g5 konzept und performance von c't bewertet

lemonstre

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
G5 konzept und performance von c't getestet (bewertet)

ein sehr interessanter artikel in zum neuen g5 ist in der aktuellen c't (ab montag 14.07. im handel) zu lesen. ab heute gibt es den artikel allerdings auch schon online.

http://www.heise.de/ct/03/15/062/

sieht nicht gut aus für apple wenn die c't bereits die frisierten apple benchmarks mit aktuellen p4 systemen alt aussehen lässt ;) zumal es ja noch ein paar monate dauern wird bis "jederman" einen g5 im laden kaufen kann.

man darf gespannt sein was an leistung übrigbleibt wenn die ersten benchmarks am lebenden objekt durchgeführt werden...

trotzdem bleibt der g5 ein grosser schritt für apple in richtung performance und design (aber da sind die macuser ja geteilter meinung ;) )

viel spass beim lesen :)

gruss
lemonstre
 
Zuletzt bearbeitet:

stuart

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Im Grunde hat der Schreiberling ja auch keine Ahnung und vergleicht "seinen" PC mit etwas, was er noch gar nicht gesehen hat, nur um sich zu beruhigen, dass "sein PC" schneller ist.

Blödes Gefasel halt. Nix genaues weiß man nicht aber seinen Teil weiß er viel genauer nicht!
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
ob der artikel bis ins letzte technische detail haltbar ist kann ich an dieser stelle nicht bewerten da ich kein hardware experte bin. darum geht es meiner meinung nach auch nicht. eine abschliessende bewertung der performance kann erst nach augenschein und messung am lebenden objekt gemacht werden.

es mich aber stutzig zu lesen das apple all seine benchmarks mit abgeschalteter grafischer benutzeroberfläche durchgeführt hat. jawohl richtig gelesen - abgeschaltet. dabei dachte ich immer das maosx ein grafisches betriebssystem ist. verständlich wenn macos mal eben 10-15% für die gui verbrät...

auch macht der artikel nochmal deutlich wie dumm apple an seine benchmarks geschraubt hat. wozu?

das alles hinterlässt einen bitteren nachgeschmack und macht apple nicht gerade sympatischer. es stände apple besser zu gesicht sich hier deutlicher vom geschäftsgebaren seiner konkurenten abzuheben und nicht mit so üblen tricks zu arbeiten die weder dem ansehen von apple noch dem nutzer etwas bringen.

ich bleib dabei: der g5 wird ein schicker renner - wenn auch nicht der schnellste. was solls ;)

gruss
lemonstre
 

schumacher2000

Mitglied
Mitglied seit
30.05.2003
Beiträge
374
Original geschrieben von stuart
Im Grunde hat der Schreiberling ja auch keine Ahnung und vergleicht "seinen" PC mit etwas, was er noch gar nicht gesehen hat, nur um sich zu beruhigen, dass "sein PC" schneller ist.

Blödes Gefasel halt. Nix genaues weiß man nicht aber seinen Teil weiß er viel genauer nicht!
 

Deinem Post kann man entnehmen das Du keine Ahnung hast, in dem Artikel wurde sehr Detaliert auf die Architektur eingegangen, ganz ab davon das die CT unter Euch Macuser.de als häufigstes bzw. zweithäufigste Zeitung ist die gelesen wird und als objektiv eingeschätzt wird.

Servus!
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
Original geschrieben von schumacher2000
 

Deinem Post kann man entnehmen das Du keine Ahnung hast, in dem Artikel wurde sehr Detaliert auf die Architektur eingegangen...
 

danke, dann musste ich es nicht sagen.

ich finde den artikel hoch interessant. zeigt er deutlich wo die potentiale und die probleme der ppc970/g5 architektur im vergleich zu anderen computer sytemen liegen liegen. ausserdem bekommt man ein gefühl dafür wie komplex das thema ist und man nicht einfach aufgrund eines einzelenen benchmarks zu der aussage kommen sollte "schnellster pc".

niemand käme auf die idee ein auto nur aufgrund seiner höchstgeschwindigkeit zu bewerten (ausser freunde von quartett kartenspielen ;) ). und so endet der artikel auch mit einem viel versprechenden ausspruch:

"es wird ein heisser herbst"

gruss
lemonstre
 

GermanUK

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.05.2003
Beiträge
2.099
Ach herrje...

