G5 - Bildschirm bleibt meist dunkel,Maus friert ein

  1. mauren

    mauren Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Seit gestern habe ich Riesenproblem mit meinem Mac (G5, Doppelherz, Version 10.3, April 2004 gekauft). Es fing damit an, dass die Maus eingefroren war. Nach Neustart bleibt der Bildschirm dunkel, nach weiteren Neustarts springt er manchmal an und startet auch hoch. Aber jedesmal wenn ich mit der Maus etwas anklicke, friert sie ein.
    Der (Röhren)Monitor funktioniert am Laptop tadellos (sofort festgestellt), warum nicht mehr am G5? Ich habe mich durch die Foren gewühlt, aber mein Problem nicht wirklich gefunden. Habe Pram gelöscht (das ging, obwohl Bildschirm dunkel), Rechnerstecker für Viertelstunde rausgezogen. Aber die wirklich wichtigen Sachen kann ich nicht machen: Hardwaretest durchführen geht nicht, weil Bildschirm immer dunkel, wenn DVD eingelegt. Auch verschiedenes Booten funktioniert nicht. Immerhin konnte ich im Firewiremodus meine Daten auf Laptop retten.

    Gibt es vielleicht die Möglichkeit, den G5 vom Laptop aus zu starten? Mit Alt-Taste beim Booten geht nicht, das Volumen wird nicht angezeigt.

    Ich hatte bisher keine Probleme, außer ganz am Anfang, da sprang der G5 auch nur manchmal an und obendrein fuhr der Lüfter hoch. Die von Gravis konnten damals das Problem mit einem System-Update lösen.

    Weiß nicht mehr weiter und bin für Tipps total dankbar

    Mauren
     
  2. mauren

    mauren Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    gibt's wirklich niemand hier, der ne idee hat? ratlos und immer noch auf eingebung hoffend - mauren
     
  3. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    Hallo mauren


    Zunächst versuch mal den Systemcheck im Single User Mode, dazu starte den Mac mit gedrückter Apfel + s Taste, halte sie gedrückt bis du Texte siehst.

    Nun gibst du ein: fsck -fy (der - liegt auf der ß Taste, das y auf der z Taste).

    Nach dem Check und der Reparatur gibst du ein: reboot



    Ergänzend könnte ein Open Firmware Reset nützlich sein

    Booten, apfel+alt+o+f gedrückt halten und folgende Befehle eingeben:

    reset-nvram (enter) setzt das NVRAM auf factory default
    reset-all (enter) setzt das PRAM und das logic board auf factory default


    Sollte das alles noch nicht helfen, könnte ein PMU Reset hilfreich sein.
    Die Anleitung mit Bild findest du unter: http://macosg.com/group/viewtopic.php?t=5819&highlight=pmu
     
  4. mauren

    mauren Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorneˆ

    danke für die Tipps. Der Bildschirm sprang nach zig Versuchen tatsächlich im Single User Mode an, Maus war rausgezogen, trotzdem fror Bildschirm wieder ein. Könnte man sagen, dass das auf ernstes Hardwareproblem hindeutet? Wenn ich PMU Reset mache, kann dabei was schiefgehen auch wenn Resetknopf nur einmal gedrückt wird?
    Habe stundenlang in Foren und bei Apple über PMU gelesen, aber mein Problem (Monitor startet nur selten, System friert dann schnell ein) nicht explicit gefunden, meist geht's da um Rechner, die nicht anspringen oder nicht aufwachen, meiner springt aber immer an.

    Völlig ratlos
    mauren
     
  5. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    31.05.2004
    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    Hallo mauren

    Um an den PMU Reset Knopf zu kommen, muss der Mac ausgeschaltet sein und vom Strom getrennt werden, dann die Seitentür (Abdeckung) öffnen, den durchsichtigen Plastikeinsatz entfernenden und den Lüfter unten links herausziehen.
    Bevor du nun den PMU Reset Button wie beschrieben einmalig drückst, lege deine Hände einmal kurz auf das Gehäuse und vermeide ohne Schuhe auf Teppichboden zu stehen , um Schaden durch statische Aufladung zu vermeiden.

    Oft entsteht das Einfrieren durch inkompatible oder fehlerhafte Speicher Module, kann aber auch mal was ernsteres sein, wie z.B. ein defektes Board oder eine defekte CPU.

    Falls eine Reparatur notwendig sein sollte, wäre es gut wenn du zum Mac einen AppleCare Protection Plan oder etwas vergleichbares bei deinem Händler erworben hast.
    Hast du das nicht gemacht, kann es teuer werden wenn Board oder CPU getauscht werden müssen, da das dann nur von der 1 Jahres Garantie abgedeckt ist, die bei deinem Mac bereits abgelaufen ist.
    Die gesetzlichen 2 Jahre Gewährleistung, greifen in diesem Fall nicht.
     
  6. mauren

    mauren Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thorneˆ

    PMU reset hat nichts gebracht. Werde die Kiste morgen zur Reparatur bringen. Trotzdem danke nochmal für die Ratschläge. Jetzt weiß ich wenigstens, wie das Teil von innen aussieht.

    Traurig
    mauren
     
Die Seite wird geladen...