Gaming auf externer SSD

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Hallo,

ich bin neu hier und habe seit ca. zwei Monaten ein MacBook Pro 16'', das ich hauptsächlich für mein Studium verwende. Ich habe bis dahin einen 13 Zoller von 2011 verwendet, der mit einer 1 TB Samsung SSD gut lief, aber Grafikprojekte waren ein Graus. Also Geld gespart und MacBook finanziert. So weit, so gut.

Jetzt zocke ich schon seit langem gerne Games, aber auf dem Mac gehen natürlich nur entsprechend dafür gemachte Spiele. Beim versuchten Download einiger Mac-Spiele, die nicht mit 64 Bit laufen, gab es Probleme, weil Catalina das nicht unterstützt.

Ich hatte auch schon über die Installation von Parallels nachgedacht, aber ich habe die kleinste Version vom Mac (512 GB) und will da nicht extra ordentlich Speicher für Windows freihalten müssen. Boot Camp hatte ich mir auch überlegt, habe da aber was von Ärger wegen Partitionen und zu wenig anfangs bestimmten Speicherplatz gelesen.

Also hatte ich mir überlegt, mir eine vernünftige externe SSD zu kaufen, das MacBook beim Hochfahren darüber zu booten, Windows Home 64 Bit und 32 Bit zu installieren und dann darauf meine Games runterladen. Und wenn ich mal Book habe zu spielen, würde ich halt die SSD dranhängen, den Mac darüber starten und dann zocken. Aber ist das so einfach?

Ich würde die SSD auch nur zum Zocken nehmen, d.h. sollte da mal was kaputt gehen, könnte ich's verschmerzen, die Games habe ich in meiner Steambibliothek. Was nur vermutlich wichtig wäre, wären rasche Datenübertragung, lange Lebenszeit sowie eine gute Kühlung (hat ne SSD sowas? Bin da leider kein Pro). Könntet ihr mir da was empfehlen? Für ein vernünftiges und gutes Gerät würde ich entsprechend in die Tasche greifen.

Ich habe mir über Google schon paar Beiträge dazu rausgesucht, aber ich würde mich doch freuen, wenn sich wer die Zeit für eine kurze Antwort nehmen würde. ^^

Eine entsprechende Lizenz mit Key habe ich bereits gekauft. :)

Danke vorab und liebe Grüße
 

uwolf

Mitglied
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
572
Ja, das geht.
Ich habe Win10 auf einer externen SSD installiert und alle Spiele die mich interessieren (Rennspiele, Flugsim, TombRaider). Geht sehr gut (iMac 5K).
Auch Windows Update usw. geht gut.
Näheres wenn gewünscht später, muss jetzt los.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Teressy und Millenia

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Hey, danke für die Antwort auf jeden Fall! :D Das klingt schonmal sehr gut. :)
Mein Bruder hat einen Windows Rechner, kann ich die SSD von diesem aus mit Windows einrichten und dann an den Mac klemmen? Hat mein Mac direkt Zugriff drauf oder muss ich was beachten, bzw. was extra installieren?
Oder brauche ich Boot Camp zuerst, ich weiß schlicht nicht, ob das MacBook direkt auf eine mit Windows laufende SSD zugreifen kann oder ich was zuvor installieren muss.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.205
Ja, geht. "Windows To Go"-Installation vom PC auf die SSD machen, Bootcamp-Driver am Mac laden, Mac von der SSD booten, Treiber installieren (AMD-Treiber von hier, die von Apple taugen nicht zum spielen) und fertig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: inderriegel und Millenia

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Vielen Dank, das klingt ja gar nicht mal so schwierig. :)
Gibt es besonders geeignete externe SSD-Modelle zum Gaming, oder reicht das Durchwühlen des großen Flusses? ^^

Bzw. wenn ich jetzt so gucke, steht bei einigen nur PC dabei und bei anderen Mac. Kann ich prinzipiell jede SSD dafür verwenden oder ist es tatsächlich so, dass eine Kompatibilität für Mac notwendig ist?
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.205
Prinzipiell ist's egal, musst auf keine bestimmte Kompatibilität achten. Wenn's nicht auf den letzten Euro ankommt würde ich eine mit USB 3.2 Gen2 nehmen, die schaffen dann so knapp 1GB/s. Standardempfehlung ist meist die Samsung T7, ich selbst hab eine WD Black P50. Aber auch mit einer SanDisk Extreme Pro oder Crucial X8 macht man wohl wenig falsch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Hey, danke Dir. Also die Samsung T7 schaut ganz gut aus, ich würde mir die 1 TB Variante holen. Auch mit USB 3.2 Gen2.
Mit 250 Euro glaube ich ganz im Rahmen. ^^

Gibt es einen Unterschied zwischen Windows To Go und z.B. Windows Home (hier müsste ich mir natürlich eben den Key holen), oder kann ich Windows To Go problemlos auf der SSD nutzen und da dann Spiele etc. drauf installieren?
 

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Wobei, jetzt kann ich mich nicht entscheiden....die WD Black P50 kostet mit 1 TB in etwa auch 250 Euro. Was nehm ich denn jetzt...xD "SuperSpeed USB 3.2 Gen 2x2, stoßfest, Lesegeschwindigkeiten bis 2000 MB/s"

Ich denke aber, ich tendiere eher zur P50. Da steht explizit die Eignung fürs Gaming mit dabei und beim großen Strom über 4 Sterne bei über 1.000 Bewertungen, bei dem Samsung Teil wird teilweise von verringerter Lesegeschwindigkeit bei installierten Dateien berichtet und da sind auch nur 50 Bewertungen oder so....