Original geschrieben von schumacher2000
 
unter Euch Macuser.de
 

...das klingt aber sehr distanziert. :D Zaehlst Du Dich denn nicht inzwischen auch zu der MacUser.de Klientel? ;)

der GermanUK

PS: den Artikel finde ich im uebrigen auch sehr gut und informativ; auch wenn ich nicht alle (technischen) Woerter verstehe :D
 

mattmiksys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.942
Doch, der Artikel kann sich sehen lassen. Er ist von der Qualität, die ich an der c't schätze. Und wenn auch ein gewisses Naserümpfen bezüglich des Apple-Marketings darin enthalten ist: Wer hat nicht den Kopf etwas schräg gelegt, als Steve Jobs so vollmundig mit Superlativen agierte?!

Der G5 wird unzweifelhaft ein großer Schritt und niemand sollte sich, wie in der PC-Welt üblich, nur von einfachen Zahlenwerten lenken lassen, das führt wirklich nur zu kindischem "Quartettspiel" (sehr treffend, lemonstre!).
Es kommt doch viel mehr auf den Nutzen bei der täglichen Arbeit an, "Personal Conputer" sagt, dass jemand davor sitzt, der damit arbeitet. Und für meine Begriffe hat Apple dort gerade mit dem OS X Jaguar beiweitem die Nase vorn.

Vergesst einfach nicht, das die Werbung aus Ami-Land kommt, "europäische Pedanterie" ist dort nicht gefragt...

Gruß,
Matthias
 

christian l

Mitglied
Mitglied seit
03.09.2002
Beiträge
310
Original geschrieben von mattmiksys
[...]
Der G5 wird unzweifelhaft ein großer Schritt und niemand sollte sich, wie in der PC-Welt üblich, nur von einfachen Zahlenwerten lenken lassen, das führt wirklich nur zu kindischem "Quartettspiel" (sehr treffend, lemonstre!).
Es ist nicht nur in der PC-Welt üblich, die Leistung eines Systems mit standartisierten Tests zu messen. Daran ist auch überhaupt nichts kindisch. Apple behauptet ja immerhin, den schnellsten PC liefern zu können, und wenn man sowas behauptet, muß man sich einer Objektivierung durch Benchmarks schon stellen können.
Es kommt doch viel mehr auf den Nutzen bei der täglichen Arbeit an, "Personal Conputer" sagt, dass jemand davor sitzt, der damit arbeitet. Und für meine Begriffe hat Apple dort gerade mit dem OS X Jaguar beiweitem die Nase vorn.
Gerade um den Nutzen bei der Arbeit geht es ja, aber die Arbeit mit Computern sieht von Fall zu Fall sehr unterschiedlich aus. Ein Wissenschaftler möchte z.B. gerne wissen, mit welcher Gleitkommaleistung ein Rechner aufwarten kann und ob gute Compiler zur Verfügung stehen, um das Potential zu nutzen. Beim Mathematica-Test hat man z.B. gesehen, daß sich der G5 recht souverän geschlagen hat. Wenn man mit dem Rechner nur Textverarbeitung, Internet und ein bischen Webdesign betreibt, sind die rohen Leistungsdaten des Systems natürlich zweitrangig und man kann dann im Prinzip auf Benchmarks verzichten. Dann zählt vor allem Usability, und auf diesem Gebiet ist der Mac auch meiner Meinung nach ungeschlagen. Was mich aber gerade am G5 so faszinieren würde, sollten die Aussagen Apples zutreffen, ist die Kombination aus hoher Rechenleistung und hervorragender Usability, denn die würde im Prinzip jeden glücklich machen, egal was er mit seinem Rechner vor hat.
Vergesst einfach nicht, das die Werbung aus Ami-Land kommt, "europäische Pedanterie" ist dort nicht gefragt...

