1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gärtner / Botanikexperten | Fliederbaum schneiden

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von sevY, 22.06.2005.

  1. sevY

    sevY Thread Starter

    Hi,

    MacUser ist ja mittlerweile für jede Art von Frage offen ;)
    Wir haben bei uns im Garten einen Baum. Sehr groß... so ca. 4-5 Meter hoch.
    Das ganze sieht für mich nach "Fliederbaum" aus. Zumindest riechen die lila-farbenen Blüten so... vor gut 1,5 Monaten haben die auch alle in voller Pracht belüht und mein Arbeitszimmer wunderbar mit Duft versorgt.
    Nun folgendes... ich schaue heute morgen aus dem Fenster... und was sehe ich? Mein Nachbar ist mit einer Heckenschere und einer Säge Amok gelaufen.
    Er meinte, man müsse die Blüten, welche nun verblüht sind, stutzen, damit diese im nächsten Jahr besser wachsen.
    Soweit ok. Nur... die Sau hat die ganze Baumkrone abgesäbelt.
    Ich habe mir mal 3 Photos... kann mir jemand nun sagen, ob das "OK" ist, oder ob mein Nachbar ein kleiner, mieser Baummörder ist?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Yves
     
  2. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.09.2003
    Beiträge:
    15.284
    Zustimmungen:
    290
    Yves, Yves...

    Das ist schon ok.

    Baummörder... *tsss*
     
  3. ziska

    ziska MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    4.908
    Zustimmungen:
    7
    Keine Sorge unsere Platane sieht einmal im Jahr auch so aus
     
  4. Krill

    Krill Thread Starter

    Flieder ist eigentlich kein Baum, sondern ein Gehölz, und er verträgt Beschnitt ganz gut. Ich mache es allerdings nie, finde das grade bei Flieder völlig unnötig, und derart radikale Schnitte, wie Du beschreibst, sowieso. Aber wenn schneiden, ist jetzt nach der Blüte sogar ´ne gute Zeit dafür. (Wobei Eurer ja offensichtlich gut da steht und keine Nachhilfe nötig hat.) Wenn Du ihm was Gutes tun willst, kannst Du ihm Ende August Dünger geben.
     
  5. McOdysseus

    McOdysseus MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    6.225
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    844
    Keine Panik! ;)
    Die Flieder'bäume' meines Großvaters wurden auch einmal pro Jahr genau so
    vergewaltigt, wie du es beschrieben hast. Trotzdem (oder gerade deswegen?)
    trieben sie jedes Jahr aufs Neue aus wie wahnsinnig und haben prachtvoll
    geblüht!
     
  6. kingoftf

    kingoftf MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.09.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    33
    habs gerade mal meiner Mrs. Green Thumb gezeigt, ist völlig o.k. so, auch Google kommt zum gleichen Ergebnis:
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    Schnitt: Unser Flieder steht auf eigener Wurzel, Bodentriebe sind also keine Wildtriebe einer Unterlage, sondern haben die gleichen Eigenschaften wie die Sorte. Im allgemeinen sind Flieder schnittverträgliche Gehölze mit einem hohen Ausschlagvermögen. Es ist nicht nötig, den Flieder jährlich zu schneiden, nur die ausgeblühten Blüten sollten etwa eine Woche nach dem Ausblühen entfernt werden. Dies ist wichtig, damit "sich der Flieder darauf konzentriert", neue Blütenknospen anstelle von Samen zu produzieren. Möchten Sie den Flieder verjüngen, damit Sie besser an die Blüten herankommen, kann dies alle drei Jahre geschehen. Dazu sollte das älteste Drittel aller Äste, die dicker als etwa 4 cm sind, auf ca. 30-40 cm zurückgesetzt werden. Um sich selbst nicht um die Blüten zu bringen, die im Sommer schon für das nächste Jahr angelegt werden, sollte der Schnitt jedoch nur unmittelbar nach der Blüte erfolgen. Ein alter Fliederbusch verträgt selbst einen radikalen Rückschnitt, dieser sollte dann allerdings im Winter erfolgen und man muss in Kauf nehmen, dass die Pflanze im nächsten Jahr nicht blühen wird.

    Quelle: http://www.flower-pr.de/000,003,820.html
     
  7. ThaHammer

    ThaHammer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.06.2004
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    13
    Was soll ich sagen, der hat es noch gut. Solltest mal sehen wie ich den bei meine Eltern zugeschnitten habe! :D
    Mal im Ernst der ist seit Jahrzehnten nicht mehr geschnitten worden, das sind schon Bäume. Die sind teilweise schon Tot. Platz haben die jungen gar keinen mehr. Aber den kriegen Sie jetzt wieder. Wäre nur alles nicht so verwildert, alle Äste Kreuz und Quer.
    Ich glaube nicht das man Flieder jedes Jahr so schneiden muss, alle paar Jahre wieder runter schneiden reihct vollkommen. Der wächst wieder nach, schlimmer als vorher. :D
     
  8. sevY

    sevY Thread Starter

    Na dann mal vielen Dank für eure Antworten! Und ich hab schon überlegt, 'ne Beule in sein Auto zu treten ;)

    Naja… trotzdem sieht das jetzt ganz schön kahl aus. Hoffen wir mal, dass es zum Mai nächsten Jahres wieder blüht :)

    Liebe Grüße

    Yves

    @Ad: exakt… Salad Fingers ist wegen solcher Aktionen depressiv geworden… vermute ich mal ;)
     
  9. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    4.754
    Zustimmungen:
    79
    Keine Sorge, der wird wieder treiben und schön blühen. Leider sind die Bilder-Links tot, daher weiß ich nicht, wie schräg er gewachsen ist - da Flieder im unteren Stammbereich gerne morsch wird, fallen schief, weit ausladend gewachsene Exemplare schon mal um. Mir bei hoher Schneelast schon zweimal passiert - einer davon war ein stattlicher 70 Jahre alter Recke :(.
    Ihr könntet euch bei Schrägwuchs also vielleicht über eine Abstützung Gedanken machen. Das Ausdünnen der Krone hat den Baum ja jedenfalls schon leichter gemacht ;).

    Grüße,

    animalchin