Geeignetes Mikrofon gesucht

Beaulieu

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.01.2006
Beiträge
697
Servus,

ich schneide ein Filmprojekt mit FCE 3.5. Ich möchte einige Szenen mit
nachträglich aufgenommenen Kommentaren versehen und suche dafür
ein Mikrofon, was für Sprachaufnahmen geeignet ist.
Für Empfehlungen wäre ich dankbar.

Gruß
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Ich habe mir dieses Microfon für den gleichen Einsatzzweck gekauft.
Es ist am MBP 15" Late 08 angeschlossen.

Ich nutze es unter Garageband und habe es als "Spur für echte Instrumente" angemeldet und damit aufgezeichnet.
Leider gibt ein unangenehmes Störgeräusch, es ist ein leises fiepen.
Im Raum ist es leise, ich habe mich auch so weit es ging vom Mac entfernt um eine Störstrahlung auszuschließen.
Verschiedene Aussteuerungseinstellungen habe ich auch versucht - immer das Gleiche.

Kennt jemand den Effekt oder eine Möglichkeit das Geräusch abzustellen?

Dank im vorraus!
Bidone
 

rbroy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
2.414
Auch wenn du Monitor auf "Aus" stellst? Oder Monitor "Ein", aber mit Kopfhörer am Ausgang?
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Ja leider. Den Monitor hatte ich die ganze Zeit aus.
Habe es auch am alten MB angestöpselt. Da war das Geräusch auch da.
Werde bei Gelegenheit die Windowskiste mal anschmeißen, mal sehen ob es da auch stört, dann liegt es doch am Micro. Schade, auch wenn ich nur Text für Videos sprechen möchte stört das doch.

Gruß Bidone
 

rbroy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
2.414
Es beruhigt mich ja schon fast, daß es nicht am neuen MBP liegt ;)
Der Test mit dem PC ist natürlich das Beste. Dann dürfte relativ
klar sein, ob es bei dem Modell ein Problem mit CoreAudio gibt,
oder das Mikro einen Schaden hat, bzw. einfach Mist ist.

Schon mal mit dem internen Mikro probiert? So als vorübergehende Notlösung.
Ganz so schlimm finde ich die Qualität bei Sprachaufnahmen nicht.
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Ja mit dem internen Micro habe ich das auch probiert. Das war meine erste Variante.
Aber da übertragen sich auch Geräusche, denke es ist die HDD, deren Laufgeräusch man dann mit im Ton hat.

Alles nicht so einfach....
VG Bidone
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
20.550
Du kannst dir auch sowas hier kaufen (vielleicht sprechen ja auch mal
mehrere Sprecher?) ...
etc-shop/_py_DJ-Equipment-Mischverstaerker-Karaoke-Verstaerker-3-Mikrofone-US-BLASTER-Max

Es gibt auch noch günstige Varianten mit 2 Mikrophonen für 15,00 EUR

Das gibt es auch irgendwo für 15,00 EUR – die Mikros sind aber Schrott.

mit einem guten Mikro dazu funktioniert das ziemlich gut – Nebengeräusche
habe ich keine festgestellt.
 

martin63

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.819
Es ist am MBP 15" Late 08 angeschlossen.


Kennt jemand den Effekt oder eine Möglichkeit das Geräusch abzustellen?

Dank im vorraus!
Bidone

Das leichte fiepen kann der lineausgang des MBP sein. Leider fiept der ziemlich oft und scheinbar hat das apple beim neuen MBP nicht enfernt. Wenns am line-out liegt, dann hat das nichts mit der aufnahme an sich zu tun. Die fiept dann wahrscheinlich nicht.
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Auch keine schlechte Variante. Aber jetzt habe ich ersteinmal das T.Bone und muss versuchen die Nebengeräusche zu minimieren.

Wollte eigentlich auch Field Recording damit machen. Aber wenn es fiept hat das keinen Wert.
Das würde wieder mit so einem Verstärker nicht gehen.

VG Bidone
 

martin63

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.819
Übrigens, wenn es am mikro liegt, kannst du ja ein noisegate verwenden, damit lässt sich ein leises fiepen problemlos eleminieren.
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Das leichte fiepen kann der lineausgang des MBP sein. Leider fiept der ziemlich oft und scheinbar hat das apple beim neuen MBP nicht enfernt. Wenns am line-out liegt, dann hat das nichts mit der aufnahme an sich zu tun. Die fiept dann wahrscheinlich nicht.
Es fiept leider auch über die internen Lautsprecher und in der fertigen Datei.
In Final Cut ist das Geräusch immer noch da. Zum Glück hört man es nicht so mit Hintergrundmusik.

