G5 Overclocking ?

  1. sack

    sack Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    33
    interessehalber, ist overclocking beim G5 eigentlich ähnlich wie beim PC möglich ?

    Sack.
     
    sack, 20.09.2004
  2. draw-zimmi

    draw-zimmiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2004
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    2
    Antwort

    Ist bestimmt möglich, aber ob es empfehlenswert ist??? :confused:

    Beim G4 gehts so weit ich weiß.
     
    draw-zimmi, 20.09.2004
  3. HAL

    HAL

    Wozu, der G5 ist doch schon der schnellste PC... ;) Wir bei
    Apple haben so einen blödsinnigen Übertaktungskram nicht
    nötig. *arroganter blick von oben*

    :cool:
     
  4. Junior-c

    Junior-c

    Muahaha... :D
     
    Junior-c, 20.09.2004
  5. draw-zimmi

    draw-zimmiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.08.2004
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    2
    Genau meine Meinung, denn am Ende hast du einen schnelleren Rechner, der aber nur noch 10min. bis zum totalen Absturz hält!!! Auf Dauer ist das meiner Meinung nach nicht gut und dafür ist der Mac ja auch nicht gedacht. Für was braucht man einen noch schnelleren G5??
     
    draw-zimmi, 20.09.2004
  6. Rakor

    RakorMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    Die Lebensdauer eines Systems fällt mit dem Mass der Übertaktung... Das ist wahr. Die Stabilität geht ab einem gewissen wert verloren. Nur können (fast) alle ausgelieferten Prozessoren die angegebene Leistung umsetzten. Da es jedoch Fertigungstoleranzen gibt können viele Chips auch mehr leisten (ohne instabil zu werden).

    Dann wäre die Frage wieso nicht übertakten... Ob der Rechner nach 50 oder schon nach 20 Jahren kaputt ist.... ;)
     
    Rakor, 20.09.2004
  7. toaster

    toasterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    21
    Kommt diese Frage schon wieder auf???
    Was will man mit dieser "PC"-Vorgehensweise? Nur Risko und wenig Vorteile.
    Ansonsten gibt die Suchfunktion einige Themen zum generellen Thema an.
     
    toaster, 20.09.2004
  8. avalon

    avalonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    24.623
    Zustimmungen:
    2.097
    Schwachsinn
     
    avalon, 20.09.2004
  9. sack

    sack Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.09.2004
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    33
    Wau, das ging aber schnell ! Vielleicht die schnellste Antwort der Welt !

    Aber wo ist denn jetzt der Jumper, mit dem ich die Frequenz einstelle ?

    Nee im Ernst, ich google von Zeit zu Zeit mal nach danach rum, habe aber noch nie auch nur einen Ansatz gefunden, wie der Mac (jedenfalls der G5) die Prozessorgeschwindigkeit identifiziert bzw. einstellt.

    Btw. ich habe einen G5 2G und einen Athlon64 3200+ (2G) und beide brauchen unter Cinebench zum Software rendern (der G5 mit 1er CPU) auf die 1/10 Sekunde gleich lange. Der A64 läßt sich aber auch auf 2,2G betreiben :D
     
    sack, 20.09.2004
  10. tinti

    tintiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Einen Prozessor zu übertakten ist überhaupt kein Schwachsinn!
    Wenn man sich dafür interessiert und bereit ist das Risiko einzugehen, ist es doch o.k.

    Blödsinnige Kommentare haben wir hier auch nicht nötig. Sack hat ne Frage gestellt, also gib ihm auch ne anständige Antwort.
     
    tinti, 20.09.2004
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Overclocking
  1. Sisko
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.313