G5 ist nicht der erste und nicht der schnellste 64Bit Rechner...

I

[iMac]hive

Hi ...

ich liebe Apple, ich liebe meinen iMac und ich glaube das MacOS X ist schon ein geiles Betriebssystem ist, aber diese maßlosen Übertreibungen von Jobs und Apple wirken schon etwas lächerlich. Und das schlimmste ist das sie lügen ... und das hätten sie ansich nicht nötig.

Bitte verfolgt mal diesen Link und lest das aufmerksam durch (falls es euch interessiert).

http://www.amdzone.com/articleview.cfm?articleid=1296

Der G5 sieht klasse aus und er ist sicherlich schnell, aber es gibt weiss Gott schnellere. und bei 3000$ kann man nicht von PC sondern eher von Workstation reden.

Gruß
Hive
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MacNatas

Mitglied
Registriert
05.08.2002
Beiträge
655
Hallo....

mir stinkt der Hipe auch ein wenig... aber das AMD das Gegenteil beweisen will ist doch klar... solange ich keine Benchmarks von nicht involvierten Mensche sehe glaub ich keiner Statistik. Warten wir mal darauf das heise und Co. sich mit diesem Thema beschäftigen. Dann können wir glaub ich von einem objektiven Benchmark sprechen! So long, ansehen und bewundern ;-) Obwohl die alten schöner sind ;-)
 
I

[iMac]hive

Jo das klingt sehr vernünftig ... ich möchte auch erstmal schauen, was "unbeteiligte" dazu sagen, aber das der G5 nicht der erste 64bit Rechner ist, ist leider nicht von der Hand zu weisen. Mal schauen was da noch alles so kommt. Es ärgert mich einfach, das da immer so ein Rummel drum gemacht wird und das Steve Jobs nur in superlativaten sprechen kann ...

Wenn man den Mund nicht zu voll nimmt, kann man auch weniger "kleckern" (und es wirkt um einiges höflicher).! :)

Gruß
Hive
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.452
tja klappern gehört halt zum handwerk und da apple in der letzten zeit wenig zum klappern hatte und alles was von apple kam eher pfeifen im wald war (in bezug auf reine rechenleistung) hauen sie jetzt mal ordentlich auf den putz.

noch vor ein paar monaten hörte ich aus dem apple lager nur: "leistung ist nicht alles" und "stoppt den mhz wahn" und kaum hat apple wieder was konkurenzfähiges im programm wird masslos übertrieben.

also noch weiss niemand wie schnell der g5 wirklich ist geschweige wann es ihn denn tatsächlich zu kaufen gibt. auch ist ungeklärt welche software nötig ist damit die maschine auch ihre leistung entfalten kann.

und der erste und schnellste 64 bit computer ist der g5 schon heute nicht.

don't believe the hype!

gruss
lemonstre
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.962
Er mag nicht der erste 64-bit Workstation Prozessor sein jedoch gewiß der erste 64-bit Heim-PC der auch verfügbar ist. Mal die SUN UltraSPARC außen vorgelassen, welcher Heimanwender stellt sich schon so ein Ding in's Zimmer ;)
Der Vergleich mit dem Opteron hinkt allerdings gewaltig, schließlich ist der Opteron ein Server-Prozessor, vergleichbar wäre er mit dem Athlon64 - und der ist trotz großem Tamtam seitens AMD seit ca. zwei Jahren verspätet - denn ursprünglich war er sogar für Ende 2000 angekündigt.
 
I

[iMac]hive

Naja man kann natürlich alles aussen vor lassen, aber die reine Aussage, es sei der erste ist gelogen ... und einen 3000Euro Rechner als PC zu bezeichnen ist schon dreist ... wir reden ja nur von dem Rechner und für 3000Euro kann man sich schon fast mehrere große P4s kaufen ...
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.452
Original geschrieben von D'Espice
Er mag nicht der erste 64-bit Workstation Prozessor sein jedoch gewiß der erste 64-bit Heim-PC der auch verfügbar ist.
 

warten wir es ab. man kann ihn zwar bestellen aber ab wann und in welchen stückzahlen er dann ausgeliefert wird ist noch offen...

gruss
lemonstre
 

GermanUK

Aktives Mitglied
Registriert
25.05.2003
Beiträge
2.099
Hmm...

