1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

G5 Prozessorkalibrierung

Dieses Thema im Forum "Mac Pro, Power Mac, Cube" wurde erstellt von Korgo, 20.06.2005.

  1. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.907
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    Nach widersprüchlichen Aussagen im Gravis-Store frage ich nun die Experten und hoffe auf eine eindeutige Antwort:

    Muß man die Prozessor nach Aus- und wieder Einbau neu kaliebrieren, auch wenn die Prozessoren nicht ausgetauscht wurden und deren Position nicht verändert wurde? Also wenn sozusagen alles beim alten bleibt?

    Danke!

    P.S.: Bald ist Juli und die Garantie läuft ab... dann wage ich mich an den Lüftertausch... hoffentlich.
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    17.780
    Zustimmungen:
    881
    Was bitte meinst du mit Prozessor kalibrieren. Ich kenne den Begriff nur in Verbindung mit Bildschirmen.
     
  3. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    8.951
    Zustimmungen:
    242
    Nein, musst Du nicht. Ich glaube sogar, dass Du CPU1 mit CPU2 im Sockel tauschen kannst, da die Prozessor IDs gleich bleiben. Wenn Du nicht wechselst, bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

    Anderer Hinweis: iHeiko aus dem Forum hat seinen G5 mit dem Lüfterwechsel platt gemacht, am WE lief er danach nicht mehr, mal sehen, wie es heute aussieht.

    @lunde: Er meint die Lüfterkalibrierung, die nach einem CPU- und Logic-Board Wechsel durchgeführt werden muss. Geht nur mit der speziellen Service CD, die ausschliesslich authorisierte Händler haben.

    Frank
     
  4. rgockel

    rgockel MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.10.2002
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    2
    Mein G5 Dual 1.8 lief auch nicht mehr, nachdem ich das Lüftertuning gemacht hatte. Aber als ich die Prozessoren noch mal richtig "reingewackelt" hatte, lief wieder alles. Bevor man die Spreizschrauben wieder anzieht müssen sie oben wieder richtig rausschauen. Wenn man sieht, wie klein die ganzen Pins und die Kontaktflächen sind, wird einem sowieso ganz anders, wenn man bedenkt, dass alles nur durch die 4 Schrauben "zentriert" wird.
     
  5. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.907
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    Und schon krieg ich wieder Angst...
     
  6. Fellmonster

    Fellmonster MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.05.2005
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    12
    Hi,

    ich konnte mal einen Blick auf die "Thermal Calibration ..Documtens.." werfen, danach ist dies sprachlich zweideutig.

    "The only time you should need to run Thermal Calibration is after a CPU has been removed or replaced."

    Technisch halte ich es aber für eindeutig, da ein "replace" auch stattfinded wenn du die gleiche CPU wieder einbaust. Schließlich geht es ja darum zu prüfen ob die internen Sensoren (Board / CPU) wieder die richtigen Werte liefern. Da kann es schon entscheidend sein wie die CPU sitzt oder ob eine Schutzschicht (Fett / Luftpolster ..) irgendwie die Temperaturleitung behindert!

    Also, ich würde auf jedenfall die Rekalibrierung machen ..beim ServiceTechniker deines Vertrauens.

    Grüße, Fellmonster
     
  7. Korgo

    Korgo Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    1.907
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    heul, wein, schluchz

    Diese Fallen, die einem da als williger Schrauber gestellt werden sind schon nicht nett (Bitte jetzt keine Diskussion lostreten im Stil von "wärst Du bei PC geblieben..."