Gruß,
Matthias
Bei Steve Jobs Keynote hat man einfach gemerkt, daß die Amis die Show erfunden haben. Zu den (voraussichtlichen) Leistungen des G5 hat es aber gerade auf amerikanischen Internetseiten lange und durchaus kritische Diskussionen gegeben. Was solls - ich bin einfach gespannt auf die real-world Erfahrungen der User, wenn der neue Mac endlich zu haben ist.

Grüße,
Christian
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
Original geschrieben von christian l
Es ist nicht nur in der PC-Welt üblich, die Leistung eines Systems mit standartisierten Tests zu messen. Daran ist auch überhaupt nichts kindisch. Apple behauptet ja immerhin, den schnellsten PC liefern zu können, und wenn man sowas behauptet, muß man sich einer Objektivierung durch Benchmarks schon stellen können.
 

richtig! nur das apple sich mit seinen benchmarks nicht an diesen standard gehalten hat.

gruss
lemonstre
 
Zuletzt bearbeitet:

mattmiksys

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2003
Beiträge
1.942
Hallo Christian,
genau so habe ich es gemeint! Das Problem sind die im Marketing großzügig verwendeten Superlative und herausgepickte Zahlen (Quartett). Die Kriterien für "das beste Produkt" hängen logischerweise am Bedarf des Benutzers, genau das Problem, das Vergleichstests haben.
Der G5 wird sich der Praxis beweisen müssen (und können), Benchmarks liefern eine erste Orientierung und dem Artikel der c't gelingt eine ingenieursmäßige Betrachtung ... ich freue mich auf den G5!
Grüße,
Matthias
 

hellhound

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
124
Original geschrieben von stuart
Im Grunde hat der Schreiberling ja auch keine Ahnung und vergleicht "seinen" PC mit etwas, was er noch gar nicht gesehen hat, nur um sich zu beruhigen, dass "sein PC" schneller ist.

Blödes Gefasel halt. Nix genaues weiß man nicht aber seinen Teil weiß er viel genauer nicht!
 

Arbeitest du bei Apple? bekommst du Geld für solch geistreiche Aussagen? anyway, der Artikel is ct typisch fachlich detailiert präsentiert, es wurde halt die Hardware durchleuchtet plus die Benchmarks, Marketinggefassel, denke, wenn dann Panther am Start ist läuft die Sache rund und Benchmarks, die seit jeder in der PC Welt angewandt wurden, verlieren an Bedeutung.
 

stuart

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Nein ich arbeite leider nicht bei Apple. Ich finde es nur langsam nervig, dass überall versucht wird, etwas zu analysieren, was noch nicht real exisitiert und anhand von ungenauen Daten und Mutmaßungen Vergleiche zu ziehen. Mag der Artikel technisch noch so toll sein, es ist und bleibt für mich nichts als heiße Luft.

Und Schumi, behalt deine Meinung für dich. :p
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
Original geschrieben von stuart
Ich finde es nur langsam nervig, dass überall versucht wird, etwas zu analysieren, was noch nicht real exisitiert und anhand von ungenauen Daten und Mutmaßungen Vergleiche zu ziehen.
 

stammen die benchmarks nicht von apple selbst und hat nicht apple zu dieser diskussion aufgefordert indem sie benchmarks veröffentlichen von produkten die es noch nirgendwo zu kaufen und zu testen gibt? ich finde es nur legitim wenn man apples heisse luft mit produkten die es heute schon zu kaufen gibt (und in kürze auslaufen werden) vergleicht ;)

gruss
lemonstre
 

stuart

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Ich jedenfalls werde die ersten richtigen Tests sowohl von PC wie CT und auch Mac-Seite abwarten und dann kann man sich mehr zusammenreimen als jetzt. Bis dahin ist für mich das ganze Gefasel überflüssig.
 

martyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
tach.

verstehe ich nicht, warum die meisten von euch dosenusern auf einmal marketing / werbung als technischen fakt verstehen wollen? "jetzt ist alles was steve oder apple zum G5sagt bestimmt betrug, uh uuuh uh." seid ihr mädchen oder was? hallo? schon mal was von marketing und werbung gehört? wieso beschwert sich keiner von euch sog. kritikern dann nicht über AMD und INTEL werbung?

leudde, echt schwaches bild.