VG Bidone
 

rbroy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2004
Beiträge
2.414
Das leichte fiepen kann der lineausgang des MBP sein. Leider fiept der ziemlich oft und scheinbar hat das apple beim neuen MBP nicht enfernt. Wenns am line-out liegt, dann hat das nichts mit der aufnahme an sich zu tun. Die fiept dann wahrscheinlich nicht.
Mein Ausgang am neuen MBP ist aber topp. Auch im Vergleich zu meinem FW-Interface nicht übel. Das war bei anderen Macs nicht der Fall. ;)
Du hast da scheinbar wirklich Pech gehabt, wenn nicht sogar einen technischen Defekt. Hast ja schon öfters über den Ausgang geklagt.
 

martin63

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.819
Du kannst dir auch sowas hier kaufen (vielleicht sprechen ja auch mal
mehrere Sprecher?) ...
etc-shop/_py_DJ-Equipment-Mischverstaerker-Karaoke-Verstaerker-3-Mikrofone-US-BLASTER-Max

Es gibt auch noch günstige Varianten mit 2 Mikrophonen für 15,00 EUR

Das gibt es auch irgendwo für 15,00 EUR – die Mikros sind aber Schrott.

mit einem guten Mikro dazu funktioniert das ziemlich gut – Nebengeräusche
habe ich keine festgestellt.
Es würde mich gewaltig wundern, wenn diese teile (oder grümpel) weniger störgeräusche produzieren als das usb mikro.
 

martin63

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.819
Mein Ausgang am neuen MBP ist aber topp. Auch im Vergleich zu meinem FW-Interface nicht übel. Das war bei anderen Macs nicht der Fall. ;)
Du hast da scheinbar wirklich Pech gehabt, wenn nicht sogar einen technischen Defekt. Hast ja schon öfters über den Ausgang geklagt.
Da ich den ausgang sehr selten benutze stört mich das ja nicht weiter.
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
Übrigens, wenn es am mikro liegt, kannst du ja ein noisegate verwenden, damit lässt sich ein leises fiepen problemlos eleminieren.
Klingt interessant!
Habe gerade einmal "Höhenreduzierung" und "Sprachverbesserung" probiert.
Wird besser :)

Scheint also doch kein totaler Schrott zu sein.

VG Bidone
 

cpx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2005
Beiträge
1.604
Für Sprache eignen sich Dynamische Mikrofone sehr gut.

Allerdings benötigst Du dann noch ein Mikrofonverstärker für den Linie Eingang im Mac.
 

martin63

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.819
Wenn es am mikro liegt, dann solltest du das störgeräusch auch schon am eingangspegel sehen, also dann wenn du die spurscharf schaltest und kein geräusch im raum ist, dann sollte auch kein pegelausschlag zu sehen sein. Aber wie geschrieben, ein noisgate könnte abhife schaffen od. einfach mal das mikro umtauschen und ein anders probieren.
 

martin63

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
1.819
Für Sprache eignen sich Dynamische Mikrofone sehr gut.

Allerdings benötigst Du dann noch ein Mikrofonverstärker für den Linie Eingang im Mac.
....und das ist dann wohl auch der grund, warum tontechniker für sprachaufnahmen quasi ausschließlich großmembran kondenser benutzen...

Außerdem hat bidone ja schon ein usb kondenser.
Am mikro liegts auch wohl eher nicht, eher an der wandler/usb einheit. Das sc440 ist im vergleich zu neumännern, brauner, 414er zwar nicht der hit, aber durch rauschen sind mir die teile noch nicht aufgefallen und für den preis sind die erstaunlich gut.
 

Bidone

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.05.2006
Beiträge
1.206
So jetzt habe ich ersteinmal einen dicken Hals und packe das Ding weg.

-am Eingangssignal sehe ich kein Geräusch wenn es still ist
- es ist auch weniger ein rauschen sondern eher ein hoher pfeifender Ton technischer Natur, werde morgen mal das WLAN abschalten, vielleicht verursacht das eine Rückkopplung in das System
- wenn ich das interne Micro nehme, dann ist das Geräusch nicht vorhanden, man hört aber die HDD laufen

Mal sehen was ich noch machen kann!

Danke ersteinmal für die vielen Tipps!!! :cake:

Bidone
 
Oben