Geklontes System

drdan

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.11.2003
Beiträge
119
Hallo.
Ich bin von einem Powerbook auf einen G5 Imac umgestiegen. Ich habe dabei einfach ein CCC Image von meinem Powerbook auf den Imac geschoben. Und wie durch ein Wunder funktioniert das auch.

Aber jetzt frage ich mich, ob mir jetzt evtl. elementare G5 spezifische Files fehlen, die den Rechner bremsen oder lauter machen als sein muss...
Kann das jemand einschätzen?
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RETRAX

Ich hätte für diese Aktion eher den Migrations-Assistenten benutzt.

CCC halte ich nur für solche Situationen geeignet wo man das Image auf exakt dasselbe Gerät wieder installiert.


Gruss

Retrax
 

drdan

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.11.2003
Beiträge
119
Hallo,
Dank Dir für die Antwort. Das habe ich gemacht - doch nach dem ich die aktuellen Updates (Aktualisierung) installiert habe, ist das Teil nicht mehr hochgefahren. Mit dem Klone läuft es immerhin...
Daniel
 

Woulion

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

Das mit dem Klon geht völlig in Ordnung, da OSX beim Boot eine Hardwareerkennung macht uns sich selbst für das entsprechende Gerät konfiguriert.

W
 

Yog

Mitglied
Mitglied seit
13.12.2003
Beiträge
73
By the Way...
ich habe mir extra einen 40GB iPod zugelegt, um ein echtes, bootfähiges Image darauf ebenfalls eblegen zu können. Also neben der Musik natürlitsch.
Ist CCC dann dafür das richtige Prog? Denn wenn ich das rictig gesehen habe, kann ich dem dann ja nicht sagen, dass er vielleicht einfach mal einge (Video oder Musik) Dateien weglassen soll. Die selektionsmöglichkeiten sind da dann doch etwas begrenzter.

Was ich möchte ist, ein bootfähiges System mit meinen "sicherungswürdigen" Dateien. Quellcodes, Briefe, Mail Addis.. etc.

So ein kleines Howto konnte ich dazu nicht wirklich finden... deshalb frage ich mal so dummdreist dazwischen...

Schöne Grüße

Yog
 

celsius

Mitglied
Mitglied seit
11.01.2003
Beiträge
4.116
RETRAX schrieb:
Ich hätte für diese Aktion eher den Migrations-Assistenten benutzt.

CCC halte ich nur für solche Situationen geeignet wo man das Image auf exakt dasselbe Gerät wieder installiert.


Gruss

Retrax
der mach-kernel macht keinen unterschied ob PM oder PB, deswegen läuft CCC auch hervorragend ;)


- der systemkern ist von einer bestimmt prozessor- oder speicherarchitektur unabhängig. er kann somit schnell von einem computersystem auf ein komplett anders übertragen werden. um sich der technischen entwicklung leicht anzupassen
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RETRAX

@Celsius.

Aha, das war mir neu. Ok dann ist es ja wunderbar :)

Einem Benutzen von CCC steht somit nichts im Wege.


Gruss

Retrax
 

Woulion

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2002
Beiträge
1.317
Hi

In CCC gibt es natürlich die Möglichkeit, Directories unterhalb von / auszuschließen. Unerwünschte Inhalte kann man beispielsweise in /donotcopy verschieben und das vom Klonen ausnehmen.

Alternativ kann man auch mehrere Durchgänge machen und z.B. zuerst den User-Ordner klonen, dann im Target alles überflüssige löschen und eine zweite Runde mit dem Rest machen (so habe ich eine 80er Platte auf ein 20 GB Powerbook geklont, konsequentes löschen)

W
 

drdan

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.11.2003
Beiträge
119
Hey, das sind ja gute Nachrichten. Ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, weil es ja so eigentlich viel zu einfach geht :)
Daniel