G4 bootet nicht - frikkin!!

killerwave

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6
Hallo zusammen,

also ich habe das forum durchsucht, aber nicht das passende gefunden, deswegen nicht hauen, wenn diese frage schon tausendmal gestelltwurde.

habe hier einen Powermac G4/400 AGP grafik und gigabyte ethernet:

der ram scheint defekt zu sein - bootet nicht und ich bekomme keinen bootton mehr.

die apple infos bin ich durchgegangen.

meine frage: kann jemand den piep den ich bekomme, gekoppelt mit einmal hell blinken und zweimal kurz interpretieren?
und: habe hier eine tüte voll mit sd-rams aber ich habe keine ahnung wie ich die spezifikationen auf den chips lesen soll.

thanx for any help

gruss
jörg
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
Hallo und willkommen im Forum

Was hast du gemacht bevor der Rechner nicht mehr wollte neue Hardware eingebaut oder Software Installieret ?
Hast du schon mal versucht von der System C zu Starten?.
Was du auch versuchen solltest bei starten Befehl & Alt +P + R festhalten, bis der Neustart-Gong dreimal ertönt: zappt das PRAM (Parameter-RAM) und alles, was im RAM so rumhängt.
wenn das alles nichts nützt mal den Reset Knopf auf dem Bord Drücken.

Ich gehe aber mal davon aus der der Speicher der drin ist auch der richtige ist mal alle Riegel ausbauen und nach einander Testen

Gruß
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:

Lace

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2003
Beiträge
1.622
Inkompatible Speicher vielleicht ?
 

Lace

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2003
Beiträge
1.622
Der PM 400 braucht PC100 Speicher, meistens läuft nur Markenspeicher, z.B. Infineon. Viele No-Name Module gehen nicht.
 

killerwave

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6
zunächst: danke für die schnellen antworten
@marco312: habe - und das ist das problem schon bei anderem mac dieses problem gehabt- pmu reset hat gehlolfen. ich bekomme gar keinen Mac startton sondern nur ein piepen, hier scheint auf jeden fall der ram defekt zu sein, lüfter läuft, netzteil scheint ok, festplatte läuft zumindest an,



@lace: kann ich 133mhz bausteine nehmen und wie sehe ich ob die neuen bausteine unbuffered sind wie gefordert?

gruss
jörg
 

TwoMinutes

Mitglied
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
278
Hallo, mal ne Frage, lief bei Dir der Rechner schon mal? Meines Wissens nach gab es Rechner mit Gigabitethernet ab einer 466 CPU mit 133 MHZ Bustakt(kann mich allerdigs irren). Wenn Du da eine
CPU mit 400 MHZ aus dem sawtooth (100 MHZ ) einbaust, übertaktest Du die ganz massiv.
 

killerwave

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6
TwoMinutes schrieb:
Hallo, mal ne Frage, lief bei Dir der Rechner schon mal? Meines Wissens nach gab es Rechner mit Gigabitethernet ab einer 466 CPU mit 133 MHZ Bustakt(kann mich allerdigs irren). Wenn Du da eine
CPU mit 400 MHZ aus dem sawtooth (100 MHZ ) einbaust, übertaktest Du die ganz massiv.
Hallo TwoMinutes,

es handelt sich um den originalprozessor 400Mhz, ganz genau folgendes Modell:
Name: Power Macintosh G4 (Gigabit Ethernet)
Model: M7891(?) PowerMac G4 400MHz/450MHz-DP/500MHz-DP Drive=DVD-RAM BTO
Bus speed: 100MHz
Factory: XB (ElkGrove/Sacramento, California).

es ist ein amerikanischer Mac, ich weiss nicht ob dies einen unterschied macht?!

gruss
jörg
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
killerwave schrieb:
es ist ein amerikanischer Mac, ich weiss nicht ob dies einen unterschied macht?!
Hallo
ich weis nicht genau wie es bei deinem Model ist aber die meisten Mac´s haben einen Spannungsregler auf der Rückseite am Netzteil steht der auch auf 230V nicht du die US Spannung eingestellt hast.
 

brundie

Neues Mitglied
Mitglied seit
28.01.2005
Beiträge
5
Hallo Marco,

also ich würde die Frage nach dem Speicher mit einem 'JA' beantworten. Begründung:
Auf dem Speicher befindet sich ein kleiner zusätzlicher Baustein in dem Baustein sind die Modi für die Betriebsart gespeichert, sowoll für PC100 als auch PC133. Das wesentliche ist aber wie hier auch immer gesagt wird Markenspeicher den nur hier hast die Gewähr das diese Tabellen funktionieren.

