1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Garantie(-erweiterung?)

Dieses Thema im Forum "Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von PokiF, 22.05.2005.

  1. PokiF

    PokiF Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2005
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    So, am Montag wird es hoffentlich endlich soweit sein und ich werde mir mein Powerbook holen, wahrscheinlich bei machouse.de, da wohne ich in der Nähe und spare sogar noch 1 Euro gegenüber dem Edu-Store von Apple. Dort kann man auch die Garantie auf insgesamt 3 Jahre erweitern ("CPN 36", 39 Euro). Eine Frage hierzu hätte ich (im Forum habe ich leider nichts dazu gefunden): Ist denn nicht eigentlich eine zweijährige Herstellergarantie gesetzlich vorgeschrieben? Wie kann Apple dann nur 1 Jahr anbieten?
     
  2. FunkyFriedChick

    FunkyFriedChick MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.03.2005
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    1
    Der Hersteller muss in Europa 12 Monate Gewährleistung auf Herstellungsfehler geben. Der Händler allerdings, bei dem du kaufst muss dir 24 Monate gewährleisten.

    Denke aber daran, dass die 24 Monate Garantie keine Funktionsgarantie ist, sprich niemand garantiert dir dass das Gerät 24 Monate heil bleibt sondern lediglich dass man Fehlfunktionen die auf Herstellungsfehlern beruhen kostenfrei beseitigt. Selbst verursachte Schäden werden nicht kostenlos repariert.

    Ich sage das deshalb, weil bei mir immer wieder Kunden ankommen: "Hier <klatsch> ich hab mein Handy in'nen See plumpsen lassen, is kaputt, reparier mal - ich hab ja 24 Monate Garantie."

    Wie es jetzt bei Apple aussieht kann ich dir nicht genau sagen. Da Apple ja der Hersteller des Powerbooks ist eigentlich nur 12 Monate, aber gleichzeitig fungiert Apple als Verkäufer und müsste widerum 24 Monate gewähren... Es ist eben eine rechtliche Grauzone in der sich Apple da (bewusst) bewegt.

    Das ganze ist natürlich keine Rechtsberatung, aber wenn du Ärger vermeiden willst dann kaufe lieber bei einem Reseller als bei Apple direkt, auch wenn der Händler dir weißmachen will, dass Apple nur 12 Monate Garantie gibt - der Händler ist dazu verpflichtet dir oben beschriebene 24 Monate Garantie einzuräumen.

    Du hast sogar auf Build-to-Order Geräte beim Onlinekauf deine 14 Tage Widerrufsrecht solange der Aus- und Umbau des "Grundgerätes" und der "dazukonfigurierten" Teile ohne großartigen Wertverlust von statten gehen kann - was eigentlich immer zutrifft, solange du dein Powerbook nicht in rosa Lackierung bestellt hast.

    Die 14 Tage Widerrufsrecht gibt es aber nur bei Fernabsatzgeschäften - kaufst du deinen Mac bei einem Händler vor Ort hast du also kein Recht ihn wieder zurück zu geben nur weil du dir das ganze etwas anders vorgestellt hast.

    Mein Tipp wäre, dir das Gerät bei machouse im Laden anzuschauen und dann dort online zu kaufen, auch wenn es meinetwegen 10 oder 20 Euro an Versandkosten mehr kostet, aber sollte es wirklich vorkommen dass du damit nicht zufrieden bist hast du deine 14 Tage Widerrufsrecht.

    Achso: Gerade wenn man sich ein Powerbook leisten kann sollte man sich auch überlegen sich eine Rechtsschutzversicherung zuzulegen - die kostet viel weniger als AppleCare und hat noch einige Vorteile. So kannst du dann beispielsweise Machouse vors Gericht schleppen falls sie sich irgendwann um ihre Pflichten drücken wollen... :D
     
  3. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    7
  4. djmorris666

    djmorris666 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.01.2005
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    2
    wobei nach 6 Monaten die Beweislast beim Kunden liegt. D. h. dieser muss beweisen, dass der Mangel schon bei Vetragsabschluss bzw. bei Übergabe vorlag. Und das wird zu 99% fast unmöglich sein... demnach ist für mich AppleCare fast schon ein Muss.

    ciao
     
  5. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.05.2004
    Beiträge:
    13.832
    Zustimmungen:
    302
    Jau. Hilfreich ist immer wieder und gern gesehen die MacUser.de-Suchfunktion ;)

    Und dran Denken Garantie und Gewährleistung sind zwei Paar Stiefel!
    Bei letzterem liegt die Beweislast beim Käufer, und das kann schwer sein...!