G3: Kennt jemand diesen Dongle?

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
Moin!

Ich habe einen alten PowerMac G3 bekommen. Den G3 möchte ich wieder zum Leben erwecken. Aber ich bin komplett am Anfang und muss erstmal ein wenig lesen.

In einem der USB-Buchsen steckte dieser Dongle. Am MacPro ist der nicht lesbar.

Zu welcher Software könnte der gehören?

Gruß, Norbert
 

Anhänge

  • IMG_2575.JPG
    IMG_2575.JPG
    70,8 KB · Aufrufe: 144
  • IMG_2576.JPG
    IMG_2576.JPG
    63,2 KB · Aufrufe: 148

bjoern07

Aktives Mitglied
Registriert
05.02.2007
Beiträge
5.325
Eventuell ein Kopierschutz-Dongle. Kannst Du i.d.R. nicht auslesen.
Du könntest allenfalls mal die installierten Programme auf der Festplatte durchgehen. Da Du aber von "in Betrieb nehmen" schreibst, klingt das so, als wäre der "nackt".
Deshalb würde ich das Ding erstmal beiseite legen und den Rechner in Betrieb nehmen.
Mit USB müsste das dann ein türkis-weißer im "Sofakissen-Style" sein, oder?

Kommt der auf dem Grafik-Bereich? Dann vielleicht Quark Xpress-Dongle
 

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
Deshalb würde ich das Ding erstmal beiseite legen und den Rechner in Betrieb nehmen.
Mit USB müsste das dann ein türkis-weißer im "Sofakissen-Style" sein, oder?
Genau so sieht der G3 aus. Dafür suche ich ein Installationsmedium. Ich habe keine Ahnung von diesen alten Kisten. Mein 1. Mac war ein PowerMac G5.

Kommt der auf dem Grafik-Bereich? Dann vielleicht Quark Xpress-Dongle
Ich weiß nicht mal mehr wer mir den Geschenk hat!
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
14.003
Denn mit ältern OS könnte ich dienen. wenn es wie Björn vermutet hat der Blue and white ist dann ist es der von den Screenshot's sein
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.24.46.png
    Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.24.46.png
    137,3 KB · Aufrufe: 36
  • Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.24.55.png
    Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.24.55.png
    59,4 KB · Aufrufe: 36
  • Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.25.04.png
    Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.25.04.png
    74,4 KB · Aufrufe: 30
  • Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.25.14.png
    Bildschirmfoto 2021-02-11 um 16.25.14.png
    107,6 KB · Aufrufe: 26

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
Denn mit ältern OS könnte ich dienen. wenn es wie Björn vermutet hat der Blue and white ist dann ist es der von den Screenshot's sein
Danke für das Angebot. Ich komme vielleicht darauf zurück.
Es ist ein Blue&White. Ein Freund hilft mir gerade (per chat). Der hat auch einiges im Archiv :)
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
14.003
Du brauchst halt eine CD/DVD Bootfähig und ich würde nich bis Tiger hoch gehen da könnte das schöne Teil sehr lahm werden.
Ich würde dir empfehlen maximal auf OS 10.3: Panther zu gehen
 

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
Ich muss vor vielen Jahren mal eine Installation versucht haben. Es steckt eine selbstgebrannte 9.2-CD im LW. Die lässt sich starten. Drive Setup zeigt mir aber nur das CD-LW, also fehlt wohl eine HDD :) Zeit zum schrauben...
 

pk2061

Aktives Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
1.344
Ach ein Traum. :D
Ich hatte auch eine Zeitlang einen.
Zum Aufrüsten sind die wirklich sehr einfach! :D
Denk dran, dass du eine IDE-HDD brauchst, von der der Mac höchstens 128GB erkennt.
(Nimm also im Zweifelsfall eines kleinere günstigere Platte).

Alternativ nimm eine günstige SataSSD mit einem IDE auf SATA Adapter.
Das habe ich in meinem G3 iMac. Damit geht vor allem das Booten noch einmal spürbar schneller.

An Ram würde ich bis 512 MB (4x128MB) aufrüsten. Mehr lohnt sich eigentlich nicht, da (gerade im Zusammenspiel mit einer SSD) eher der Prozessor zum Flaschenhals wird.

Ob du nun Tiger oder Panther nimmst musst du selbst ausprobieren.
Ich würde persönlich ggf. eher zu Tiger tendieren, da hier die Softwareverfügbarkeit etwas besser ist (-> z.B. Tigerbrew).
Nachteil: Hier brauchst du aber auch die 512 MB Ram (siehe oben) und Spotlight am besten deaktivieren, da das indizieren viel Prozessorlast erzeugt.
 

