Geht Apple pleite?

  1. z-charlotte

    z-charlotte Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.08.2002
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade eben noch ein bißchen im Fokus Money (Nr.35) gelesen. Wenn es zu den neu geplanten Bilanzierungsvorschriften für Konzerne kommt, bei dem die Aktienoptionen der Vorstände in die Bilanzen mit einbezogen werden sollen, stiege bei Apple der Verlust 2001 um mehr als 1640%. Bei MS würde der Jahresüberschuß 2001 um 31% einbrechen. Kleiner Trost aber trotzdem irgendwie nicht beruhigend.
     
  2. Bodo

    Bodo MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Ja, seit 10 Jahren schon

    Mit dem neuen Bilanzierungsgesetz wird sich wahrscheinlich einiges ändern (nicht nur bei Apple).

    Aber im Ernst; dieses verkrampfen auf Shareholder-Value führt doch auf Dauer zu nichts (jeder, der selber Aktien im Portfolio hat, weiß, was ich meine). Es gibt einfach keine langfristigen visionären Planungen und Kontinuität - oder wie wärs mit dem Begriff "Nachhaltigkeit"? - mehr (ich fand die Entscheidung von Bertelsmann diesbezüglich mal so richtig gut!).
     
  3. iPodsblitz

    iPodsblitz MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2002
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Totgesagte leben laenger

    Dass nicht immer die technischen Qualitaeten von Produkten bei vielen Unternehmen im Vordergrund stehen ist leider Gottes eine
    traurige Tatsache. Ich denke an die Zeiten eines Amigas zurück,
    der damals seiner Zeit schon weit voraus war. Ich habe mich viele Jahre mit der PC-Thematik (berufsbedingt) rumgeschlagen und mich dazu entschlossen privat auf Apple umzusteigen. Sicherlich gab es bei Apple auch eine dunkle Zeit in der Firmengeschichte.
    Aber damit hat die PC-Industrie auch zu kämpfen (siehe z. B. ELSA). Ein Unternehmen sollte mit einer vernünftigen Philosophie hinter ihren Produkten stehen, was bei Apple so denke ich gegeben ist. Verfolgt man das augenblickliche Geschehen an den Finanzmaerkten so ist das mit Sicherheit nicht gerade ermunternd, aber man sollte sich auch nicht verrückt machen lassen. Letztendlich zaehlt das eigene Vertrauen in ein Produkt fuer das man sich entscheidet und ich werde mir einen iMAC kaufen, trotz aller Unkenrufe aus der Finanzwelt.

    Mfg

    iPodsblitz
     
  4. Triple-F

    Triple-F MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    78
    *ausgrab*

    Früher hatten Macuser noch Probleme :crack:
     
  5. hjg

    hjg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    356
    #4
    Leichenfledderer!
     
  6. weltenbummler

    weltenbummler MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    11.055
    Zustimmungen:
    3.036
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.647
    Zustimmungen:
    2.127
    Durch unsere saudämlichen Aktionen, Produkte von Apple zu kaufen und das mit steigender Tendenz,
    haben wir sie vor dem Abkacken gerettet und für einen Börsenwert von 316 Milliarden $ gesorgt.

    Und das in 10 Jahren..

    Schämt euch, deshalb muss der alte Fred wieder dran glauben....:D
     
  8. hjg

    hjg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    356
    #7
    ... und ich hab damals Aktien gekauft.
     
  9. Triple-F

    Triple-F MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    78
    @hjg

    Na super. Wegen Dir sind hier 90% abhängig und können ohne ihr Technikspielzeug von Apfel nicht mehr leben...

    "written on an iPad 2, edited on an iPhone 4" :crack:
     
  10. hjg

    hjg MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    3.358
    Zustimmungen:
    356
    #9
    Ich find mich toll!
    MacUser seit 6.0.5
     

Diese Seite empfehlen