G5 - Absturz beim Booten und danach wieder ok?

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Moin,

ich habe grade meinen G5 angemacht und als ich wieder zum Rechner kam sah ich einen schwarzen Bildschirm auf dem Fehlermeldungen durchliefen:

Exception State
.
.
Register werden en Masse angezeigt
.
.
.
Backtrace continued

Dieser Text lief in einem fort durch. Nach dem Neustart (Rechner aus und wieder an) geht natürlich wieder alles. Die BT Maus musst ich beim Login Windows neu verbinden (lang Taste drücken) da irgendwie die Verbindung weg war, ist sonst natürlich nicht so.

Kann mir jemand sagen, was man daraus schlussfolgern könnte?

Mein RAM ist es definitv nicht, der Hardware Test sagt, er ist ok und ich habe keine der sonstige typischen Symptome (DVD abspielen mit Artefakten, Abstürzen von Programmen etc.).

Ich habe noch eine 2. PCI Grafikkarte drinne (Radeon 7000 Mac) und einen USB/FireWire Hub angeschlossen.

Ca. 1-2x im Monat habe ich nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand sofort eine Kernelpanic, aber das stört mich nicht weiter, da es immer (wenn es mal ist) nach dem Ruhezustand passiert.

Hat jemand ein paar Ideen?

Danke,

Frank
 

My Omega

Mitglied
Registriert
01.02.2004
Beiträge
183
Hallo

Ist es ein G5 1,8GHz Single oder ein 1,8GHz Dual ?

Hier im Forum gibt es schon ein Thread. Er Heißt :An alle G5 besitzer 1,8GHz Single.

Schau dort mal nach Hilfe du bist da nicht der Einzige.

Habe meinen 1,8GHz Single zurück gegeben und mir ein Dual geholt, jetzt läuft alles runt.


MfG

My Omega
 

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Weder noch.

2.5 Doppelherz

Frank
 

thephaser

Mitglied
Registriert
27.05.2004
Beiträge
792
tja... dann schau am besten mal in deinen panic.log

Mein RAM ist es definitv nicht, der Hardware Test sagt, er ist ok ...

der hardware-test sagt leider so rein gar nix über deinen ram aus. ram-probleme sind bekannterweise nur sehr schwer aufzuspüren, weil sie eben oft sporadisch auftreten. von daher würde ich nicht einfach schon von beginn an dinge gleich ausschließen, die evtl. durchaus was mit deinem problem zu tun haben "könnten".

was für einen ram hast du denn verbaut? sind das z. b. EXAKT die gleichen steinchen?
 

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Jep, immer paarweise die selben, 8x512 MB. Außerdem hab ich den Rechner ja nun schon ein halbes Jahr und der läuft 99,5% der Zeit zum Glück rund.

Es gibt keine Panic.log bei mir, dh sie ist leer. Warum?

F.
 

Gerry233

Mitglied
Registriert
24.11.2003
Beiträge
609
Hatte auch mal ähnliche Schwierigkeiten (1.8DP); das RAM wurde auch vom Hardwaretest als okay bewertet, aber Ruhe war es nach dem Austausch der Bausteine. Der G5 ist anscheinend in dieser Richtung sehr anspruchsvoll.

Gibt es hin und wieder Problem beim Speichern mit großen Dateien? Bilddaten als Beispiel - je größer desto kritischer. Konnte den Fehler damals schnell reproduzieren, indem ich Photoshop-Dateien künstlich vergrößert (100MB +) habe. Bei spätestens dem dritten Mal speichern war die Datei dann defekt.

... und in den Log-Files stand auch seltenst irgendetwas.
 

thephaser

Mitglied
Registriert
27.05.2004
Beiträge
792
wenn deine panic.log leer ist bzw. ned vorhanden, dann ist das soweit schon mal gut. aber schau mal nach den anderen logfiles. weil: deinen absturz muss man ja noch irgendwo in den logfiles finden können.

nochmals: gerade bei "normalen" ram-problemen ist es typisch, dass diese nur ganz selten auftreten. ich würde das einfach mal beobachten.

hast du den marken-ram verbaut? oder ist das irgendein kruschtelzeugs? was für ein hersteller ist es?
 

Gerry233

Mitglied
Registriert
24.11.2003
Beiträge
609
thephaser schrieb:
wenn deine panic.log leer ist bzw. ned vorhanden, dann ist das soweit schon mal gut. aber schau mal nach den anderen logfiles. weil: deinen absturz muss man ja noch irgendwo in den logfiles finden können. ...

Es wird nicht unbedingt etwas in die logs geschrieben. Ich hatte dieses Phänomen kurzzeitig im vergangenen Jahr. Selbst die Reparaturspezialisten haben nichts darin gefunden. - Scheint auch typisch für RAM-Probleme zu sein.

PS.: Qualitäts-RAM ist wichtig. NoNames machen meist wirkliche Problem.

PS2.: Der 233ste Beitrag ;)
 

thephaser

Mitglied
Registriert
27.05.2004
Beiträge
792
naja... es wäre sogar logisch. weil: wenn der ram ein problem macht, dann hast du ja eigentlich - weil wegen stillstand der hardware - keine möglichkeit mehr eine logfile zu schreiben. wie soll das gehen? ;-) von daher: kein wunder das der nix findet. hatte ich vorhin gar nicht dran gedacht. aber das wird's sein.

generell sollte man halt echt keinen billigen ram verwenden. so samsung und infineon sind gut. dabei bitte ned oem-samsung oder oem-infineon, sondern orignales zeugs was komplett vorm hersteller kommt und wo kein anderer seine hände drauf hatte. von kingston weiss ich, dass sie auch ordentlich sind... aber bei pc's in verschiedenen boards mal ärger machen und keiner genau weiss warum. ich arbeite seit jahren mit marken-ram und hatte mit sowas bisher in meinen eigenen rechnern noch NIE ärger. immer nur bei kunden, die irgendwelche billigkruscht gekauft haben.

die grundsätzliche frage bleibt aber: ist der ram hier überhaupt unser problem? vielleicht kann ja _.ut mal was posten (so fern er zeit hat). ich bin nämlich mit os x noch ned sooo firm.
 

mikne64

Aktives Mitglied
Registriert
02.04.2004
Beiträge
3.477
Hallo,

gibt es nicht eine Datei "system.log"?

Viele Grüße
Michael
 

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Hab die RAM Riegel nochmal rausgerissen und geschaut:

4xSamsung 512 von DSP Memory
2xMCI 512 von meinem lokalen Mac Händler
2xInfineon 512 -> der ist aus einem PC-Laden

Ich habe den Infineon mal rausgetan und teste jetzt fleissig den Ruhezustand. Ich denke, ich werd das Problem nicht die nächsten Tage lösen, ich brauch halt erst wieder einen Panikanfall oder verreckten Bootvorgang. Wenn nach 4 Wochen nichts dergleichen aufgetreten ist, lag es wohl an dem Speicher. Wenn nicht, dann weiss ich auch nicht...

@mikne: soweit ich gesehen habe, steht da nix besonderes drinne.

Frank
 

thephaser

Mitglied
Registriert
27.05.2004
Beiträge
792
ja frank... also dann wundert mich das gar nicht, dass du hier und da "eventuell" mal so einen absturz bekommst. du hast ja drei verschiedene steine drin. das kann dann schon ursächlich für deine probleme sein. zumal allgemein bekannt ist, dass der power mac g5 mit ram-speicher äusserst wählerisch ist.
 

ratti

Aktives Mitglied
Registriert
09.05.2004
Beiträge
1.521
thephaser schrieb:
dann hast du ja eigentlich - weil wegen stillstand der hardware - keine möglichkeit mehr eine logfile zu schreiben. wie soll das gehen? ;-)

Der Rechner schreibt sein Panik-Log ins ParameterRAM. Beim Neustart wird es ausgelesen und in die panic.log-Datei geschrieben.

Früher wurde das direkt auf den Bildschirm ausgegeben, das fand ich eigentlich besser, aber das war Apple wohl nicht sophisticated genug.

Ohne diesen Mechanismus wäre das panic.log sinnlos, denn es könnte ja NIE geschrieben werden. Schliesslich dokumentiert es Crashes.

GRuß, Ratti
 

Shakermaker

Mitglied
Registriert
28.11.2004
Beiträge
512
Ich möchte mir auch gerne einen weiteren Gig Ram kaufen. Welcher ist den zu empfehlen ?
 

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
also dann wundert mich das gar nicht, dass du hier und da "eventuell" mal so einen absturz bekommst. du hast ja drei verschiedene steine drin. das kann dann schon ursächlich für deine probleme sein. zumal allgemein bekannt ist, dass der power mac g5 mit ram-speicher äusserst wählerisch ist.

Och nee, ich hab echt keinen Bock, den Speicher komplett zu tauschen. Ich glaub auch noch nicht dran. Wenn Speicher Mac kompatibel ist - egal ob von Infineon oder Samsung, dann muss der auch funktionieren. Das _alle_ vom selben Hersteller sein müssen, halt ich für übertrieben.

Immerhin sagt Apple, dass der Speicher paarweise der selbe sein muss, aber nicht alle Bänke...

Vielleicht hat jemand fundierte Infos und ein paar Quellen?

Frank
 

ratti

Aktives Mitglied
Registriert
09.05.2004
Beiträge
1.521
2ndreality schrieb:
Och nee, ich hab echt keinen Bock, den Speicher komplett zu tauschen. Ich glaub auch noch nicht dran. Wenn Speicher Mac kompatibel ist - egal ob von Infineon oder Samsung, dann muss der auch funktionieren. Das _alle_ vom selben Hersteller sein müssen, halt ich für übertrieben.


Ich würde niemals ZWEI Hersteller mischen. Selbst im privaten Rechner.

DREI Typen? Halte ich für gewagt.

Du musst ja nicht gleich was neues kaufen. Nimm doch erst mal zwei raus. Ich würde allerdings dann das System neu installieren, da bedingt durch einen Ram-Fehler Dateien des Systems beschädigt worden sein könnten. Zum Beispiel, wenn man ein Update einspielt und der Rechner falsche Inhalte schreibt.

Gruß, Ratti
(Der grundsätzlich nur einen Baustein im Rechner hat, bzw. zwei gleichzeitig gekaufte bei Dual-Bestückung)
 

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Das wird ja immer gruseliger. System neu???

Naja, wenigstens ein paar Hilfen und Tips :)

F.
 

altobelly

Aktives Mitglied
Registriert
19.12.2004
Beiträge
1.352
Naja, bei OSX geht ja ehh mit Archivieren oder so beim Installieren, dass keine Daten verloren gehen und wirklich nur die Systemdaten neu gesetzt werden. Dann is ja nicht so schlimm, oder?
 

thephaser

Mitglied
Registriert
27.05.2004
Beiträge
792
Wenn Speicher Mac kompatibel ist - egal ob von Infineon oder Samsung, dann muss der auch funktionieren. Das _alle_ vom selben Hersteller sein müssen, halt ich für übertrieben.

frank, auch wenn das jetzt bitter klingt. bitte versteh es nicht persönlich, aber das oben von dir aufgeführte argument ist so ein typischer macianer-argument. es ist gelinde gesagt, totaler quatsch! ram ist nicht gleich ram. die steine sehen zwar von aussen alle gleich aus, sie haben die gleiche speichermenge (z. b. 512 mb)... aber intern sind sie verdammt unterschiedlich aufgebaut. der eine ist doppelseitig, der andere ned, der nächste hat 4 steine drauf, der nächste 8. der eine ist revision a, der nächste revision b, dann einer mit revision c.

vergiss es! bei dem heutigen sehr komplexen zusammenspiel zwischen mainboard, chip und ram reicht es, wenn ein bit krum ist und das register durchgewirbelt wird.

ganz abgesehen davon gibt es bei den zig herstellern unterschiedliche qualität. der eine geht bei 55 grad wunderbar, der nächste hat probleme, wiederrum andere machen ärger bei 50 grad und laufen prima bei 70 grad. alles abhängig von den bauteilen. ram ist total sensibel. viele schrotten ihren ram eh schon beim einbauen, indem sie sich nicht erden. wenn du glück hast, geht der stein von anfang an gar nicht. wenn du pech hast, dann bekommst du nach monaten irgendwann sporadische probleme. alles schon persönlich gesehen und erlebt.

die testprogramme kannst du dabei meistens komplett in die tonne treten. die kommen sporadischen fehlern nämlich nur selten auf die schliche. denn dummerweise passieren solche fehler halt genau während eines tests nicht.

und was apple sagt... das ist an der stelle erstmal irrelevant. die labern nicht zum ersten mal totalen müll, nur um ihre verrückte gemeinde nicht gleich zu verunsichern. apple wird dir bei so einem problem jedenfalls IMMER den schwarzen peter zuschieben und sagen: "hätten sie man besser bei uns unseren ram gekauft!".

generell empfiehlt es sich immer nur ram-steine von EINEM hersteller einzubauen. die steine sollten absolut identisch sein. gleich serie, gleich produktion, gleiche revision. nur dann kannst du halbwegs sicher sein, dass der ram ned dein problem ist. das du mit drei verschiedenen steinchen überhaupt in der kiste schon so lange ohne stress arbeiten konntest überrascht mit.

das hat also nix mit übertriebenem perfektionismus zu tun. wer ahnung hat, verwendet ram nur von einem hersteller und dort dann auch nur gescheite steine, und ned "billigkruscht".

also, nimm's ned persönlich. ich sage es hier nur mal so deutlich, weil gleich garantiert wieder irgend so ein klassischer mac-spezialist daher kommt und erklären wird, dass des "alles ganz anders" sein wird. auf wen du dann hörst, musst du selbst für dich entscheiden. ich kann dir nur einen rat aus meine erfahrung geben (immerhin schraube ich seit gut 16 jahren computer zusammen).

also, in diesem sinne. verklopp doch den ram und kauf die ausschließlich samsung (original) ram. und bestehe drauf, das alle steine die identischen sind.
 

2nd

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Ach Quatsch, ich nehm das doch nicht persönlich. Ich find das super, dass so viele Tips und Hinweise kommen! Außerdem lernt man ja immer dazu :)

Frank
 
Oben