G4 startet nicht

Erzgebirge171

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2003
Beiträge
6
Mein G4 (OS 9.2.2.) startet nicht, jedenfalls nicht immer. Drücke ich auf den Startknopf, leuchtet der kurz, auch im USB-Hub zeigt sich Leben (Dioden leuchten), aber das war's dann.
Batterie scheint o.k. (Datum und Uhrzeit o.k.), Virenscanner zeigt auch kein Ergebnis.
Dann (irgendwann) springt der Rechner wieder ganz normal an. Ruhezustand funktioniert nicht (nur Bildschirm geht aus). Kann das an dem USB-Hub liegen? Wer hat das Problem schon mal gehabt und weiß Rat?
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.743
Der nicht funktionierende Ruhezustand kann sehr wohl am USB-Hub liegen, das Einschaltproblem zwar auch jedoch halte ich dies für unwahrscheinlicher.
Du kannst es ausprobieren indem du das USB-Hub einfach mal absteckst und nur Tastatur & Maus an den G4 anschließt.
 

Bierbauch

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
325
Beim Bekannten ist ein etwas anderes Problem.
Er hat sich bei Ebay einen G4 mit der verspiegelten Blende ersteigert.
Jetzt das Problem ,wenn er den Start Knopf drückt leuchtet dieser kurz auf aber der Rechner startet nicht.
Nicht einmal die Lüfter vom Netzteil springen an.
was kann das sein ???
 

Andi

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.659
...

Hallo Bierbauch,

wie kam denn der Rechner an? - Speicher ausgebaut? Wenn der Rechner was grob transportiert wurde könnte da schon was locker sein.

Das würde ich mal als erstes prüfen.
Danach mal einen anderen Speicherriegel versuchen.
Auf wieviel Volt steht das Netzteil?

Sowas ist aus der Ferne schlecht zu beurteilen...

Gruß Andi
 

Erzgebirge171

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2003
Beiträge
6
G 4 geht nicht an

Ich glaube nicht, dass das etwas mit lockeren Teilen zu tun hat. Mein rechner war 1,5 Jahre alt und dann trat dieses Problem zum ersten Mal auf. Habe ich den Rechner abgestöpselt und 'rübergetragen in ein anderes Zimmer, ging der Rechner an. Wenn ich ihn dann zurückgebracht habe, dann sprang er auch im Büro wieder an. Dann verschwand das Problem wieder für fast ein Jahr. Und jetzt springt das verdammte Ding wieder mal nicht an. Aber immerhin bin ich nicht der einzige mit dem Problem.
 

Andi

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
8.659
...

Hallo Erzgebirge171,

auf Dich bezog sich auch nicht mein Posting.

Dich wollt ich fragen welcher G4 es genau ist. Auch das ungefähre Herstellungsdatum und eventuell die Farbe des Einschaltknopfes.

Es gab eine Serie von G4, bei denen Defekte an der Einschaltplatine auftraten. Ich glaub kurz vor Ablauf der Garantie - das könnte mit Deinen beschriebenen anderthalb Jahren hinkommen.
Firmware alles ok?

Gruß Andi
 

Jörg

Mitglied
Mitglied seit
06.09.2001
Beiträge
2.799
Hi Erzgebirge,
das mit dem Ruhezustand kann mit einer PCI-Erweiterungskarte zusammenhängen. Da Dein Fehler nur alle ein bis anderthalb Jahre auftritt, scheut man sich, eine aufwendige Fehlersuche mit Aus- und Einbau der Komponenten durchzuführen...

Meiner hatte vor ungefähr fast einem Jahr auch mal Startverweigerung, aber irgendwie gings dann doch wieder und ich hab nie rausgefunden, worans lag. Weils auch nicht reproduzierbar war... :confused:


Jörg
 

Keule

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2003
Beiträge
1.708
Rechner trnasportiert (also bewegt und gewackelt) -> dann ein Jahr okay?