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
:)

Denk dran, dass du eine IDE-HDD brauchst, von der der Mac höchstens 128GB erkennt.
(Nimm also im Zweifelsfall eines kleinere günstigere Platte).
Der G3 hat SCSI! Es ist eine DDRS-38130 eingebaut. SCSI-Platten habe ich noch. Drive Setup zeigt mir die aber nicht an. Ich weiß nicht ob das so normal ist.

An Ram würde ich bis 512 MB (4x128MB) aufrüsten. Mehr lohnt sich eigentlich nicht, da (gerade im Zusammenspiel mit einer SSD) eher der Prozessor zum Flaschenhals wird.
Drei von vier Steckplätzen sind belegt (2 x 256 MB und 1 x 128 MB).

Ob du nun Tiger oder Panther nimmst musst du selbst ausprobieren.
Ich würde persönlich ggf. eher zu Tiger tendieren, da hier die Softwareverfügbarkeit etwas besser ist (-> z.B. Tigerbrew).
Nachteil: Hier brauchst du aber auch die 512 MB Ram (siehe oben) und Spotlight am besten deaktivieren, da das indizieren viel Prozessorlast erzeugt.
Das RAM sollte also ausreichen.

Die Batterie ist komplett entladen. Eine neue ist bestellt.

Die dringenste Frage ist jetzt: Sollte Drive Setup (von der Installations-CD gebootet) die SCSI-HDD erkennen? Es zeigt mir nur das CD-Laufwerk an!
 

pk2061

Aktives Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
1.344
Wenn du noch SCSI Festplatten hast, ist das natürlich was anderes.
Ich habe damit leider keine Erfahrung.
- Vielleicht muss man erst unter OSX einen Treiber einrichten?

Wie gesagt: Ansonsten würde ich eine IDE-Platte (bzw. SSD) einbauen.
Das sollte auf jeden Fall funktionieren. ;)

Wegen dem Ram:
640MB sollten auf jeden Fall reichen, denke ich.
Ich habe in meinem iMac 512MB (2x256) - das ist für eine solche Maschine völlig ausreichend.
 

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
Wenn du noch SCSI Festplatten hast, ist das natürlich was anderes.
Ich habe damit leider keine Erfahrung.
- Vielleicht muss man erst unter OSX einen Treiber einrichten?

Wie gesagt: Ansonsten würde ich eine IDE-Platte (bzw. SSD) einbauen.
Das sollte auf jeden Fall funktionieren. ;)
Da eine SCSI-Platte eingebaut ist, gehe ich davon aus, dass der G3 damit laufen sollte. SCSI-HDDs habe ich noch. Mein Alter Athlon-900 mit Adaptec 1542C steht noch hier. Den muss ich auch mal wiederbeleben und das gute alte OS/2 Warp installieren.
 

pk2061

Aktives Mitglied
Registriert
21.01.2005
Beiträge
1.344
was mir gerade noch eingefallen ist:
Es kann natürlich sein, dass der Mac die Platte zwar durchaus erkennt, sie dir aber nicht bei der Installation angeboten wird, weil du sie noch passend formatieren musst.
Hast du mal das Festplattendienstprogramm aufgemacht ?
Wird da sie SCSI Platte erkannt?
Wenn ja, musst du sie noch formatieren (als HFS extendended, wenn ich mich recht entsinne).
Danach sollte der Installer sie als Installationsziel anbieten.
 

DL8LAQ

Mitglied
Thread Starter
Registriert
09.10.2004
Beiträge
129
was mir gerade noch eingefallen ist:
Es kann natürlich sein, dass der Mac die Platte zwar durchaus erkennt, sie dir aber nicht bei der Installation angeboten wird, weil du sie noch passend formatieren musst.
Hast du mal das Festplattendienstprogramm aufgemacht ?
Klar, ich denke das "Drive Setup" ist das Equivalent zum FDP, aber das hat mir nichts außer dem CD-LW angezeigt.
Wird da sie SCSI Platte erkannt?
Leider nicht. Ich werde zusätzlich eine weitere SCSI-HDD anschliessen.
Wenn ja, musst du sie noch formatieren (als HFS extendended, wenn ich mich recht entsinne).
Danach sollte der Installer sie als Installationsziel anbieten.
Sollte der Installer nicht mindestens den Adaptec 2940U...erkennen, egal was daran angeschlossen ist? Gibt es eine OS-Version für SCSI-G3s?

Die Batterie (1/2AA (ER3S)) ist leer. Eine neue ist auf dem Weg.

Ich habe noch ein paar weitere Fragen, aber dazu werde ich einen neuen Thread öffnen, da dieser Thread-Titel auf etwas anderes hinweist.

Danke erstmal :)
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
362
was für einer ist es denn?
der G3 Beige hat doch IDE und SCSI. Und so ne IDE bekommst du doch für 5,- ... und die SCSI werden mit bis zu 100,- gehandelt.
 
Oben