Original geschrieben von [iMac]hive
aber das der G5 nicht der erste 64bit Rechner ist, ist leider nicht von der Hand zu weisen.
 

Ich versteh die ganze Aufregung ueberhaupt nicht. Steve hat doch wortwoertlich nur gesagt, dass es der "first 64-bit desktop processor" ist. Und damit hat er recht. AMD's Opteron ist fuer Workstations gedacht und nicht fuer den Desktop. Alle serioesen Medien haben das auch so verstanden (z.B. The Register UK). Natuerlich war die Keynote sehr superlativ, doch gehoert das mit dazu, wenn man sein Produkt an den Mann bringen will. Von Luegen kann man da nicht reden...

der GermanUK
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.962
Re: Hmm...

Original geschrieben von GermanUK
 

Ich versteh die ganze Aufregung ueberhaupt nicht. Steve hat doch wortwoertlich nur gesagt, dass es der "first 64-bit desktop processor" ist. Und damit hat er recht. AMD's Opteron ist fuer Workstations gedacht und nicht fuer den Desktop. Alle serioesen Medien haben das auch so verstanden (z.B. The Register UK). Natuerlich war die Keynote sehr superlativ, doch gehoert das mit dazu, wenn man sein Produkt an den Mann bringen will. Von Luegen kann man da nicht reden...

der GermanUK
 
Falsch, der Opteron ist ein Server-Prozessor und kein Workstation-Prozessor. Der Xeon ist ein Workstation-Prozessor und auch der Athlon64 wird ein Workstation-Prozessor, nicht jedoch der Opteron.
 

GermanUK

Aktives Mitglied
Registriert
25.05.2003
Beiträge
2.099
Re: Re: Hmm...

Original geschrieben von D'Espice
 
Falsch, der Opteron ist ein Server-Prozessor und kein Workstation-Prozessor. Der Xeon ist ein Workstation-Prozessor und auch der Athlon64 wird ein Workstation-Prozessor, nicht jedoch der Opteron.
 

Mein ich ja. Fuer mich ist das praktisch das Gleiche :D (nicht hauen, bitte)
 
I

[iMac]hive

Naja komm ... 3000Euro für den reinen Rechner ... Das ist kein Desktop mehr. Oder willst du den G5 mit einem reinen Office-Knecht vergleichen. Ich sehe Workstation als Produktaufwertung an ... und wenn sie dann auch nochwas sagen, das PCs keine Konkurrenz mehr seien sonder Workstations und das der G5 sogar schneller als die wäre, dann muss man sich schonmal fragen, was da gerade schief läuft.

Jeder macht auf dicke Hose wenn es ums verkaufen geht, aber so extrem auf die "Fäkalien" sollte man doch nicht hauen!

Gruß
Hive
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.962
Re: Re: Re: Hmm...

Original geschrieben von GermanUK
 

Mein ich ja. Fuer mich ist das praktisch das Gleiche :D (nicht hauen, bitte)
 
*Den Baseballschläger hinterm Rücken versteck* :D

Workstation und Server sind Mitnichten das gleiche - das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, wie Server und Heim-PC - schließlich ist eine Workstation einem Heim-PC deutlich näher als einem Server
 

turbomac

Mitglied
Registriert
20.09.2002
Beiträge
72
also um hier mal auch meinen Senf zuzugeben:

