Geht das mit Google Earth???

.-ethanhunt-.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.06.2006
Beiträge
254
Hi! Ich bräuchte dringend ein paar wichtige Städte auf einer weltkarte eingezeichnet.
Jetzt wollte ich fragen ob das mit GE geht.
Es sollten alle Städte gut lesbar und auf einer seite gedruckt sein.
Es sind 95 :confused: und ich muss alle am mittwoch genau zeigen können.
Mit einer "leeren" Weltkarte.
Unser Prof hat echt einen Vogel

lg ethan
 

B@tze

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
192
Nimm einen Atlas und fang an zu lernen !

Bis Mittwoch ist nicht mehr lang ;-)
 

in2itiv

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
26.598
.-ethanhunt-. schrieb:
Es sind 95 :confused: und ich muss alle am mittwoch genau zeigen können.
Mit einer "leeren" Weltkarte.
Unser Prof hat echt einen Vogel

...und wozu brauchst du dann GE ?
 

MTROmusic

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.08.2005
Beiträge
1.468
Sorry für OT aber mich würde interessieren was du da studierst :D
 

.-ethanhunt-.

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.06.2006
Beiträge
254
ja danke habs eh schon!
Ich weiß dass ich bis mittwoch fast keine zeit mehr hab! Wird ne lange nacht heute.
Ich studier gar nix (9 Schulstufe gymnasium :rolleyes:)

lg ethan
 

Coldplayer

Mitglied
Mitglied seit
14.12.2005
Beiträge
839
Ich finde es durchaus legitim, von einem Schüler der gymnasialen Oberstufe zu verlangen, 95 wichtige Städte der Welt zu kennen... Und die meisten wird man doch eh ohne "Lernen" zeigen können, wenn es nicht gerade ein Dorf ist!
 

Floschi

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2005
Beiträge
846
Jeder hat so seine Stärken und Schwächen - der eine findet es einfach bis machbar und der andere verzweifelt.

Lernen muß der zweite deutlich mehr fürs gleiche Ziel.
So ist das nunmal. Aber da es sich ja seeeehr wahrscheinlich um Hauptstädte
o.ä. große Gebilde handeln dürfte: Machbar.
1-3 Stunden Zeit sollte das dauern.
 

jinges

Mitglied
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
60
ich würde osxPlanet nehmen da die Städte eintragen und nen Bildschirmfoto machen.

Viel Glück

Kim
 

janpi3

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
8.156
Coldplayer schrieb:
Ich finde es durchaus legitim, von einem Schüler der gymnasialen Oberstufe zu verlangen, 95 wichtige Städte der Welt zu kennen... Und die meisten wird man doch eh ohne "Lernen" zeigen können, wenn es nicht gerade ein Dorf ist!
ja ne it klar, lass miach raten deine Schulzeit ist schon mehr als 20 Jahre her? ;)
Ich finde das auch total blöd so einen mist lernen zu müssen währen die Hälft der Klasse Brutto und Netto nicht auseinander halten, was man dann ja mal später wirklich brauchen könnte.
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
Schule in Deutschland bedeutet bekanntlich nicht selber denken, auswendig lernen bedeutet es.
Mein Beileid für diese Aufgabe.
 

!picasso!

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
195
drums schrieb:
Schule in Deutschland bedeutet bekanntlich nicht selber denken, auswendig lernen bedeutet es.
Mein Beileid für diese Aufgabe.
Achja???

Auf welcher Schule warst du und vorallem wann?
Hast du mal Unterricht in Russland, Polen oder anderen "Ostblockländern" gesehen?

Es mag sein, dass in skandinavischen Ländern vielleicht noch etwas weniger auswendig lernen angesagt ist wie hier in Deutschland, aber auch hier gibt es ja wohl kaum noch den krassen Frontalunterricht mit auswendig lernen von früher. Die Schüler werden nach Lösungsmöglichkeiten gefragt und dürfen bzw. müssen sich an Diskussionen beteiligen. Hauptstädte lassen sich nunmal nicht anders lernen als sie auswendig zu wissen, genauso wie Vokabeln in den Fremdsprachen.


Sorry für Off-Topic!!
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
Ich war auf einem Leipziger Gymnasium.
Wann? Ich habe letztes Jahr mein Abi gemacht.

Dass du so einen Murks wie das deutsche Schulsystem noch verteidigst ist ja fast nicht zu fassen.
Sicherlich ist es in vielen Ländern schlimmer, aber das ist keine Entschuldigung.
Man misst sich nicht an schwächeren.
Kein Frontalunterricht mehr?
Komisch, ich habe ihn 12 Jahre lang erlebt, jeden Tag.
Und was denkst du warum die "ich lerne meine Aufzeichnunmgen auswenig" Leute immer deutlich höhere Punktzahlen hatten als die die, die ihren Kopf zum selber Denken einsetzen?
Richtig ist, was wortwörtlich in den Aufzeichnungen steht.
Also prügel ich mir das alles haargenauso in meinen Kopf.
Und dafür, und nur dafür gibts dann gute Punkte.
Ausnahmen bildteten nur ganz wenige Lehrer.

Bist du Lehrer?
 

!picasso!

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
195
Nein ich bin kein Lehrer!

Habe mein Abitur 2002 gemacht und studiere Sportwissenschaft...

Ich habe nicht gesagt, dass ich das deutsche Schulsystem verteidige, denn dafür hat es meiner Meinung nach auch noch viel zu viele Schwächen.

Wollte mit meinem Kommentar lediglich etwas grade rücken, was aus meiner Sicht und Erfahrung eben heutzutage nur zum Teil gilt.
 

drums

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2006
Beiträge
3.288
Das hängt sicherlich auch von den eigenen Erfahrungen ab.
Kann ja gut möglich sein dass deine in eine ganz andere Richtung laufen als meine.
Nix für ungut ;)
 

crab

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
5.029
Das beste wäre natürlich ein Unterricht, der ein derartiges Interesse an Städten weckt, dass man ganz automatisch weiß wo sie sich befinden weil man wissen will wo sich das abspielt.

Wir mussten auch alle Länder auswendig lernen, durch die der Äquator geht. Mir hat das allerdings Spaß gemacht da ich schon immer Fernweh hatte.
 

dachief

Mitglied
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
902
Also 95 Städte finde ich auch etwas heftig. Ist aber im Prinzip nicht verkehrt zu wissen denke ich.

Letztendlich die beste Vorbereitung auf ein zukünftiges Studium wo es mit dem stupiden "frontalunterricht" nicht besser wird.

Letztendlich sollte man sich aber immer fragen für was man die ganze sache unternimmt. Es ist mein Abschluss etc. der da auf dem Spiel steht, und die blöße zu versagen gebe ich mir nicht egal wie krank, launisch oder auch inkompetent mein Professor ist (sind in meinen Augen die meisten in diesem Land, weil bessere LEhrkräfte einfach nicht finanzierbar sind mit diesem Blümchenprinzip des nicht-zahlens an deutschen Hochschulen).

Also, die Wangen ganz fest zusammen kneifen und durch.
 

Jooohn

Mitglied
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
977
nehmt den kleinen nicht so in schutz.. ist bestimmt ne strafarbeit xD
 
Oben