Hört sich für mich nach einem "wackler" an -> hat Andi schon angedeutet.

mögliche Fehlerquellen:
- USB Verbindung (Maus, Tastatur, HUB)
- Maus oder Tastatur selber?
- Stromanschluss (Kabeleinführg. ins Netzteil)
- lockeres Kabel im inneren des Gehäuses (öffnen, alle sichtbaren Kabel vorsichtig nachdrücken)
- Speicher sitzt evtl. locker, Arretierung prüfen
 

RDausO

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
1.416
Unser G4 von der Serie mit dem DVD-Brenner 867MHz leuchtete kurz an der Kontrolllampe, das wars.
ABHILFE:
Aufklappen, in der Nähe der Stützbatterie gibt es einen kleinen Druckknopf, diesen beim Start 20 Sekunden drücken, zumachen, nach dem Totalreset läuft der G4 seitdem problemlos.
Der Tipp kam von einem Techniker der Cancom.

RD
 

Bierbauch

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
325
Danke für die Tips.
Der Rechner ist ein Dual 867
Der Knopf leuchtet ganz kurz weiß auf und dann geht er sofort wieder aus.
Wir haben es mal mit einer andern GRAKA probiert und mit anderem Speicher alles so geblieben.
:(
 

RDausO

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
1.416
Unserer hat nur einen Prozessor, es wäre seltsam, wenn Apple das beim Dual anderst gebaut hätte.

RD
 

lundehundt

abgemeldet
Mitglied seit
22.02.2003
Beiträge
19.147
ich habe auch einen G4 867MDD. Bei meinem einzigen massiven Boot-Problem (aehnlich wie von dir beschrieben) hat eim PMU reset geholfen, wie auch schon von RDausO beschrieben.

Das ist ein kleiner Taster auf der Hauptplatine, links aussen am Rand - in der Draufsicht vom Kuehlkoerper aus gesehen - und mit PMU RESET beschriftet. Den kleinen Knopf ein paar Sekunden gedrueckt halten und dann nochmal versuchen.

Cheers,
Lunde
 

Bierbauch

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
325
Den kleinen Knopf ein paar Sekunden gedrueckt halten und dann nochmal versuchen.
Haben wir schon probiert ,allerdings ohne erfolg :(
sogar (auch wenns unmöglich gewesen wäre ) die festplatte haben wir gewechselt.
Umsonst !!!
Also wird wohl nur noch die Hauptplatine bleiben :( Man das wir teuer :(
 

Bierbauch

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
325
oder der Prozessor ist hinüber ?
Wo kann man das untersuchen lassen?
Das müßte in der nähe von Stralsund - Rostock dann sein !
 

RDausO

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
1.416
Wirklich die 20 Sekunden durchhalten!

Ich nehme an, dass Du alle unnötigen Periferiekarten schon mal aussen gelassen hast.

Du könntest auch den Rechner vom Netz trennen und einfach die Stützbatterie eine Zeitlang rausnehmen, bis auch jeder Kondensator entladen ist.

Ist da nicht eine Diagnose-CD beim Rechner dabei?

Dann hilft auch oft die alte Atari-Methode: Alle gesteckten ICs nochmals nachdrücken, eventuell -etwa Speicher- auch heraus und wieder hineinstcken, ebenso die Kabel, zumindest etwas dran wackeln.
Auch bei Platin-Kontakten kann es manchmal leichte Oxidationserscheinungen geben, durch das Wackeln wird diese weggerieben.

RD
 

Bierbauch

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
325
Ist da nicht eine Diagnose-CD beim Rechner dabei?
Das Problem ist ja ,wie ich oben schon beschrieben habe , das nicht einmal das Netzteil angeht.
Es bewegt sich kein Lüfter.
Die weiße Lampe am Einschaltknopf leuchtet kurz auf und geht dann sofort wieder aus.
 

Erzgebirge171

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
05.06.2003
Beiträge
6
G 4 startet nicht

Hi Andi,
mein G4 ist ein PowerPC 733. Die Farbe des Einschaltknopfes ist hellgrau, leuchtet bläulich. Jetzt gings mal wieder, vielleicht für die nächsten Jahre... Vielleicht aber auch nicht, wenn man einen Terminauftrag hat ist diese Unsicherheit nicht akzeptabel. Ich habe den Rechner in den Ruhezustand versetzt, aber manchmal ging er einfach aus, wenn man ihn wieder erwecken wollte. Sehr rätselhaft....
Jörg
 

Bierbauch

Mitglied
Mitglied seit
16.05.2002
Beiträge
325
Ich habe mal eine blöde Frage.
Kann man eigentlich zum Ausprobieren auch mal ein 466 G4 einbauen?
Ich habe nämlich noch einen zu liegen.
Irgendwie müssen wir das ja mal eingrenzen.