Apple HighEnd Flaggschiffe haben schon immer an die 6000 DM, jetzt also 3000 €uroz gekostet. Das war mit den ersten G4s so, und ist jetzt auch wieder so. Dass sie den aktuellen G4 für weit unter 3000 € rausgeschlagen haben war ein notwendiger Schritt um die "alten" Dinger aus dem Lager zu kriegen. Als ich vor genau einem Jahr den G4 933 Mhz kaufte, habe ich noch 2700€ bezahlt, der Dual 1 Ghz war bei 3300€. Die die Preise der G5s sind also wieder da angelangt. Finde ich auch nicht schlimm, schließlich sind die Kisten richtige Rechenmonster und außerdem ist die Zielgruppe bei weitem kein Homeuser (dafür gibts iMac & Co), sondern der Profibereich.

Zu AMD und seine 64 Bitchips: Ja los dann kauf dir mal so ein Ding, und finde die richtigen Teile dafür! .... Nix gefunden? Wen wunderts, denn im x86 PC Markt ist 64 Bit noch dermaßen gar nicht aktuell. Außer im Serverbereich. Und da sind sie unbezahlbar und das Betriebssystem dazu erst recht.

So denn, frohes Unken weiterhin

turbomac
 

mj

Aktives Mitglied
Registriert
19.11.2002
Beiträge
8.962
Original geschrieben von [iMac]hive
Naja komm ... 3000Euro für den reinen Rechner ... Das ist kein Desktop mehr. Oder willst du den G5 mit einem reinen Office-Knecht vergleichen. Ich sehe Workstation als Produktaufwertung an ... und wenn sie dann auch nochwas sagen, das PCs keine Konkurrenz mehr seien sonder Workstations und das der G5 sogar schneller als die wäre, dann muss man sich schonmal fragen, was da gerade schief läuft.

Jeder macht auf dicke Hose wenn es ums verkaufen geht, aber so extrem auf die "Fäkalien" sollte man doch nicht hauen!

Gruß
Hive
 
Natürlich sind 3000 Euro nicht mehr "normal" für die x86-Welt aber die Macs waren nun mal schon immer teurer. Desweiteren sollte man dann doch bitte eine vergleichbar schnelle Maschine aus dem x86-Lager aufbauen. Mir ist bewußt, dass die $4000 die Apple bei der Präsentation gerechnet hat übertrieben sind - aber du kommst trotzdem auf mindestens 3000 Euro auch bei einer High-End x86 Workstation mit zwei Prozessoren, egal ob du AMD oder Intel verwendest.

Weiterhin zwingt dich ja keiner den 3000 Euro Mac zu nehmen, wie wär's mit dem 2000 Euro PowerMac G5 mit einem Prozessor, der nimmt es vermutlich auch locker mit modernen Heim-PCs von Intel und AMD auf - auch wenn er vermutlich ein wenig langsamer sein wird als ein vergleichbar teurer P4/3.06 oder ein Athlon XP3200+ - aber das waren Macs schon immer. Rechne doch mal die Kosten für die mitgelieferte Software mit - die Rechnungen für x86 PCs sind in 99% der Fälle ohne Software - die hat ja dann meistens ein Freund. Bei Apple kriegst du jedoch einen Haufen an Originalsoftware mit dazu die im Preis wohl nochmal gut 300-400 Euro ausmacht.
 

whooshki

Mitglied
Registriert
21.05.2003
Beiträge
315
Also ich mochte die Präsentation schon sehr! Das Einzige, was mir nicht gefallen hat, war schlicht und einfach dieser Äpfel (G5 und 64 Bit) - Birnen (Xeon und 32 Bit) Vergleich. Aber ansonsten: Wer zuviel auf diese Benchmarks gibt, ist selber schuld. Und ich kaufe mir dennoch lieber einen 1,8Ghz G5 als eine maßlos hochgetaktete Wintel Kiste. Hier gehts doch nicht nur um die reine Prozessorleistung, sondern auch um alle Teile eines System, die zusammen eine Einheit bilden. Und mein erster Eindruck ist der, dass das beim neuen Powermac doch sehr gut abgestimmt ist. Dennoch - erstmal muss bei mir ein Powerbook her. :cool:

