Geeignetes MacBook für Einsteiger (kleines Budget)

Diskutiere das Thema Geeignetes MacBook für Einsteiger (kleines Budget) im Forum Umsteiger und Einsteiger.

  1. iNspirated

    iNspirated Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.11.2010
    Vor einigen Minuten habe ich mich hier im Forum angemeldet und auch direkt meine erste Frage: Seit geraumer Zeit spiele ich mit dem Gedanken, mir ein MacBook anzuschaffen, da Windows mich extrem nervt und ein Freund mich von Mac überzeugt hat (verwende generell lieber Programme von Apple wie z.B. iTunes, Safari etc., da diese einfach qualitativ besser und insbesondere schneller sind).
    Ich benötige mein Notebook eigentlich nur für den privaten Gebrauch bzw. ab und an auch für die Schule, brauche demnach keine 'besonderen' Programme o.ä.

    Da mein Budget als Schülerin relativ klein ist, bin ich gezwungen mich an die eher 'günstigeren' Varianten zu halten. Leider habe ich wie bereits oben erwähnt keinerlei Erfahrungen mit einem MacBook und suche daher eines, das für Einsteiger geeignet ist.

    Vom rein Optischen her sagt mir das MacBook Air sehr zu, doch ist es auch für den Anfang geeignet?

    Und wie sieht es mit iWork aus? Bisher habe ich noch nichts sonderlich Positives gehört.

    Würde mich über freundliche und schnelle Antwort freuen.
    Danke schonmal im Voraus.
     
  2. falkgottschalk

    falkgottschalk Mitglied

    Beiträge:
    24.086
    Zustimmungen:
    1.600
    Mitglied seit:
    22.08.2005
    Die Begriffe "Macbook Air" und "günstig" und "Einstieg" passen so rein gar nicht in einen Satz.

    Besorge Dir auf jeden Fall ein Macbook mit Intel.Prozessor, die alten G4 oder gar G3 sind nicht mehr zeitgemäß.

    Älteres macbook in weiß, das ist was für den Einstieg.
     
  3. Haseman

    Haseman Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.02.2008
    MacBook

    Kauf Dir das aktuelle weiße "Macbook", damit solltest Du für das was Du benötigst gut klarkommen. Kostet 899,- derzeit; manchmal hat gravis (oder auch andere händler) das ding im angebot. als schüler bekommst du auch noch den "edu rabatt". wenn 899,- nicht zuviel für dich sind: zugreifen. sonst kannst du auch nach nem gebrauchten macbook pro ausschau halren. intel prozessoren sollte der aber schon haben, nix älteres kaufen! viel erfolg!
     
  4. devrandom

    devrandom Mitglied

    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    262
    Mitglied seit:
    29.12.2009
    Und das Thema Restgarantie sorgfältig abwägen!

    Denn wenn ein Defekt eintritt, kann das den Totalschaden bedeuten. Und wenn das Budget gerade so für den Laptop gereicht hat, dürfte das schon sehr weh tun.

    Also lieber etwas mehr investieren und das Risiko nicht eingehen.
     
  5. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Wie "klein" ist denn dein Budget?
    Ohne das zu wissen kann man nur sehr vage Empfehlungen aussprechen...
     
  6. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.439
    Zustimmungen:
    2.650
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Und überhaupt, was hast du denn von iWork schon gehört und von wem ? ;)

    Wie viel Geld steht dir zur Verfügung ?
     
  7. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.784
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Macbooks gibt es nur mit Intel-Prozessoren, G3 und G4 sind PPCs aus den iBooks/Powerbooks (die "alten" Laptops von Apple). Hier kommt nun die Frage, wie es um dein Buget bestellt ist, IN. Wenn du rund 900 Euro über hast, bzw. in den Rechner investieren kannst, dann hol dir das aktuelle Macbook. Ansonsten, bis 600 Euro würde ich dir ein altes Macbook empfehlen, wenn du soviel nicht investieren magst/kannst, ein iBook/Powerbook (G4, keine G3-Rechner) bis 300-350 Euro aus der Bucht wäre auch interessant. Der G4 hat jedoch den Nachteil dass er zum Beispiel bei Flash-Seiten enorm beansprucht wird. Aber wie schon die Vorredner sagen, G4 sind nicht mehr besonders zeitgemäß, Apple baut seit fast fünf Jahren keine PPC-Prozessoren mehr in ihre Laptops und entsprechend kannst du deine Erwartungen einstellen. Ein Intel-Rechner wäre hier empfehlenswerter, vielleicht muss es ja kein Laptop sein, dann wird der Intel Mac Mini oder iMac interessant für dich ;)
     
  8. iNspirated

    iNspirated Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.11.2010
    Naja ich wäre bereit bis zu 1.300€ auszugeben. Hab etwas angespart.
    @Madcat Doch, ein Laptop sollte es schon sein, da ich ihn häufiger mal zwecks Referaten etc. mit in die Schule bringen muss.
     
