Gebrannte ISO md5 erstellen?

Maecker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
3
Hallo,für einen bekannten habe ich eine W10 Iso auf DL DVD gerannt.
Nun möchte ich prüfen,ob die ISO und der Inhalt auf der DVD identisch sind.

Wie kann ich nun anhand vom Terminal eine MD5 Prüfsumme der DVD erstellen?

Vielen Dank.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.521
Punkte Reaktionen
13.522
Wieder ein Image erstellen und das mit md5 summieren.
Normal verifiziert doch das Brennprogramm auch, ob das Gebrannte mit dem Image übereinstimmt, wenn man es einstellt.
 

Maecker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
3
Wieder ein Image erstellen und das mit md5 summieren.
Normal verifiziert doch das Brennprogramm auch, ob das Gebrannte mit dem Image übereinstimmt, wenn man es einstellt.
Hab das mal gemacht,aus der DVD ein dmg Image erstellt und dann md5 im Terminal.

Die Prüfsummen sind aber nicht gleich.
 

Maecker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
3
Ich kann mir vorstellen, dass wenn man aus der DVD wieder ein ISO macht, dass das vielleicht nicht bit-gleich wird.

Ich würde mal das hier ansehen: https://apple.stackexchange.com/questions/31908/verify-a-cd-dvd-from-iso

Für Linux hab ich auch schon so etwas in der Art gefunden.

https://unix.stackexchange.com/questions/3792/calculate-md5sum-of-a-cd-dvd

Funktioniert das auch bei Mac? sudo apt-get install isomd5sum

Hab mal etwas anderes versucht.
Die originale ISO geöffnet und alle Ordner unter md5 ins Terminal gezogen.
Dann wird für alle Ordner jeweils eine MD5 angezeigt.
Mit der DMG aus der DVD das selbe.
Die Prüfsummen der einzelnen Ordner sind alle identisch.
Also sollte alles soweit passen.

Mit dem Brennprogramm die Option Prüfen,dachte ich eigentlich an Brennfehler.Dann mach ich da zukünftig das Häkchen rein.
 

Maecker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
3
Das tut es ja auch.
Aber du willst ja nichts anderes mit dem Checksummen Vergleich.
Ich hatte mit den Brennfehlern etwas anderes gemeint,paßt schon.

Die erste DVD hatte ich mit 8x gebrannt und an einem älteren Laptop versucht zu installieren.Hat sich irgendwo aufgehängt und lief nicht durch.
Nochmal gebrannt,mit 2,4x dann ging es.
Beim ersten mal hatte ich das Häkchen aber gesetzt - Prüfen nur hat das recht lange gedauert und ich habs dann rausgenommen.
 

little_pixel

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
4.669
Punkte Reaktionen
1.604
Hallo zusammen,

hier der Rückwärtsgang von der DVD zum ISO:

- DVD einlegen
- Terminal öffnen
- Laufwerke auflisten mit diskutil list
- DVD Pfad ausfindig machen (meist der letzte Eintrag, /dev/diskX das X steht für einen Zähle)
- eingehängtes Laufwerk freigeben mit diskutil unmount /dev/diskX
- Kopie von der DVD zu Datei schreiben mit dd if='/dev/diskX' of='~/Downloads/MeineDVD.iso'
- danach dann md5 von dem ISO erstellen

Nur so bekommt man eine 1:1 Kopie.
Andere Wege, wie zum Beispiel mit hdiutil makehybrid -udf funktionieren nicht, da die Kopfinformationen (beinhaltet Zeitstempel etc.) verändert werden könnten.

Eine andere Möglichkeit wäre:

- ISO einhängen
- über das Laufwerk ein find mit Filter nur Dateien
- zu md5 pipen und in eine Textdatei
- gleiches dann für die DVD

Danach einfach die zwei Textdatei zum Beispiel mit diff vergleichen, oder mit Apples FileMerge.

Damit prüft man nicht die 1:1 Kopie, aber die Integrität des gesamten Datenbestandes.
Das sollte zum Prüfen vollständig ausreichen.

Viele Grüße
 

giffut

Mitglied
Dabei seit
22.02.2006
Beiträge
467
Punkte Reaktionen
229
8x Brennen ist nicht empfehlenswert, wenn du maximale Datenintegrität haben willst.

Ich brenne am mobilen Brenner (Laptop oder extern via USB Steomversorgung) 2x und am großen Brenner (PC oder extern) maximal 4x.

Es hängt auch oft von den Rohlingen ab.
 

Maecker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen,

hier der Rückwärtsgang von der DVD zum ISO:

- DVD einlegen
- Terminal öffnen
- Laufwerke auflisten mit diskutil list
- DVD Pfad ausfindig machen (meist der letzte Eintrag, /dev/diskX das X steht für einen Zähle)
- eingehängtes Laufwerk freigeben mit diskutil unmount /dev/diskX
- Kopie von der DVD zu Datei schreiben mit dd if='/dev/diskX' of='~/Downloads/MeineDVD.iso'
- danach dann md5 von dem ISO erstellen
Hab das gerade mal versucht.

XXXXX-XXXX MacBook-Pro ~ % dd if='/dev/disk2' of='~/Downloads/MeineDVD.iso'
dd: ~/Downloads/MeineDVD.iso: No such file or directory

XXXX-XXXX MacBook-Pro ~ % dd if=/dev/disk2 of=~/Downloads/MeineDVD.iso
dd: ~/Downloads/MeineDVD.iso: No such file or directory

Falsche Eingabe?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.521
Punkte Reaktionen
13.522
Of ist die Ziel Datei.
Darin wird gespeichert.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.521
Punkte Reaktionen
13.522
Nein, ~/Downloads gibt es ja.
Die Tilde steht für dein Home.

Normal müsste DVD/CD Master mit .cdr auch ein ISO sein.
Probier da mal das Image mit zu erstellen.
 

Maecker

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
26.04.2019
Beiträge
116
Punkte Reaktionen
3
Nein, ~/Downloads gibt es ja.
Die Tilde steht für dein Home.

Normal müsste DVD/CD Master mit .cdr auch ein ISO sein.
Probier da mal das Image mit zu erstellen.
Sorry,das verstehe ich nicht.Linux und Co ist für mich ziemlich fremd,mit solchen Sachen.

Ich muß das gesehen haben,was da einzugeben ist,sonst wird das nichts.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.521
Punkte Reaktionen
13.522
Erstell das Image mit dem Festplattendienstprogramm, Typ DVD/CD Master.
Das heißt dann zwar .cdr, aber ist auch ein ISO.
 
Oben