:cool:
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
2.405
Original geschrieben von martyx
tach.

verstehe ich nicht, warum die meisten von euch dosenusern auf einmal marketing / werbung als technischen fakt verstehen wollen? "jetzt ist alles was steve oder apple zum G5sagt bestimmt betrug, uh uuuh uh." seid ihr mädchen oder was? hallo? schon mal was von marketing und werbung gehört? wieso beschwert sich keiner von euch sog. kritikern dann nicht über AMD und INTEL werbung?

leudde, echt schwaches bild.

:cool:
 

zum thema marketing und werbung: apple beruft sich auf "using industry standard SPEC CPU 2000 benchmarks" was ist dann daran falsch sie an diesem massstab zu messen? egal ob werbung oder nicht. nur fair wie ich finde. macht die c't übrigens mit intel, amd & co genauso. warum sollte apple dort eine ausnahme sein? genau zu diesem zweck gibt es und benutzt apple ja die spec werte!

zum thema dosenuser: hilf mir ich weiss gerade nicht in welche schublade ich rein soll. soll ich als kriterium meinem g4 oder meinen p4 benutzen ;)

zurück zum eigentlichen thema:

die zeiten in denen apple von benchmarks nichts mehr wissen wollte gehen langsam zu ende und alle warten auf die ersten benchmarks des g5 unter realen bedingungen. die benchmarks die apple veröffentlicht hat kann man wohl getrost auf grund von massloser übertreibung in die tonne drücken. nichts weiter steht in dem c't artikel. im übrigen zeigt der artikel auch wie intel und co mit den benchmarks tricksen. und genau dieses hintergrundwissen erwarte ich von einer unabhängigen computerzeitschrift die sich noch nie darum geschert hat von welchem hersteller der rechenknecht stammt. genau das findet der interessierte und unvoreingenommene leser im oben genannten c't artikel.

gruss
lemonstre
 

schumacher2000

Mitglied
Mitglied seit
30.05.2003
Beiträge
374
Original geschrieben von stuart
Nein ich arbeite leider nicht bei Apple. Ich finde es nur langsam nervig, dass überall versucht wird, etwas zu analysieren, was noch nicht real exisitiert und anhand von ungenauen Daten und Mutmaßungen Vergleiche zu ziehen. Mag der Artikel technisch noch so toll sein, es ist und bleibt für mich nichts als heiße Luft.

Und Schumi, behalt deine Meinung für dich. :p
 

a) behalte ich meine Meinung nicht für mich, das ist schließlich keine Feedbackrunde...

b) gibt es den PPC 970 nicht erst seit Apple .... und Specifikationen sind genau ergo keine Heiße Luft! Entweder hast Du a) den Artikel nicht gelesen b) Du verstehst davon nichts oder/und c) Hilfe mein G5 könnte doch langsamer sein als Steve sagt...

Servus!
 

hellhound

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2003
Beiträge
124
Original geschrieben von martyx
tach.

verstehe ich nicht, warum die meisten von euch dosenusern auf einmal marketing / werbung als technischen fakt verstehen wollen? "jetzt ist alles was steve oder apple zum G5sagt bestimmt betrug, uh uuuh uh." seid ihr mädchen oder was? hallo? schon mal was von marketing und werbung gehört? wieso beschwert sich keiner von euch sog. kritikern dann nicht über AMD und INTEL werbung?

leudde, echt schwaches bild.