Was mich nur irritiert, ist, dass die P50 mit 1 TB erst ab dem 21. Juni zu haben ist. Sowohl beim großen Fluss, als auch beim hiesigen Händler. Hmmm...

Sonst, vielleicht hole ich mir auch einfach die 500 GB Version. :)
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.205
Als "Windows To Go" hab ich eine mobile Windows-Installation bezeichnet, kann z.B. mit WinToUSB erzeugt werden (mit Bordmitteln kann Windows das im Allgemeinen nicht). Damit kannst du beliebige Win10-Editionen auf ein USB-Medium installieren.

Die WD-SSD ist vermutlich einen hauch schneller als die Samsung. Von USB 3.2. Gen2x2 kann man sich am Mac nichts kaufen, Tests zufolge ist das aber eh noch nicht stabil. Ist aber auch egal, mit Gen2-Speed läuft die am MBP astrein.

Wie gesagt, zwischen den genannten Modellen kannst du vermutlich auch nach Geschmack oder Gehäusefarbe entscheiden, die werden alle deinen Zweck erfüllen. :i;):
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Teressy, Gravmac und Millenia

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Okay, vielen Dank. :)
Ich würde mich nochmal melden, wenn ich Windows auf die SSD gekriegt habe und die dann über das MacBook einrichten will.

Wenn ich das ja richtig sehe, dürfte den Daten auf der internen SSD auf dem MacBook ja nichts passieren, oder? Also klar, ich muss natürlich aufpassen, mit welcher SSD ich gerade arbeite, hab aber ein wenig Angst vor unliebsamen Überraschungen, z.B. wenn ich die externe SSD trenne und das MacBook normal wieder starte.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.205
Da kann eigentlich nichts passieren wenn du nicht irgendwas äußerst dummes machst. Die Installation mit WinToUSB machst du eh am PC, und im gebooteten Windows wirst du die APFS-Platte in deinem Mac gar nicht sehen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Teressy, dg2rbf und Millenia

JarodRussell

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
3.487
Also ich habe eine USB 3.2Gen1 SSD im Gehäuse für diesen Zweck und das reicht von der Geschwindigkeit her locker. Da würde ich mir wenig Gedanken machen...
 

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Hey ihr Lieben,

ich brauche leider doch Hilfe, bin wohl schlicht zu dämlich dafür. Also ich hab entsprechend Chip eine ISO Version runtergeladen von Windows 10 Pro/Home 64 Bit, die auf den Desktop gelegt und wollte dann mit dem Tool WinToUSB das dann auf die angeschlossene SSD ziehen.

Dann der erste Fehler. "Nicht genug freier Speicherplatz oder Partition". Auf einer frischen, leeren 500GB SSD. Gut, denke ich, muss ich wohl Partitionieren. Über eine Anleitung sollte ich das über die Datenträgerverwaltung machen durch Rechtsklick auf die SSD und dann "Volumen verkleinern". Praktischerweise war das ausgegraut. Also dachte ich, ich lösche mal und mache komplett neu. Gleich darauf verschwand die SSD aus der Liste und ich finde das verdammte Ding bei Windows auch nicht wieder.

Kann mir wer bitte helfen? Ich verzweifle hier an Windows. ;_;

LG
 

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Vielleicht ist es doch einfacher, für hundert verdammte Euro diesen blöden Key zu kaufen...>.<
Ich krieg das mit Windows To Go ums Verrecken nicht hin.
 

SirVikon

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.439
Den Key brauchst du auch mit Windows to go ... (also rein theoretisch jedenfalls).
 

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Den Key brauchst du auch mit Windows to go ... (also rein theoretisch jedenfalls).
Ich dachte, ich kann den der Version auf dem Windows-Rechner nehmen?

Also war Windows 2 Go doch keine so gute Idee, oder?

Das klang recht einfach und jetzt bin ich extrem verwirrt und der Windows Rechner erkennt die SSD nicht mehr. -.-

Es ist die WD Black P50 Game Drive.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.205
Eine Windows-Lizenz brauchst du bei jeder Methode.
Die SSD sollte in der Datenträgerverwaltung von Windows angezeigt werden, da kannst du sie dann NTFS formatieren.
 

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Eine Windows-Lizenz brauchst du bei jeder Methode.
Die SSD sollte in der Datenträgerverwaltung von Windows angezeigt werden, da kannst du sie dann NTFS formatieren.
Oh, alles klar. Da lag wohl der Hase im Pfeffer.
Kein Wunder, dass ich dachte, oh nice wie leicht.

Dachte, wenn ich dieses Windows To Go auf der SSD installiert hätte, könnte ich es so nutzen. Aber wenn ich mir extra einen Key nochmal kaufen muss...

Gibt es keine Möglichkeit, die SSD direkt an das MacBook zu packen, über den mac zu formatieren und dann über Boot Camp Windows zu installieren? Oder funktioniert das so nicht?
 

Millenia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
41
Ein weiteres Problem ist, in der Datenträgerverwaltung wird die SSD nicht mehr angezeigt wird, nachdem ich "Volume löschen" getippt habe.
 

JarodRussell

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
3.487
Moment Moment...benutzt Du denn ein Tool für die Installation? Z.B. WinToUSB? Von Natur aus kannst Du Windows ja gerade nicht auf externe Medien installieren (Win10 Enterprise ausgenommen).
 
Oben