EDIT: Und ich kann mich der Meinung von D'Espice nur anschließen!
 

lemonstre

Aktives Mitglied
Registriert
12.03.2003
Beiträge
2.452
also der unterschied von der cpu ist heutzutage eher marginal. jeder aldi pc hat heute das zeug zur workstation und ist theoretisch auch als server zu gebrauchen (raten würde ich das aber keinem).

den unterschied macht doch nicht mehr die cpu (ok die server cpu haben mehr cache) sondern das umfeld und die auswahl der komponenten.

in der regel sind server z.b. immer etwas konservativer aufgesetzt als eine auf rechenleistung gezüchtete workstation. und wenn man sich anschaut was manche nutzer mit ihrem pc so anstellen (grafikkarte mit haarfön etc.) dann übertrifft dieser sicher auch jede workstation in der rechenleistung.

gruss
lemonstre
 
I

[iMac]hive

Ja TurboMac, dann renn du doch jetzt sofort mal los und hole dir einen G5? Was du bekommst keinen? Man kann den nur bestellen und er wird irgendwann im August ausgeliefert? Das ist ja komisch... Als ob noch niemand ein fertiges Produkt liefern könnte.

Und genau das ist es ja gerade ... es haben schon sehr viele 64Bit Rechner angekündigt ... und jetzt ist die Zeit in der sie rauskommen. Nichtmal im Ankündigen ist Apple der Erste.

Versteh mich nicht falsch. Ich habe selbst einen Mac und ich finde ihn das Beste an dem ich je gesessen habe, aber man muss sich auch etwas Kritik gefallen lassen.
 

hatty

Mitglied
Registriert
08.04.2003
Beiträge
285
hi folks,
auch wenn ich mich jetzt als Computeropa oute, aber...
@turbomac: ich kann mich noch an zeiten erinnern, da hat ein IIfx in einer einigermassen vernünftigen ausstattung 15.000 DM gekostet!!!:eek:
Die 3.000 euro finde ich nicht zu hoch gegriffen, vorausgesetzt der g5 hält in der praxis das, was er auf dem papier verspricht. :D
zu den 64bit: die gibt es (teilweise samt passendem, also 64bittigem, os) bereits seit längerem bei sun, hp, ibm, sgi etc. allerdings nicht für den desktop, sondern bestenfalls für workstations (und da kommt man mit 3.000 euro nicht weit). ;)
 
Q

quickborner

3000Euro-PC? Damals, im Jahre 1990...

Original geschrieben von [iMac]hive
... und einen 3000Euro Rechner als PC zu bezeichnen ist schon dreist ... wir reden ja nur von dem Rechner und für 3000Euro kann man sich schon fast mehrere große P4s kaufen ...
 

Ähnliche Parallele gab es für mich schon 1990:
Damals hatte ich einen 386SX (20Mhz?) mit 32MB-RAM, 60MB-HD für c.a. 5000 DM gekauf, hätten auch mind. 5 Atari 1040st sein können ;-)

... fiel mir nur so mal spontan ein...
 
I

[iMac]hive

Ich empfinde die 3000Euro für die dargebotene Leistung nicht zu viel und würde einem PowerMac mehr trauen als einem hochgezüchteten Windows Rechner. Ich mag Windows XP und bin auch der Meinung das es auch sehr gute Windows Rechner gibt. Es kommt halt da stark auf die Auswahl der Komponenten an.

Bei Apple ist es eine Einheit die einfach gut zusammen passt und ich möchte die Genialität von Mac OS X nie mehr missen.

Nicht das jemand denkt das ich hier nur Wellen schlagen will, aber ich bin eher der Freund von Understatement, besonders wenn man nicht ganz soviel auf der Pfanne hat wie man gerne hätte.
 
Oben