:cool:
 

Danke, diese Aussage hätte man auch in 5 Worten verfassen können. Und was Intel Werbung betrift; schonmal Kritiken bei Erscheinen der ersten P4`s gelesen? anscheinend nicht ;)
AMD war sowieso nie auf gross angelegte Werbestrategien aus, siehe auch Verkaufszahlen ;)
 

martyx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
2.792
Original geschrieben von lemonstre
 

zum thema marketing und werbung: apple beruft sich auf "using industry standard SPEC CPU 2000 benchmarks" was ist dann daran falsch sie an diesem massstab zu messen? egal ob werbung oder nicht. nur fair wie ich finde. macht die c't übrigens mit intel, amd & co genauso. warum sollte apple dort eine ausnahme sein? genau zu diesem zweck gibt es und benutzt apple ja die spec werte!

zum thema dosenuser: hilf mir ich weiss gerade nicht in welche schublade ich rein soll. soll ich als kriterium meinem g4 oder meinen p4 benutzen ;)

zurück zum eigentlichen thema:

die zeiten in denen apple von benchmarks nichts mehr wissen wollte gehen langsam zu ende und alle warten auf die ersten benchmarks des g5 unter realen bedingungen. die benchmarks die apple veröffentlicht hat kann man wohl getrost auf grund von massloser übertreibung in die tonne drücken. nichts weiter steht in dem c't artikel. im übrigen zeigt der artikel auch wie intel und co mit den benchmarks tricksen. und genau dieses hintergrundwissen erwarte ich von einer unabhängigen computerzeitschrift die sich noch nie darum geschert hat von welchem hersteller der rechenknecht stammt. genau das findet der interessierte und unvoreingenommene leser im oben genannten c't artikel.

gruss
lemonstre
 

// schublade

jeder legt sich in die, in die er gerade passt. ;)


// benchmark

klar habe ich mir einen gefeixt, als der G5 in der keynote (werbeveranstaltung) die olle dose 'plattgemacht' hat. ja und? man sollte schon wissen, wie man solche 'tests' zu werten hat. fakt ist im übrigen, das gerade beim SPEC beschissen wird, das es zum himmel stinkt. und da bildet apple keine ausnahme. was mich nur stört, ist das ding, das das allerheiligste technokratenmagazin (c't) nun zur aufklärung im grossen 'G5-benchmark-skandal' gerufen hat. aber was sagt denn der c't-artikel, gegenüber dem marketing von apple, letztenendes für die relevante käuferschicht aus? ein beispiel: 'Mit eingeschaltetem Hyper-Threading waren die Ergebnisse übrigens - anders als von Apple angegeben - noch etwas besser, allerdings nur minimal.'. komischerweise behaupten andere fachmagazine genau das gegenteil?

und jetzt bleiben wir ' interessierte und unvoreingenommene leser' mal ehrlich: wir wissen alle sehr genau, wie man gewisse dinge für den 'interessierten und unvoreingenommene leser' favorisieren kann. gerade wenn man in der werbung tätig ist, gehört das zum handwerk. ;-)

noch ein beispiel: Auch AMDs Opteron ist schon in Workstations erhältlich; offiziell wird er von AMD allerdings als Server-Prozessor eingestuft, sodass Steve Jobs gerade noch über ihn hinwegsehen durfte.

wenn das alles so unvoreingenommen ist, wieso schreibt er nicht: Auch AMDs Opteron ist schon in Workstations erhältlich; offiziell wird er von AMD allerdings als Server-Prozessor eingestuft. punkt und ende.

im gesamten text sind überall solche elemente versteckt. und mit einem textlichen kunstgriff wird die auf die c't-fahne geschriebene objektivität, prominent in den text getackert: 'Bei Dual-Systemen hingegen müssen sich zwei Intel Xeons die Gesamtbandbreite teilen, wohingegen der G5 mit der doppelten Bandbreite auftrumpfen kann.'. aber auch das kann der geneigte leser übergehen, da keine 'greifbaren' zahlenwerte vorliegen. naja, und so geht es bis zum schluss durch.

// fazit

natürlich ist es für redakteure schwer, nicht die eigene meinung in einem text einfliessen zu lassen. der artikel soll ja auch unterhalten - sonst könnte man gleich eine reine tabelle veröffentlichen. aber bitte nicht so offensichtlich. :D


@hellbound
ich schicke dir dann demnächst meine texte, damit du sie auf 5 wörter zusammenfassen kannst. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

stuart

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
3.290
Danke martyx, sehe ich auch so, ich wollte nur nicht so ausführlich drauf eingehen.
clap