GCC - Assembler auf IntelMac will nicht wie ich will

Diskutiere das Thema GCC - Assembler auf IntelMac will nicht wie ich will im Forum Mac OS Entwickler, Programmierer.

  1. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Ich suche noch nach einer Lösung um Assembler auf dem Intel-Mac zum laufen zu bekommen.
    C-Code bekomme ich ausgeführt, jedoch beim compilieren der Assemblerdatei bekomme ich ganz viele Fehler.

    Mal die ersten Zeilen:
    So geht er jede Zeile durch.

    Xcode von der Leopard-CD habe ich komplett installiert. Danach lief dann auch der C-Code.

    An der Uni nutzen wir QNX/Wascana, aber ist ja leider nicht für uns so erhältlich :(
     
  2. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    51.248
    Zustimmungen:
    5.097
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    mit welchen zeilenumbrüchen liegen die files vor?
    scheinen ja jede menge unsichtbar müll zeichen im file zu sein...
     
  3. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
  4. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Achso hier nochmal die letzen Zeilen, weil sie eine andere Fehlermeldung haben, gefolgt vom Error in der letzen Zeile:
     
  5. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Na hat keiner eine Idee?
    Hat doch bestimmt jemand mal assembler über Eclipse zum laufen bekommen oder?
     
  6. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Mein Emacs sagt mir, dass das File im DOS-Format ist. Konvertiere das mal in UNIX-ASCII, dann sollten die meisten Fehler verschwinden.
     
  7. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Hmm, mag sein. Der Code stammt vom Prof (Windows-Rechner).

    Wie bekomme ich den am schnellsten in Unix-Ascii? Macht das auch Eclipse?
     
  8. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Macht zum Beispiel dieses kleine Perl-Script:

    Code:
    #!/usr/bin/perl -pi
    s/\r\n/\n/;
    
    Dann bleibt aber noch was über. Bist du dir sicher, dass der Prof vom GNU AS spricht? Es gibt mehrere Assembler für x86
     
  9. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Unser Prof nutzt Wascana. Das ist eine Zusammstellung aus mehreren GNU-"Produkten"

    Also eigentlich sollte das Plug&Play laufen :)

    EDIT:
    Wascana besteht unter anderen aus:
    Eclipse OU
    GNU C-Compiler
    GNU Assembler
    gdb Gnu-Debugger
     
  10. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    ja schon gefunden. ich hab eben mal die GNU Binutils per MacPorts gezogen. Leider wird da der GNU AS nicht mit installiert. Beim installierten AS kocht Apple möglicherweise wieder sein eigenes Süppchen.
     
  11. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Ich habe ja die XCode-Tools installiert, womit auch der GCC-Assembler mitgeliefert wurde.
    ...Nur löppt das nicht :o

    Sagt dir MinGW etwas? das ist bei dem Wascana auch dabei. Ich habe es auch installiert nur keine Ahnung was das angerichtet hat. In eclipse ist jedenfalls nichts zu sehen.
     
  12. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    MinGW ist eine POSIX-Schicht für Windows, damit die GNU-Tools auch unter Windows laufen.

    Mit XCode wird ein Assembler mitgeliefert, der auf dem GNU AS basiert:
    $ as -v
    Apple Computer, Inc. version cctools-667.3~21, GNU assembler version 1.38

    Ich kann dir nicht genau sagen, ob es daran liegt, dass die Datei nicht übersetzt wird. Hast du Zugriff auf ne Linux-Box? (Vllt Remote in der Uni, Shell würde ja reichen..)

    Auf ner SuSE-Kiste meckert er über einen Fehler mit cmovc

    > as add.s
    add.s: Assembler messages:
    add.s:225: Error: suffix or operands invalid for `cmovc'

    (Sprich der "conditional move if carry flag set" in Zeile 225 schlägt mit fehlerhaftem Operand fehl.)

    > as -v
    GNU assembler version 2.16.91.0.5 (i586-suse-linux) using BFD version 2.16.91.0.5 20051219 (SUSE Linux)
     
  13. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    An der Uni im Labor arbeiten wir mit QNX und lassen den Code auf so nen schwarzen Würfel laufen ;) (hab grade vergessen wie das Dingens heisst.)

    QNX können wir zwar auch eine Lizenz bekommen, jedoch gibts das ja nur für Win soweit ich weiss...
     
  14. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    QNX ist nen Realtime-OS Hersteller ;) Auf den schwarzen Würfeln läuft QNX Neutrino...

    Du könntest dir Neutrino oder ein Linux auf ner alten Kiste oder in ner VM wie VMWare oder Parallels installieren und darin dann entwickeln. Da du Student bist bekommst du ne Lizenz kostenlos. Einfach mal Nachfragen: http://www.qnx.com

    Die scheinen jedenfalls ihre Lizenzpolitik ein wenig geändert zu haben. Vor 4 oder 5 Jahren hab ich mir noch ohne hin und her Neutrino herunter geladen und installiert.
     
  15. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Ich finde es nur ein wenig zu aufwendig, da wir jetzt 1,5 Monate Assembler machen und dann 1,5 Monate C (aus dem wir dann auch Assemblercode aufrufen)

    Wäre schon sehr komfortabel, wenn es einfach auf dem Mac laufen würde. Wie es der Prof in den Vorlesungen ja auch schafft :)
     
  16. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Apple hat nur leider einen alten Assembler vergewaltigt und integriert.

    Eine VM mit einem Debian aufzusetzen ist ja nun nicht so aufwändig. Ich brauche dafür ne halbe Stunde für ein Basissystem inkl. GCC, AS, vi.

    Edit: Du wirst auch in den zweiten 1.5 Monaten den Assembler brauchen. Es wird nicht bei der Codebasis bleiben, die du bis dahin entwickelt hast.
     
  17. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Debain? Ich habe derzeit keine Ahnung wie Linux funtzt und auch im Moment nicht die Zeit mich da einzufinden.

    VM wäre sicher eine Lösung (nutze Parrallels), wenn dann meine CPU nicht immer losrennen würde wie verrückt. Bin froh dass mein Akku ein kompletten Uni-Tag übersteht :)

    Naja notfalls installiere ich dann Wascana auf mein WinXp in Parrallels. Hatte jedoch gehofft, dass es so geht. Ich war so froh nen IntelMac zu haben :(
     
  18. _ebm_

    _ebm_ Mitglied

    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    202
    Mitglied seit:
    19.01.2008
    Ja, mit Assembler bewegst du dich leider sehr nahe am System und da gibt es eben unterschiedliche Philosophien. Ich hab meinen x86-Assembler beispielsweise mit nasm geschrieben.... Aber ihr braucht sicherlich GNU-Kompatiblen Assembler, oder?
     
  19. BigTez

    BigTez Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    14
    Mitglied seit:
    03.12.2007
    Davon gehe ich mal stark aus. Ich danke dir aber soweit!
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...