Hi,
ich habe vor ein paar Tagen auf die letzte iTunes-Version aktualisiert (12.7.4, wegen Wechsel auf High Sierra) und eben mit Schrecken festgestellt, daß ich in iTunes anscheinend nur noch auf bei Apple gekaufte Titel zugreifen kann. Auch nicht mit älteren Versionen der Librarydatei (.itl).
Es werden auch keinerlei Wiedergabelisten angezeigt außer Genius.
Der Pfad zur externen Mediathek ist korrekt (da liegen auch die gekauften Titel), iCloud habe ich nicht eingeschaltet, Match & Co. ebenfalls nicht.
Die benutzte itl-Datei selbst (von vor dem Update) scheint korrekt zu sein, mit ca. 75 MB ist sie auch größer als die Summe der aktuell abspielbaren Titel (eine neu angelegte, die anscheinend tatsächlich nur die aktuell angezeigten Store-Titel umfasst, hat dagegen nur 1,3 MB).
Kein Unterschied, wenn ich von älteren itl-Librarys aus starte, aus dem Backup oder von der von High Sierra unberührten Mavericks-Platte.
Was mache ich falsch?


Edit: Die Anzahl der Wiedergaben steht auch auf Null - es scheint, als ob iTunes die itl-Datei völlig ignoriert und auf die "Buchhaltung" im iTunes-Store zugreift.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
11.580
So, ich hatte dann doch noch eine Idee.
iTunes hat Doppelklicks auf ältere iTunes-Librarydateien anscheinend einfach ignoriert und hat hartnäckig die neueste Version benutzt - man muß tatsächlich unbedingt mit gedrückter ALT-Taste starten und dann auswählen.
Die Festplatte rödelt jetzt erstmal rum, um die Mediathek zu aktualisieren, aber alle Titel und alle Listen sind anscheinend wieder greifbar.
 
Oben