Gruss brundie
 

killerwave

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6
danke allen,
werde die nächsten tage die neuen speicher erhalten, dann weiss ich mehr.

keep u updated

gruss
jörg
 

buzzy79

Mitglied
Mitglied seit
09.04.2004
Beiträge
980
marco312 schrieb:
Was du auch versuchen solltest bei starten Befehl & Alt +P + R festhalten, bis der Neustart-Gong dreimal ertönt: zappt das PRAM (Parameter-RAM) und alles, was im RAM so rumhängt.
Also ich muß beim Neustarten gleich die Kombi drücken, dann höre ich dreimal einen Ton und lasse dann los?
Was hat mich dann zu erwarten bzw. was geht genau vor? Wird irgendwas zurückgesetzt? Uhr?

Danke für die Info, buzzy
 

marco312

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.11.2003
Beiträge
19.326
buzzy79 schrieb:
Also ich muß beim Neustarten gleich die Kombi drücken, dann höre ich dreimal einen Ton und lasse dann los?
Was hat mich dann zu erwarten bzw. was geht genau vor? Wird irgendwas zurückgesetzt? Uhr?

Danke für die Info, buzzy
So hier sollten alle fragen beantwortet sein.
es ist völlig ungefährlich und oft die Lösung für derartige Probleme .
 

MAC_DEPP

Neues Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
26
salute dir,

nun dass piepsen deutet höchstwahrscheinlich einen Speicherfehler! das aufblinken kurz und lanng 2x usw. könnte das Ergebnis hinsichtlich des Speicherfehlers sein obwohl, wenn der Speicher definitv kaputt wäre dürfte eigentlich nichts gehen. oder hast du mehr als einen Riegel in deinem System? wenn ja wird möglicherweise der eine Riegel(n) in Mitleidenschaft gezogen durch den defektem! am besten ist, wenn du von diesen Riegeln keinen mehr einsetzt und andere dafür benutzt!

Nun, was die Bezeichnungen angehen auf deinen Speicher-Riegeln. Dein System ist für PC 100 Speicher ausgelegt. Soweit ich informiert bin, kannst du Riegel mind. bis 512MByte einsetzten (pro Slot). Bei 1 GByte bin ich mir nicht sicher und vor allem in Kombination mit OS 9!!! keine Ahnung dies bezüglich. ansonsten aus eigener Erfahrung ist es natürlich auch möglich(wenn gleich auch nicht garantiert), dass man PC 133MHz Riegel einsetzen kann. Die werden dann einfach vom System runter geschaltet auf 100 MHz.

Eine typische Bezeichnung ist z.B. PC 100 64MB 4M*16 SDRAM(bezieht sich auf die einzelnen Speicherbausteine wie gross diese dimensioniert sind damit es 64 MByte ergibt) ist primär relativ zu betrachten, da das OS-System hierbei flexibel ist.
Was noch zu beachten ist, verwende wenn möglich gleich grosse Speicher-Riegel(zumind. bei den 1. beiden Slots)!!!!

Ansonsten viel Erfolg.
 

killerwave

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6
Update!!
Lang, lang ists her, aber jetzt läuft er wieder der Mac. Vielen Dank allen für die Tipps.
Letzlich war es - ein defekter Prozessor - er läuft jetzt mit G4 500 MHz Prozessor und 2x512 MB DSP Speicher.
Dank Mac OS10.3.8 und bald 10.4 immer noch eine akzeptable Maschine trotz des Alters - das schafft kein PC.

Gruss
jörg