Geknacktes WLan - was kann passieren?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Bruddler, 23.01.2007.

  1. Bruddler

    Bruddler Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    15
    Hallo,

    was kann passieren wenn mir jemand mein WLan von außen knackt?

    Kann derjenige dann meinen Internet Zugang mitbenutzen oder schlimmer - kommt derjenige auf meinen Rechner und kann durch meine Dateien browsen und selbige sich ziehen? :eek: :eek: :eek: :confused:
     
  2. JA. Definitiv....

    Deswegen gibt es ja die Sicherheitsmechanismen:

    1.WPA/WEP-Verschlüsselung
    2. Freigaben der sogenannten MAC-Adressen
    3. Die Möglichkeit, die WLANS zu "tarnen"...bzw, für andere unsichtbar zu machen.
    4. Die integrierte Firewall.

    Der Haken ist allerdings der: Alles ist nach wie vor kein 100%iger Schutz vor Eindringlingen.
     
  3. herrmann

    herrmann MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.11.2005
    Beiträge:
    727
    Zustimmungen:
    2
    knackt der nicht den Router sondern den Computer?
     
  4. Bruddler

    Bruddler Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    15
    auch wenn man keine Sharing Dienste aktiviert hat?
     
  5. defender2005

    defender2005 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    12
    also sagen wir mal so.
    Können tut man viel. Aber man muss schon ein Händchen dazu haben.
    und wenn du ne Firewall aktiviert hast würde ich mir mal keine Gedanken machenob jemand deine Dateien aufm Mac sieht.
    Also entspann Dich, ändere den Key und mach weiter wie n´bisher.

    Gruß Defi
     
  6. Jazz_Rabbit

    Jazz_Rabbit MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    20.09.2002
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    33
    Natürlich.. und noch mehr.. Die Frage ist nur: weshalb sollte das jemand genau bei Dir tun? Arbeitest Du bei Kripo oder so?

    Ich empfehle Dir WPA2-PSK, die derzeit sicherste Verschlüsselungsmethode für den Otto-Normal-Konsumenten.
     
  7. Die Sharing-Dienste sind ja eine Sache des Clients. Der Hacker installiert auf seinem eigenen Rechner eMule, BearShare, LimeWire & Co., und saugt nur über dein WLAN auf deine Kosten.

    Oder was meinst du mit den Sharing-Diensten?
     
  8. defender2005

    defender2005 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    12
    nein er meint sharing aktiviert. und ob jemand dann zugreifen kann auf siene Dateien. nix filesharing im netz etc.
     
  9. Bruddler

    Bruddler Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    15
    genau! Und? Kann man?
     
  10. Achso...naja, aber selbst das was Bruddler meint, ist möglich...

    @ Jazz_Rabbit: Die Frage ist nicht, warum ausgerechnet bei dem und dem Daten geschnüffelt werden, sondern sollte lauten: Warum interessiert sich überhaupt jemand für Fremde Daten?? Wobei die Antwort vermutlich recht schnell jedem klar ist!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen