G5 1.8 Single Ruhezustandsproblem

ulenz

Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
566
--------------
Unlike earlier models of Power Mac G5 or Power Mac G4 computers, the Power Mac G5 (Late 2004) does not have a PMU. This functionality has been replaced by the SMU.
------
Also eine neue "system management unit" anstatt der alten "power management unit". Das könnte die Ursache für die Probleme sein. Bis das Betriebssystem entsprechend programmiert und alles ausgetestet ist, dauert es halt eine Weile.
 
Zuletzt bearbeitet:

ricky2000

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
Hallo!

Also mein Rechner läuft jetzt seit gestern Abend und liess auch auch nach mehreren Stunden Laufzeit in den Ruhezustand versetzen.

Temporär also keine Probleme. Mal weiter beobachten.
 
V

vava

ulenz schrieb:
--------------
Unlike earlier models of Power Mac G5 or Power Mac G4 computers, the Power Mac G5 (Late 2004) does not have a PMU. This functionality has been replaced by the SMU.
------
Also eine neue "system management unit" anstatt der alten "power management unit". Das könnte die Ursache für die Probleme sein. Bis das Betriebssystem entsprechend programmiert und alles ausgetestet ist, dauert es halt eine Weile.

Ich glaub es ist zufrüh um das zu sagen.
D.h wir bräuchten mehr Bestätigungen dass sich ein SMU Reset positiv auf das Fehlerverhalten auswirkt bis jetzt haben wir EINE.
 

ulenz

Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
566
Na ja, dieser Reset wird automatisch jedesmal gemacht, wenn du bei deinem Baby länger als 15 Sekunden den Netzstecker ziehst, so daß der Rechner absolut null Strom bekommt. Das ist nicht dasselbe wie bloßes Ein- und Ausschalten. Bei meinem Rechner erfolgt das für PC und Monitor jeden Abend über den Schalter der Steckdosenleiste, so daß beide im ausgeschalteten Zustand keinen Strom mehr ziehen können. Denkt auch an einen Überspannungsschutz in der Steckdosenleiste, um eure hübschen, teuren Babies zu beschützen.

Wenn die neue SMU der Grund sein sollte, dann werden vermutlich nicht nur die 1,8 Ghz Single dieses Problem haben. Falls ich den Text richtig deute, haben ALLE neuen PowerMac G5 diesen Chip bekommen. Also auch die G5-Dual. Und folglich dürften dann alle ab Winter 2004 produzierten PowerMacs Zicken machen. Frohes Neues Jahr ! :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

ricky2000

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
Ich glaube nicht, dass die aktuellen Dual PMs während der aktuellen Serie ein neues Boardlayout bekommen haben. Die stammen ja noch aus dem Juni 04. Ich denke, alle neuen PM ab jetzt bekommen das SMU.

Da wir ja bei der Einkreisung auf jeden Mist achten, ist mir folgendes aufgefallen: in dem SMU-Artikel steht, man solle das Stromkabel aus dem Rechner ziehen. Nicht aus der Steckdose. Vielleicht ist ja in der Buchse im PM ein Kontakt oder Taster, aufgrund dessen dann die SMU resettet wird und vom Strom nehmen alleine reicht nicht (gibt ja noch die Backup-Batterie)? Vielleicht werd ich aber auch einfach nur bekloppt ;)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

ulenz

Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
566
--quote:
Vielleicht werd ich aber auch einfach nur bekloppt
------
Nee, wirst du nicht.
Bei einer ATX-Hauptplatine im x86-Bereich ist auch dann noch Strom auf der Hauptplatine, wenn der Rechner ausgeschaltet ist. Deshalb ja auch die Kontrollampe auf dem mainboard, die davor warnt. Der PowerMac hat auch so eine Lampe. Und wenn er sich zeituhrgesteuert ein- und ausschalten kann, muß er auch noch Strom bekommen, wenn er offiziell ausgeschaltet ist. Und damit dann auch die PMU/SMU.

Folglich sollte es reichen, wenn der Netzstecker gezogen wird.
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
Hallo!

Ja, das weiss ich ja. Aber was mich halt wunderte: wieso schreiben sie: "Stecker aus dem Computer ziehen" und nicht: "Stecker aus der Steckdose ziehen"? Letzteres wäre ja eigentlich üblicher und naheliegender.

Ich kann jetzt gerade nicht unter den Schreibtisch und dort in die Netzbuchse dem Mac schauen. Nur ein weiterer Strohhalm ;).
 

raubsauger

Mitglied
Registriert
09.04.2004
Beiträge
197
ulenz schrieb:
--quote:
Die Platten lasse ich durchlaufen.
------
raubsauger:
Das ist bei ATA-Desktopplatten immer eine gute Idee, solange sie nicht länger als 12-14 Stunden am Stück laufen. Nichtsdestotrotz:
Könntest du zum Wohl der Allgemeinheit bei einigen dieser Rechner mal den Test durchführen und die Ergebnisse unter Angabe von CPU und Grafikkarte hier posten ? Wichtig ist, daß sie drei Stunden gelaufen sind und zwischendurch auch der Festplatten-Ruhezustand eingesetzt werden konnte. Je abgesicherter das Testergebnis ist, desto besser für alle PowerMac G5-Besitzer.

Da würde ich mir den Unmut der Benutzer zuziehen, da in diesem Netzwerk (auf 4 Werke verteilt) mit den Macs gelegentlich auch gearbeitet wird :)

Habe G5 Singles und Dual als Filemaker Server, Als OSX-File / Mail- etc. Server am Durchlaufen. Nachdem die Teile hintereinander angeschafft wurden müssten alle Kombinationen dabei sein.

Nachdem mir nun schon drei externe Backup-Platten wg. diesen verd. lüfterlosen Gehäusen durchgebrannt sind habe ich vor zwei Wochen den Ruhezustand der Drives aktiviert, betrifft G5 und G4 Macs. Bisher ist noch keiner hängengeblieben.

Auch an den ca. 20 User-G5 in der PrePress und der Geschäftsleitung kann ich natürlich nicht rumtesten, bin froh wenn alles läuft. An den Clients wird der Platten-Ruhezustand nicht aktiviert.

Kenne noch von früher (Apple User seit Apple II+) das Ruhezustandsproblem in Verbindung mit Nubus und PCI Karten, die den Rechner aufgehängt haben. Evtl. ist der Tip mit der Grafikkarte nicht verkehrt.

gruß raubsauger
 

ulenz

Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
566
--quote:
Ja, das weiss ich ja. Aber was mich halt wunderte: wieso schreiben sie: "Stecker aus dem Computer ziehen" und nicht: "Stecker aus der Steckdose ziehen"? Letzteres wäre ja eigentlich üblicher und naheliegender.
------
Nö. Eine ganze Reihe user ziehen den falschen Stecker aus der Steckdosenleiste und denken, der gehöre zur Haupteinheit des Rechners. Wird das Kabel am Rechneranschluß abgezogen, kann man nichts mehr falsch machen.
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
Hallo!
Ja, könnte sein :).

Der Ruhezustand geht übrigens wieder nicht ;) :rolleyes:
 

mactimo

Mitglied
Registriert
07.10.2004
Beiträge
439
Habt Ihr das Poblem mit dem Superdrive Laufwerk lösen können?
Mein Drive reagiert of nicht !
 
Zuletzt bearbeitet:

ricky2000

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
mactimo schrieb:
Habt Ihr das Poblem mit dem Superdrive Laufwerk lösen können?
Mein Drive reagiert of nicht !

Systemeinstellungen -> Energie sparen -> festplattenruhezustand -> haken wegmachen.

Gruß
 

mactimo

Mitglied
Registriert
07.10.2004
Beiträge
439
Dat ging ja schnell ! Aber was hat die Festplatte mit dem Drive zu tun ?

Guten Rutsch !
 

ch_voigt99

Mitglied
Registriert
26.08.2003
Beiträge
53
so...hab jetzt auch mal den smu-reset versucht...keine besserung, man kann den monitor nicht überreden "aufzuwachen"...also nix mit ruhezustand...
 

ricky2000

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.10.2003
Beiträge
4.744
mactimo schrieb:
Dat ging ja schnell ! Aber was hat die Festplatte mit dem Drive zu tun ?

Guten Rutsch !

Gute Frage, vielleicht weil sie am gleichen Controller hängen oder so.
 

ulenz

Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
566
Das sehe ich auch so, denn der ATA-Controller bedient sowohl Festplatte wie auch DVD. Und irgendwo dort ist der Kern des Fehlers im OSX zu suchen.
 

HBCOM

Mitglied
Registriert
13.02.2004
Beiträge
61
Hallo an alle G5 1,8 Single Besitzer,

ich habe den G5 1,8 mit der ATI 9600 XT. Habe verschiedenes getestet in den letzten Wochen. wenn alle Ruhezustandsoptionen ausgeschaltet sind und Prozessorleistung
auf Maximal, dann kann ich die Festplatten in den Ruhezustand schicken undd die wachen auch problemlos wieder auf. Allerdings wenn dazu der Ruhezustand aktiviert
wird manuell über das Apfelmenü, dann kommt der Ball und ich muss neu starten.

Wenn ich den Festplattenruhezustand abschalte, dann dann klappt der Ruhezustand manuell oder nach Einstellung unter Energie sparen. Der Ruhezustand ist stabil seit 1 Tag und 2 Stunden allerdings ist der Prozessor auf maximal. Der Ruhezustand des Monitors funktioniert auch. Habe den Rechner seit gestern ca. 5 mal aus dem Ruhezustand geholt und mehrfach manuell schlafen geschickt.

Allerdings ist meine Systemplatte mit OS X 10.3.7 nicht mehr die originale Maxtor von Apple sondern eine Seagate 160 GB Serial ATA, die etwas leiser ist als die Maxtor. Die 250 GB Maxtor läuft bei mir als 2. Festplatte im Mac.

Mein Fazit ist auch, Festplattenruhezustand und Ruhezustand des Mac scheinen nicht zu harmonieren. Bei einigen wurden wohl LogicBoards getauscht, aber ich denke mit ner neuen Firmware und nem kommenden OSX Update könnte das Problem bereinigt sein. Hoffentlich zumindest.

Naja wenn der Ruhezustand so läuft ist das für mich ausreichend. Nach dem Aufwachen werden die Festplatten erst im Zugriff aufgeweckt scheint mir nach heutigen Beobachtungen so zu sein. Das heißt die Platten laufen erst später an, wenn der Zugriff erfolgt.

Hatte am Anfang auf den RAM getippt und auch alle 3 Resets gemacht die möglich sind. Zumindest läuft alles stabiler seit ich die Prozessorleistung auf maximal gestellt habe. Habe ich mal in dem anderen G5 1,8 Thread gelesen.

Sschwer einzugrenzen das Problem, aber der G5 ist sonst ein Super Mac im Vergleich zu meinem Ibook G4.
 

ulenz

Mitglied
Registriert
27.11.2003
Beiträge
566
Na ja, einer Geliebten verzeiht man Schwächen, die sich die Ehefrau (x86/WinXP) niemals leisten dürfte. Der Preis erfüllter Leidenschaft sozusagen. :)
 
Oben