  9. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.439
    Zustimmungen:
    2.650
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Ok, dann ist das Budget ja doch ganz ordentlich ;)

    Wenn es wirklich extrem leicht und handlich sein soll, wäre in dem Budget ja ein MBA durchaus drin ;)

    Ich würde wahrscheinlich zum kleinsten Mac Book Pro greifen und gleich noch eine HDD für ein TM-Backup ;)
     
  10. ruppi!

    ruppi! Mitglied

    Beiträge:
    6.982
    Zustimmungen:
    660
    Mitglied seit:
    15.01.2005
    MacBook Pro 13" + iWork + externe Festplatte für ein Backup, denn am Backup spart man nicht!
     
  11. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Dem kann ich voll und ganz zustimmen.
    Ist bei einem Budget von 1.300 Euro die beste Wahl.
     
  12. iNspirated

    iNspirated Thread Starter Registriert

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    15.11.2010
    Okay - wie sähe es denn mit dem 'normalen' aktuellen MacBook aus? Ist das einfach zu handhaben? Zudem würde ich gern eins mit deutscher Tastatur haben...
    Tut mir leid, falls meine Fragen etwas dumm erscheinen, aber habe wirklich sehr wenig Ahnung von Apple.
     
  13. ekki161

    ekki161 Mitglied

    Beiträge:
    19.439
    Zustimmungen:
    2.650
    Mitglied seit:
    29.06.2007
    Natürlich haben die Geräte alle eine deutsche Tastatur, wenn du sie hier kaufst und nicht extra eine andere Tastatur in deiner Bestellung auswählst.

    Das OS ist auf allen Geräten identisch zu bedienen ;)

    Hast du keinen Laden in der Nähe, in dem du dir die Teile mal "live" anschauen kannst ?

    Meine Rede ;)
     
  14. gagigu

    gagigu Mitglied

    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.04.2010
    Also wenn du das MBP zwecks Referaten brauchen wirst, dann würde ich dir wirklich wärmstens ein MacBook Pro empfehlen. Das MacBook (weiss) und das MacBook Air haben keinen InfraRot Empfänger und damit wirds wohl schwer bei Präsentationen. Ausser du stehst immer neben deinem Book.
    Aber wenn das Pro, dann würde ich dir noch die Alu Remote dazu kaufen. ;)
     
  15. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.145
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.784
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Also meist steht der Laptop heute noch neben dem Beamer und der steht meist nicht allzuweit weg des Vortragenden. Auf der anderen Seite...also ich nutz gern das Handy zum Fernsteuern mittels Bluetooth geht das prima. Oder aber ich hab ne Bluetoothmaus im Einsatz. Die Remote ist zwar nett aber einen Kauf würd ich nicht davon abhängig machen. Es gibt zuviele preiswertere Alternativen dafür ;)
     
  16. appletom

    appletom Mitglied

    Beiträge:
    4.787
    Zustimmungen:
    814
    Mitglied seit:
    27.03.2008
    Ich würde das kleinste 13" MBP holen an deiner stelle, gibbet bei amazon oder notebooksbilliger für 1040.- Dann noch ne backup fastplatte dazu für 60.- und für die restlichen 200.- kannst Du Dir evtl. noch Office holen, und ne schöne tasche zum Mitnehmen, evtl. noch nen Mini DP port auf DVI oder sowas.. dann haste alles was du brauchst..
     
  17. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Is der beim MBP nich immer dabei?
    Bei meinem MBP 3,1 war zumindest ein DVI -> VGA dabei.
     
  18. macoli71

    macoli71 Mitglied

    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    02.05.2009
    Aber wieso Geld für ein Office Programm ausgeben?
    Open Office tut es doch wunderbar!
     
  19. devrandom

    devrandom Mitglied

    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    262
    Mitglied seit:
    29.12.2009
    Ui, da ist einer aber spendabel... :p

    Würde mir die Geräte vorher auch mal in live anschauen. Also mal mit einem vernünftigen Elternteil zum lokalen Blödelmarkt oder Gravis und anschauen. Nicht gleich kaufen (auch wenn der junge, dynamische Berater noch zu überzeugend klingen mag), sondern erst mal drüber schlafen und dann ggf. bestellen. Evtl. auch noch in Erwägung ziehen, dass du dir vielleicht irgendwann noch ein Mofa/Auto/Studium finanzieren willst.
     
  20. gagigu

    gagigu Mitglied

    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    11.04.2010
    Ups, da hat sich doch glatt ein Wortdreher eingeschlichen :D


    Naja, aber für eine Präsentation ist doch eine Apple Remote gut, ich benutze sie jedenfalls oft, wenn ich mit dem MBP in der Schule ein Referat halten muss. Da muss man nicht immer neben dem Book stehen... ;)

    Und was die Sache mit den Adaptern angeht, die würde ich dir beide empfehlen, man weis ja nie, was für Anschlüsse die Beamer in den Schulen haben, aber meistens sind es die VGA-Anschlüsse.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...