1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gedichtsinterpretation: Brentano - Schwanenlied

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von CheGuevara, 30.03.2005.

  1. CheGuevara

    CheGuevara Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.03.2004
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Folgendes Gedicht soll ich interpretieren ( für den Deutsch LK ;) )

    Schwanenlied, von Clemens Brentano. Ein typisches Gedicht der Romantik. Irgendwer hier der mit Interpretationsansätzen dienen kann?

    Ich wär euch sehr dankbar :)
     
  2. maxi.d.

    maxi.d. MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    6.363
    Zustimmungen:
    15
    ich lege solche sachen leider immer zu subjektiv aus
    und bin keine hilfe

    aber was auf jeden fall nicht schaden kann
    ist erst mal informationen einholen
    was Romantik gaaaaanz genau ist
    klingt zwar blöd
    weil man es eh wissen sollte
    aber auffrischen schadet schon mal nicht...

    zb hier -> http://de.wikipedia.org/wiki/Romantik

    dann weisst du zumindest schon mal einen ausgangspunkt

    Romantik ist halt immer sehr dunkel, mystisch, sehnsüchtig, symbolhaft und jenseitsgerichtet...
    wie man bei dem gedicht auch sehr schön sieht...

    aber auch nicht leicht zu interpretieren
    weil ja die Symbole sehr vieldeutig sind und man schon viel wissen muss

    über den Autor würde ich mir auch Infos einholen !
    und dann jedes Wort zerlegen *g
    viel Spass !

    sowas soll übrigens nicht subjektiv sein... :(
    was die sache noch schwerer macht
     
  3. leary

    leary MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.04.2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    2
    ich würde dir einen gang in die örtliche bibliothek empfehlen. zu romantik-gedichten, auch brentano-sachen, gibts einen haufen lit. einfach mal in den bib-rechner "brentano schwanenlied" reinhacken. du wirst garantiert fündig. hab eben mal gegoogelt, finde aber nichts anständiges. viel erfolg bei deiner recherche!
     
  4. Lutzifer1960

    Lutzifer1960 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    3
    Ich kann mich erinnern das im LK eine Eigenleistung gefragt ist. Wie willst du am Ende die Interpretation anderer verteidigen. Nichts für ungut, aber das würde ich erst einmal alleine versuchen ;)
     
  5. CheGuevara

    CheGuevara Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.03.2004
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Eigenleistung ist ja da. Ich wollte nur meine Ansätze mit anderen vergleichen, damit mir vielleicht noch Sachen auffallen, die ich vorher übersehen hatte :cool:
     
  6. maxi.d.

    maxi.d. MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    6.363
    Zustimmungen:
    15
    ich hätte es in deiner situation auch probiert ;) :D

    aber das traut sich ja keiner in der öffentlichkeit :)

    und schüttelt man auch nicht so aus dem ärmel
    wenn es richtig gut sein soll
     
  7. hertzchen

    hertzchen MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    seit wann ist in der schule eigenleistung gefragt????
    :)

    obigen ansätze sind doch sehr gut:

    > gesamtzusammenhang: epoche dazu referenzen
    >dann was über den guten clemens: vergleichbares aus dem selben "zyklus"
    - lebensgeschichte, soziolultureller hintergrund der zeit/epoche
    - eigentliches anliegen etc.

    sprache: wieder epoche beachten - kultur, sprachmuster etc.
    sprache als träger/korsett des "bildes" das gezeichnet werden soll...

    dann ganz wichtig herauszuarbeiten: INTENTION?!

    nie vermutungen!
    nie unterstellungen!
    immer bezüge herstellen!


    und so als tip am rande - zu jedem dieser gerne in lk verwendeten gedichte gibt es tonnen von interpretationen - aber wenn du einen guten lehrer hast, weiß der was auf deinem mist gewachsen ist und was nicht, man kann sich schließlich nicht verleugnen unhd ein guter lehrer erkennt die leistung guter recherche aber eigener ergüsse...
     
  8. maxi.d.

    maxi.d. MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2004
    Beiträge:
    6.363
    Zustimmungen:
    15
    Reklam zB ;)