Gedanken- oder Bindestrich?

Dieses Thema im Forum "Typographie" wurde erstellt von Lorea, 11.01.2006.

  1. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Hallo,

    wie schreibt mans richtig:

    4-5 Stück oder

    4–5 Stück?

    Konnte ich im Duden nicht finden...

    Lorea
     
  2. masta k

    masta k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.407
    Zustimmungen:
    597
    MacUser seit:
    18.12.2002
  3. Lorea

    Lorea Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.01.2005
    Ok, "Streckenstrich" nennt sich das also...

    Vielen Dank!
     
  4. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Hi Lorea,

    das Kurze ist ein Divis, das Lange ein Gedankenstrich. Bei Deinem Beispiel wird es korrekt gesetzt mit einem Viertel-Geviert links und rechts des Divis.

    Gruss Jürgen
     
  5. Dr Rémy

    Dr Rémy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.423
    Zustimmungen:
    55
    MacUser seit:
    29.09.2005
    "Bei Deinem Beispiel wird es korrekt gesetzt mit einem Viertel-Geviert links und rechts des Divis"
    Laut dem PDF ist der kurze (Divis) falsch.
    Ich habe übrigens einige Minuten gebraucht um den Satz entschlüsseln zu können und bin mir selbst jetzt noch immer nicht ganz sicher was links bzw. rechts oder sogar in der Mitte sein soll. (??)
     
  6. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Nochmal! :)
    Ziffer/Viertelgeviert/Divis (Bindestrich)/Viertelgeviert/Ziffer.
    Wenn es professionell sein soll. Es wird aber gern darüber gestritten, ob Binde- oder Gedankenstrich. Zumindest solange ich in der Branche bin (seit 1960) ;) ;) ;)

    Gute Nacht wünscht

    Jürgen

    Was ist PDF?
     
  7. a.li

    a.li MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.01.2006
    Alles über mikrotypografische Fragen

    Hi,

    Das kleine pdf, das vorhin als link zu finden war, hat Deine Frage sicher schon beantwortet. Was ich jedoch als Bibel für derlei Fragestellungen empfehlen kann ist "Detailtypographie" von Forssmann und de Jong / Verlag Herrmann Schmidt.

    Ist echt eine Typobibel, die man für solche wichtigen Winzigkeiten immer wieder aus dem Regal holen sollte.

    Viel Spass weiterhin beim Feinsatz
     
  8. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Danke – mir macht Typografie nach wie vor Spass.

    Jürgen
     
  9. EllyRigby

    EllyRigby MacUser Mitglied

    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.05.2005
  10. •sOm–-_|_-–mOs•

    •sOm–-_|_-–mOs• MacUser Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.01.2004
    Hi,
    der Duden ist nicht DAS Referenzbuch für Typografie, eher für Schulrechtschreibung usw.
    Die "Agentursprache" beruht auf meist ungeschriebenen aber erlernten Praxisregeln, und die besagen z.B. auch das man bei Zahlwörtern bis "12" diese ausschreiben sollte.
    (Übrigens wabert und hinkt da auch oft die Dudenpraxis und Rechtschreibreform hinterher, was das angeht: vorher nicht danach gefragt, nachher teilweise verschlimmbessert – aber nicht koordiniert offensichtlich. Oder noch eine [über erforderliche Korrekturen gebaute] Gelddruckmaschine? Arme diktatgeplagte Schülerlein denk ich mir nur dabei.)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen