Benutzerdefinierte Suche

G3 400 mit OS 9.x friert oft ein - bitte Hilfe!

  1. nakat0mi

    nakat0mi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um den Rechner meines Bruders:
    Man kann nicht daran arbeiten, weil er durchschnittlich alle 10-30 Minuten einfriert und ohne Reset nichts mehr tut.

    Es ist ein türkis/weißer G3 400 und das OS müsste 9.2 sein.

    Wir hatten ihn deshalb bereits beim Fachhändler, der Festplatte und RAM (512 MB) austauschte und zusätzlich einen neuen IDE Port als PCI Karte verbaute.
    Das hat jedoch alles nichts gebracht - egal, ob man Programme startet oder nicht, er bleibt irgendwann hängen - manchmal mit Fehlermeldung, manchmal ohne. Oft sogar schon, wenn man gerade gestartet hat und der Schreibtisch aufgebaut wird.

    Im Laden sagte man damals, wenn dies nicht helfe, sei das Mainboard kaputt (...).
    Würde es Eurer Meinung nach lohnen, mal OS X aufzuspielen um zu testen, ob es am System liegt?
    Er wurde allerdings schon mehrfach neu formatiert und in der ersten Zeit war es immer etwas besser, bis es wieder zunahm.

    Wir haben ihn vor einigen Jahren gebraucht gekauft und seit dem besteht dieses Problem.
     
    nakat0mi, 08.02.2005
  2. MacEnroe

    MacEnroeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    1.594
    Hmmm.. das wär ein Fall für Difool.
    Habe ähnliches problem, nicht ganz so krass. Difool hat da eine
    Idee in dem Thread:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=58151

    Auf einen Mainboard-Defekt würde ich nicht tippen, als ich mal
    eine Upgrade-Karte in einem 9600er hatte, wars genauso katastrophal.
    Als die karte wieder draussen war, immer noch häufige Abstürze...

    Dann mal eine Partition neu formatiert, OS 9.1 frisch drauf und seitdem
    läuft der (wenn auch ganz selten) einwandfrei. Ganz ohne Abstürze.

    Vielleicht hilft es euch...
     
    MacEnroe, 08.02.2005
  3. Difool

    Difool Frontend Admin

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.295
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    1.226
    Sehr abstrus..., wirklich regelmäßig?

    Einmal genau nachschauen.

    Auszuschließen wäre dies nicht. Aber schauen wir erst einmal...

    Kann ich mir nicht vorstellen – mit OS9, bei dieser Leistung des Rechners, liefe er besser.

    Da könnte man schon den Übeltäter eingrenzen.
    Bei einem Mainboarddefekt wäre er defekt, sprich: nicht mal defekt und mal nicht.

    Macht ja nichts. [​IMG]

    • Erst einmal, wenn Peripheriegeräte dranhängen – abzuppeln. Drucker etc..
    • PRAM löschen: Wieviel RAM-Riegel sind drin (AppelSystemProfiler im Apfelmenue)
    Bei einem Neustart hältst du apfel+alt+p+r gedrückt, bis er sooft "gegongt" hat, wie RAM-
    Slots belegt sind (der erste Gong ist der Startgong – nicht mitzählen)
    Dann mal schauen, wie es ihm so geht – "arbeiten", Programme starten...

    ---- er spinnt noch?------
    • Platinenreset: Du machst den Mac auf (fässt zwecks Erdung einmal irgendwo ans Metallgehäuse)
    und findest neben der Batterie einen kleinen grauen "Knopf".
    Diesen drückst du einemal.

    Dann meldest du dich wieder... ;)

    Gruß Difool
     
    Difool, 08.02.2005
  4. herrmueller

    herrmuellerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    0
    Was mir auch noch einfällt: kann es sein das es vielleicht kein original 400er b&w ist, sondern ein übertakteter 350er? Daran kann es nämlich auch liegen.
     
    herrmueller, 08.02.2005
  5. Difool

    Difool Frontend Admin

    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.295
    Medien:
    31
    Zustimmungen:
    1.226
    Wenn er übertaktet wäre, sollte das "Siegel" gebrochen sein.
    [​IMG]
     
    Difool, 08.02.2005
  6. nakat0mi

    nakat0mi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank schon mal für die Antworten; ich werde mich morgen nachmittag mal ransetzen und die Sachen durchtesten.
    Es sind zwei RAM-Riegel eingebaut.
    Es ist ein original 400 b&w und kein übertakteter 350er aber danke für die Idee :)
     
    nakat0mi, 08.02.2005
  7. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    Es wäre auch interessant und nützlich zu wissen ob ein Original CPU im Rechner ist wenn nicht könnte es auch an der CPU Software liegen derartige Probleme hatte ich auch mal mit einem Sonnet CPU und der dazugehörigen Software .
     
    marco312, 08.02.2005
  8. nakat0mi

    nakat0mi Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.02.2005
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    @marco312:

    Es ist mir diesbezüglich nichts bekannt, wie kann ich es am einfachsten herausfinden?
     
    nakat0mi, 08.02.2005
  9. marco312

    marco312MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.11.2003
    Beiträge:
    19.176
    Zustimmungen:
    211
    Am besten du schaust dir den CPU mal genau an ob irgendwo was von Sonnet oder XLR8 , FastMac oder NewerNech steht.
    Bei Apple CPU´s ist fast immer auf der Rückseite ein weiser Aufkleber mit mehreren kleinen Felder mit Bezeichnungen wie T2 T3 QA usw. darunter sollten handschriftliche Unterschriften sein oder zahlen.
     
    marco312, 09.02.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - friert oft ein
  1. Belli
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.230
  2. paulcezanne
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.466
    paulcezanne
    23.07.2007
  3. Jess Walter
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.144
    chrischiwitt
    18.08.2006
  4. Frank Heeren
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    823
    marco312
    25.08.2004
  5. mattiz
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.216