Gebrauchtes 2015 Macbook Pro (470zyklen) für Studentin

tictactho

Mitglied
Registriert
24.03.2011
Beiträge
345
Hallo Zusammen.
Mein Sohn fängt im Oktober an zu studieren (BWL), ist ein MacBook Pro 13“ M1, 8GB RAM, 256 SSD ausreichend für das Studium?
LG.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
1.060
Hallo Zusammen.
Mein Sohn fängt im Oktober an zu studieren (BWL), ist ein MacBook Pro 13“ M1, 8GB RAM, 256 SSD ausreichend für das Studium?
LG.
Absolut. Am besten zusätzlich mit Education-Rabatt Office 365 einplanen.
MacBook Air würde voraussichtlich genauso reichen, da beim M1 gleich schnell. Dafür aber transportabler und günstiger
 

tictactho

Mitglied
Registriert
24.03.2011
Beiträge
345
Vielen lieben Dank.
Hab bisschen rum geschaut, manchmal steht bei der Beschreibung: M1 Chip 2021, ist Chip 2020 langsamer oder schlechter?
 

Gregors Apfel

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.06.2021
Beiträge
97
Danke euch allen.
Sie wird sich einen AIR M1 gebraucht holen. Da gibt es einige, die sogar mit Rechnung, Geräte für 820,- anbieten.
Darunter ein Anbieter aus Berlin, der sehr seriös am Telefon war.

Lieben Dank euch allen und einen schönen Start in den Freitag.
Gregor
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.507
Korrekt.

Oder auf dem Mac selbst:

Bildschirmfoto 2021-09-10 um 08.02.22.png
 

Pucker

Mitglied
Registriert
06.01.2015
Beiträge
239
Ich machte 2003 meinen ersten, 2014 meinen zweiten Abschluss. Beim ersten Studium war tatsächlich der Spiralblock mein Hörsaal-Begleiter, beim zweiten habe ich mit meinem Notebook (hatte damals mal phasenweise so ein 11-Zoll-Alienware - war das peinlich wenn das losgeprustet hat) und später tatsächlich mit iPad und der App GoodNotes mitgeschrieben.

\\edit: sogar noch ein Pic beim Lernen aufm Flur der Ruhruni gefunden. iPad 2, schönes Teil.
Anhang anzeigen 341541

Wenn man so schreibt wie du, mit einer Stift auf eine Unterlage ist es weentlich effektiver, als wenn du mit den Fingern auf Tasten drückst. Du kannst Informationen schneller und besser erfassen mit der Handschrift als beim Tippen. Mit einem Macbook im Hörsaal wird es schwierig.

Die Ablenkung durch Internet usw. verstärkt den Effekt.
 

Moriarty

Aktives Mitglied
Registriert
17.06.2004
Beiträge
1.060
Wenn man so schreibt wie du, mit einer Stift auf eine Unterlage ist es weentlich effektiver, als wenn du mit den Fingern auf Tasten drückst. Du kannst Informationen schneller und besser erfassen mit der Handschrift als beim Tippen. Mit einem Macbook im Hörsaal wird es schwierig.

Die Ablenkung durch Internet usw. verstärkt den Effekt.
Das denke ich auch. Ich habe teilweise über 30 Seiten auf diese Weise in einzelnen Vorlesungen mitgeschrieben. Das Wechseln der Farbe oder das Umschalten zum Textmarker - all das ist digital so einfach, dass es mich selbst überrascht hat, wie gut das damals ging.

Wohlgemerkt in einer Zeit bevor der Apple Pencil erfunden war. Ich hatte so einen Stift mit dicker Gummispitze und die Funktion von GoodNotes genutzt, ein vergrößertes, mitwanderndes Schreibfenster im unteren Bildschirmdrittel einzublenden. Habe heute noch alle meine damaligen Mitschriften als PDFs archiviert.

Dennoch funktionierte das Studium (Wirtschaftsinformatik) insgesamt nur mit der Kombi iPad + Laptop, denn bei der Eclipse z.B. oder irgendwelchen von Dozenten als *.exe-Datei abgespeicherten Erklär-Animationen - da endete die Kompetenz des iPads.
 

Mihahn

Mitglied
Registriert
06.10.2017
Beiträge
707
Guten Morgen!
Ist MacBook Pro wie IPhone, dass die Garantie über Serien-Nr. läuft, Oder man braucht immer eine Rechnung?

LG.
Grundsätzlich läuft das über die Seriennummer.
Man sollte hier aber nochmal auf den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung hinweisen.

Soweit ich weiß läuft die Garantie (1 Jahr ab Kauf bei Apple) über die Seriennummer – die Gewährleistung (2 Jahre ab Kauf) besteht aber gegenüber dem Händler, wofür du eine Rechnung brauchst. D.h. mit einem bei eBay/Media Markt/Gravis etc. gekauften Gerät hast du nach dem ersten Jahr Garantie keinen Anspruch auf eine kostenlose Reparatur bei Apple.

Und selbst für die Garantie könnte es sein, dass du eine Rechnung brauchst, um das Kaufdatum anzugeben und nachzuweisen. Denn bei der Seriennummer kann es auch so aussehen:
Screenshot 2021-09-10 at 10.56.23.png

Ich selbst würde daher nie ohne Rechnung kaufen – das Risiko ist einfach zu groß. Und falls das Gerät dir mal geklaut wird o.ä. dann kannst du ohne Rechnung nicht nachweisen, dass du Eigentümer bist. Vielleicht reicht der Polizei natürlich auch die Übersicht der mit deiner Apple ID registrierten Geräte – mich darauf verlassen und auf eine Rechnung verzichten würde ich persönlich aber nicht.
 
Oben Unten